Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Stilvolle Natursteintreppen

Anwendungsbeispiele für Universalplatten aus Naturstein

Treppe von oben mit Schiefer Mustang Fliesen

Das Gelangen von einer zur nächsten Ebene – das ist die vordergründige Funktion von Treppen. Doch zählt nicht nur die rein funktionale Bedeutung. Die repräsentative und ästhetische Wirkung schön gestalteter Treppen wertet Eingangsbereiche und Wohnräume entscheidend auf. Hochwertige Materialien wie Naturstein und Qualitäts-Feinsteinzeug bei Treppenstufen bieten sich mit ihrer exklusiven Wirkung dafür besonders an. In diesem Artikel informieren wir Sie über verschiedene Arten der Treppengestaltung mit Naturstein und Feinsteinzeug.

Welche Treppe darf’s denn sein?

Wer sich mit Treppen näher beschäftigt oder aktuell den Treppenbau plant, findet eine große Auswahl an Modellen, von der Bolzentreppe bis hin zur Wendeltreppe. Welches Model es auch immer sein soll und welcher Naturstein passt, ob Schiefer, Granit (mehr zu Granittreppen hier erfahren) Sandstein, Marmor oder Travertin, darüber entscheiden die Gegebenheiten des Raumes sowie der Geschmack und die Einrichtungsvorlieben der Bewohner. Bei Treppen, die mit Naturstein- oder Feinsteinzeug-Fliesen gestaltet werden sollen, ist es ideal, wenn Trittstufen und Setzstufen mit Betonkorpus vorhanden sind. Aber auch freischwebende Treppen mit Naturstein und Feinsteinzeug sind möglich.

Bei diesem Eingangsbereich mit Travertinboden trifft Treppenkonstruktion auf moderne Ästhetik

Erklärung: Trittstufen, Setzstufen und Blockstufen

Die Trittstufen einer Treppe sind die Flächen, die betreten werden. Die Setzstufe (auch Stoßstufe oder Futterstufe genannt) ist das senkrechte Bauteil zwischen zwei Stufen. Es kann verputzt gestaltet oder verkleidet werden. Bei offenen Treppen entfällt die Setzstufe. Bei Blockstufen (Klotzstufen) handelt es sich um massive, quaderförmige Steinelemente mit rechteckigem Querschnitt.

Treppenstufen mit Travertin Medium-FliesenReizvolle Kombination: Trittstufen aus Travertin mit hellen Setzstufen. Allerdings müssen diese häufiger nachgestrichen werden, da es schnell zu Verschmutzungen kommen kann.

Steinfliesen auf Trittstufen verlegen

Wenn Tritt- und Setzstufen auf der Unterkonstruktion Betonkorpus vorhanden oder geplant sind, haben Sie mehrere Möglichkeiten der Gestaltung. Als eine Variante können die Setzstufen verputzt und auf die Trittstufen Fliesen verlegt werden. Bei der Trittstufe muss darauf geachtet werden, dass kein Überhang vorhanden ist, da die Fliesen sonst brechen könnten.  Frisch verputzt sieht die Treppe in der Kombination mit Steinfliesen sehr reizvoll aus. Der Abschluss der Trittstufe kann mit Sichtkante gestaltet werden oder mit einer Abschlussschiene verlegt werden, mit der Akzente gesetzt oder mit dem Treppengeländer harmoniert wird – ganz nach persönlichem Geschmack.

Trittstufen und Setzstufen mit Steinfliesen verkleiden

Als weitere Möglichkeit können die Trittstufen und die Setzstufen mit Naturstein- oder Feinsteinzeug-Fliesen verkleidet werden. Hierbei ergibt sich eine schöne massive Optik. Ein Vorteil gegenüber der Variante, in der nur die Trittstufen mit Fliesen verlegt werden, liegt in der Pflegeleichtigkeit. Bei Verschmutzungen an den Setzstufen können diese schnell mit etwas Wasser oder geeigneter Wischpflege entfernt werden.

Übergang von Tritt- und Setzstufe

Als Abschluss am Winkel der Stufen können Schienen angebracht werden. Wenn Schienen und Treppengeländer aufeinander abgestimmt sind, ergeben sich schöne Akzente für die Gesamtwirkung der Treppe.  Aber auch die Variante von Tritt- und Setzstufen mit Fliesen und Sichtkante hat eine charmante Optik. Wird gewünscht, dass die Fliesen der Tritt- und Setzstufen ineinander übergehen, muss an den entsprechenden Fliesenseiten ein sogenannter Gehrungsschnitt gemacht werden. Dies kann von einem Steinmetz oder einem Fliesenleger durchgeführt werden.

Treppe mit Travertinfliesen Noce SELECTEin schönes Beispiel, wie vielfältig Travertin Noce im Haus verwendet werden kann

Eine Treppe mit Steinplatten gestalten

Neben der Gestaltung von Treppen mit Fliesen können natürlich auch ganze Platten aus Naturstein und Feinsteinzeug verwendet werden. jonastone hat mehrere Universalplatten aus Naturstein im Sortiment, die sich gut als Treppenstufen eignen. Großformatige Platten aus Feinsteinzeug sind nach Zuschnitt ebenfalls für die Gestaltung von Treppen optimal. Vor allem im Außenbereich lassen sich Universalplatten für Treppen wunderbar verwenden und punkten mit einem guten Wasserablauf.

Wendeltreppe mit Naturstein oder Feinsteinzeug

Beliebt, praktisch und schön anzusehen: eine Wendel- oder Polygonaltreppe. Bei der Planung solcher Treppen ist es unumgänglich, Fliesen oder Universalplatten zuzuschneiden. Wenn Sie sich umfassend informieren möchten, wie Naturstein schneiden oder das Schneiden von Feinsteinzeug funktioniert, sehen Sie sich unsere Video-Tutorials an.

Treppe aus Travertin Medium-FliesenBei dieser Treppenart müssen die Platten exakt zugeschnitten werden - dafür ist die Wirkung besonders schön.

Sie möchten eine „freischwebende“ Steintreppe?

Treppen ohne Betonkorpus sind ebenfalls beliebt, da sie filigran und wie schwebend wirken. Solche Treppen können auch mit Naturstein oder Feinsteinzeug realisiert werden. Auf jeden Fall sollte hierbei eine tragende Metall-Konstruktion verwendet werden, die unter den Natursteinplatten verläuft und für Sicherheit sorgt. Bei dieser Treppenart müssen Universalplatten aus Naturstein oder großformatige Feinsteinzeugplatten auf das gewünschte Maß zugeschnitten werden.

Info: Wie hoch ist die Belastbarkeit von Steinplatten?

In puncto Biegefestigkeit und Belastbarkeit sind Steinplatten top. Vor allem die extrem robusten Platten aus Feinsteinzeug tragen problemlos tonnenschwere Last. Die Stabilität von Naturstein ist ebenfalls sehr hoch, besonders Hartgesteine wie Granit oder Quarzit liegen hier weit vorn. Allerdings ist jeder Stein anders. Im seltenen Fall kann es vorkommen, dass eine Aderung in einem Naturstein zu einem Bruch der Platte führt. Daher ist das Material Feinsteinzeug für eine freischwebende Treppe besonders geeignet.

Steintreppe outdoor – Natürliche Verbindung zwischen Terrasse und Garten

Im Außenbereich sind Steintreppen einerseits Gestaltungsmerkmale von Gärten, andererseits haben sie primär einen ganz praktischen Nutzen. Für die Gestaltung von Treppen im Außenbereich werden gerne Blockstufen aus Naturstein verwendet, die mit ihrem massiven Korpus Setz- und Trittstufen in einem Guss bieten. Bei jonastone gibt es keine Blockstufen im Sortiment – wenn Sie sich für eine Treppe mit Blockstufen interessieren, kontaktieren Sie am besten einen Steinmetz. Wie im Innenbereich muss aber im Außenbereich nicht die komplette Stufe aus Naturstein sein, sondern Natursteinplatten können als Verkleidung einer Unterkonstruktion dienen. Es bietet sich an, die Tritt- und Setzstufen mit demselben Plattenmaterial, das auch für den Terrassenbelag verwendet wurde, zu belegen.

Treppe mit Granitplatten Mundo GrauModerner und pflegeleichter Eingangsbereich mit einer Treppe aus Betonstufen und Granitplatten.

Info: Rutschfestigkeit von Steintreppen

Ein wichtiger Punkt – wie sieht es mit der Rutschfestigkeit von Steintreppen aus? Bei Natursteinen mit bestimmten Oberflächenbearbeitungen haben Sie eine besonders gute Rutschsicherheit. Sind die Steine geschliffen, geflammt, gebürstet oder getrommelt, wirkt sich dies günstig auf die Rutschhemmung aus. Weniger gut geeignet für Treppen sind polierte Natursteinoberflächen. Feinsteinzeug ist ebenfalls eine gute Wahl, was Rutschfestigkeit betrifft. Die Feinsteinzeug-Fliesen im Sortiment von jonastone weisen im Innenbereich die Rutschklasse R9 und für den Außenbereich R10 auf – damit haben Sie sicheren Halt unter den Füßen.

Harmonische Kombination mit Naturstein

Es liegt in der Natur der Sache. Zu einem Natursteinboden harmoniert eine Treppe aus demselben Material mit den gleichen Farbtönen besonders schön. Aber auch andere natürliche Materialien passen gut zu einem Natursteinboden. Ein Dream-Team sind Naturstein und Holz – eine Treppe aus Holz unterstreicht mit ihrer natürlichen Wirkung einen Natursteinboden wunderbar. Wenn die Treppe stark beansprucht wird, sollte man darauf achten, ein hartes Holz für die Stufen zu verwenden. Feinsteinzeug-Fliesen in Holzoptik auf der Treppe sind eine tolle Alternative: das robuste, pflegeleichte Material zeigt keinerlei Abnutzungsspuren und die warme Ausstrahlung von Holz bringt eine schöne Atmosphäre in Ihr Zuhause!

Holen Sie sich bei einem Treppenbau weitere Informationen und fragen Sie nach Verlegehinweisen für Ihre Natursteintreppe. Unsere Naturstein-Berater helfen Ihnen gerne!

Geschrieben von:

Maitreya Dittmers ist im Online-Redaktionsteam von jonastone. Sie informiert über aktuelle Wohntrends, spannendes Hintergrund-Wissen, attraktive Looks mit Fliesen und Platten und hält Sie auf den sozialen Netzwerken über jonastone-News auf dem Laufenden.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Naturstein schneiden
  2. Eine Dachterrasse aus Naturstein
  3. Wandverblender
  4. Verschiedene Formate aus Naturstein
  5. Wohnstile – ein Überblick
  6. Naturstein - mit Beleuchtung in Szene gesetzt
  7. Schiefer als Bodenbelag
  8. Naturstein in der Küche
  9. Naturstein im Bad

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:00 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtube