Top Angebote Bestens vorausgewählte Natursteinböden
Haus mit Schiefer-FliesenFliesen aus Schiefer prägen dieses wunderschöne Haus in einem kleinen süddeutschen Urlaubsort.

Das Bild ist ein Traum: ein großzügiger Wohnraum, an den sich eine moderne, nicht weniger raumgreifende Küche anschließt. Beherrschend ist der Bodenbelag mit seinen schwarzen Fliesen aus Schiefer. Auch in anderen Etagen des Hauses sind die Fliesen verlegt - auf über der Hälfte der Wohnfläche.

Dass kein Naturstein dem anderen gleicht, gilt auch für Schiefer. Durch jedes einzelne Exemplar der Fliesen ziehen sich eigene, unverwechselbare Linien und Spuren. Diese sind kein Zeichen für mindere Qualität, im Gegenteil: Dass kleine "Schieferungen" sich vom Stein abspalten, ist normal und gehört zu den Eigenheiten des Materials. Schiefer-Fliesen eignen sich nicht nur für Wohnräume und Küchen, sie können auch im Bad verlegt werden.

Wer einige wenige Hinweise beachtet, wird mit Schiefer-Fliesen lange Zeit Freude haben; denn das Material ist ausgesprochen robust. Allerdings sollte man, vor allem im Winter, den Boden nicht mit Straßenschuhen betreten: Splitt, der sich in Sohlen festgeklemmt hat, kann auf Schiefer Kratzspuren hinterlassen. Bei der Raumplanung muss also darauf geachtet werden, dass keine sandigen oder splittreichen Flächen in der Nähe der Fliesen angeordnet sind.

Geologe Jörn Wichert empfiehlt außerdem, nach den Verlegearbeiten zunächst den Zementschleier auf den Fliesen zu beseitigen. Zur Erhaltung könnten handelsübliche Steinpflegeöle verwandt werden, da das Gestein pflanzliches Öl aufsauge. ,,Dieses Öl gibt dem Schiefer eine schöne dunkle Farbe und macht ihn sehr pflegeleicht (nur abwischen)". Von Mitteln, die Silikon oder Kunstharz enthalten, rät Wichert ab. Sie hinterließen einen Film auf dem Material, der mit der Zeit stumpf werde und sich nur schlecht wieder entfernen lasse. Heimwerker-Experte Frank Biermann ergänzt, der entsprechende Marmor- und Natursteinreiniger müsse säurefrei sein.

Schiefer-Fliesen in der KücheFliesen aus Schiefer können auch in der Küche verwendet werden.

Und sind die Fliesen frostbeständig? Der Schiefer-Fachverband Deutschland erinnert in diesem Zusammenhang an die DIN-Norm EN 12326, die gewisse Anforderungen an die Wasseraufnahme von Dach- und Fassadenschiefer (Codierung A1 oder A2) stelle. Schiefer, deren Wasseraufnahme unter oder bei 0,6 Gewichtsprozent liege, sei frostbeständig. Diese Fliesen tragen die Codierung A1. Ist der entsprechende Wert höher, müsse ein so genannter Frost-Tauwechsel-Versuch veranstaltet werden, der die Frostbeständigkeit nachweise. Das sei Sache des Herstellers. Nicht frostbeständige Schiefer seien unzulässig. In Deutschland verwendeter Dach- und Fassadenschiefer solle die Codierung A1 tragen.

Die bei jonastone verkäuflichen Schiefer-Fliesen sind nicht separat auf Frostbeständigkeit getestet. Erfahrungen zeigen aber, dass es keine Probleme mit dem Material gibt - für den Außenbereich ist es allerdings eigentlich nicht geeignet. Wer mit Sicherheit frostbeständigen Schiefer erwerben will, sollte nach Porto-Schiefer oder Material aus Skandinavien suchen - auch einige Schiefer aus Deutschland gelten als frostbeständig.

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Mi., Do., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Di.09:30 - 15:00 Uhr
Zentrale:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Verkauf:+49 (0) 621 / 842 563 - 11
Logistik:+49 (0) 621 / 842 563 - 12
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!