Top Angebote Bestens vorausgewählte Natursteinböden

Naturstein verlegen: In der Ruhe liegt die Kraft

Naturstein richtig verlegenNaturstein sollte sehr sorgfältig verlegt werden

Kann man Naturstein selbst verlegen? Vorausgesetzt, es gibt erste Erfahrungen als Heimwerker, heißt die Antwort: Ja. Allerdings sollte man sich vorher gründlich über seinen Naturstein und dessen Eigenschaften informieren. Aufwändig kann die Arbeit im Freien und bei unterschiedlich dicken Platten sein, übersichtlicher ist die Zahl der Arbeitsschritte in geschlossenen Räumen. Wichtigste Regel: nichts überstürzen, sorgfältig planen.

Im Außenbereich ist es besonders wichtig, für einen kontinuierlichen Abfluss des Oberflächenwassers (Regen, schmelzender Schnee) zu sorgen. Terrassen und Wege sollten leicht geneigt sein. Am sichersten ist, als erstes eine Frosttragschicht einzubauen: Sie mindert die Wahrscheinlichkeit, dass Staunässe entsteht und beim Einfrieren den Stein beschädigt. Auch der Naturstein selbst muss in Deutschland frostsicher sein, wenn man keine Überraschungen erleben will. Vereinfacht gilt: Je härter der Naturstein, um so eher ist er frostsicher. Tragschichten müssen verdichtet und mit einer Drainage verlegt werden, damit Wasser seitlich abfließen kann. Wege oder Terrassen, die ursprünglich aus Beton bestanden, sollten nicht einfach mit Naturstein überzogen werden. Die sauberste Lösung ist, das Altmaterial auszubauen. Ist das nicht möglich, muss es sorgfältig gereinigt, auf Risse untersucht und mit einer Dichtschlämme überzogen werden, bevor das eigentliche Verlegen des Natursteins beginnt.

Schiefer-Fliesen Peacock MulticolorPeacock Multicolor Schiefer-Fliesen

Für das Verlegen von Naturstein gibt es vorbereitetes Material. Je nach Steinsorte sollte man Dickbett- oder Dünnbett-Mörtel wählen. Welches Verfahren geeignet ist, lässt sich im jonastone-Shop bei jedem Produkt einzeln ablesen. Es ist wichtig, auf vorgegebene Mischungsverhältnisse und Trocknungszeiten genau zu achten. Kompliziert ist die Verlegearbeit, wenn Naturstein-Platten unterschiedlich dick sind, wie es etwa bei Peacock-Schiefer der Fall sein kann: Dann ist es notwendig, im Untergrund Ausgleichsmasse einzubauen, um am Ende doch die notwendige Flächenneigung zu erzielen. Für das Verfugen gibt es ebenfalls standardisierte, bewährte Fertigmschungen. Wichtig: Viele Natursteine müssen, wenn sie verlegt sind, weiter "atmen" können und dürfen durch den Einsatz einer wasserundurchlässigen Fugenmasse nicht verschlossen werden - Schäden wären die Folge.

Gleichgültig, ob Naturstein außerhalb von Gebäuden oder im Innenbereich verlegt wird, sollten drei weitere Punkte beachtet werden:

  • Der Bedarf an Natursteinen muss genau berechnet sein. Es ist ratsam, die Menge großzügig zu dimensionieren: Farbe und Aussehen eines Natursteins können sich von Charge zu Charge ändern und es gibt keine Garantie, dass bei Nachbestelllungen exakt das gleiche Aussehen erzielt wird.
  • Jeder sorgfältigen Arbeit sollte wenigstens eine Skizze vorausgehen, die zeigt, wo welcher Stein liegt. Für den beliebten Römischen Verband gibt es Verlegeanleitungen online.
  • Naturstein verlegen sollte immer mit dem Imprägnieren der Fläche enden. Je nach Stein kann diese Arbeit auch vor dem Verfugen notwendig sein. Imprägnierte Flächen erleichtern die Pflege erheblich, das Verfahren kann wiederholt werden.

Im Innenbereich werden in der Regel Fliesen eingesetzt. Sie sind bis zu 1,5 cm dick und lassen sich relativ problemlos verarbeiten. Zwar muss man hier nicht für Wasserabfluss sorgen, aber gründliches Arbeiten ohne Zeitdruck ist genauso empfehlenswert. Dem Reinigen der Verlegefläche folgt das Ausbringen des Verlegeuntergrunds, den es auch für Innenräume als Fertigmischung gibt. Das eigentliche Verlegen des Natursteins ist um so einfacher, wie regelmäßiger die Fliese geformt ist: Gerade, vielleicht gesägte Kanten, kalibrierte Unterseiten erleichtern Laien die Arbeit erheblich. Natursteine sollten, wenn die sonstigen Arbeiten auf einer Baustelle noch nicht beendet sind, vor Schäden geschützt werden. Baudreck kann auf manchen Natursteinen sehr ärgerliche Kratzer hinterlassen - das ist sehr einfach vermeidbar.

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Mi., Do., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Di.09:30 - 15:00 Uhr
Zentrale:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Verkauf:+49 (0) 621 / 842 563 - 11
Logistik:+49 (0) 621 / 842 563 - 12
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!