Artikelinhalte

    Travertin getrommelt

    Traumhaftes Antik-Flair bei Travertinböden

    Bei dem Begriff “getrommelt” assoziiert man automatisch das Instrument eines Schlagzeugers. Was bedeutet der Begriff „trommeln“ nun bei Travertin? Sind hier Steinbearbeiter mit Paukenschlegeln und Schlagzeugbesen auf den Naturstein losgegangen? Wie es in Wirklichkeit aussieht und welche reizvollen Effekte durch diese Oberflächenbehandlung entstehen, verraten wir Ihnen im folgenden Artikel.

    Effektvolle Bearbeitung durch Rotationskraft

    Beim „Trommeln“ werden die aus dem Steinbruch gewonnene Travertinplatten zusammen mit Gesteinsbruchstücken in eine große Trommel gelegt. Bei der Rotation der Maschine „trommeln“ die Bruchstücke auf den Travertin ein und bearbeiten die Natursteinplatte stetig. Es entsteht eine künstlich gealterte Oberfläche und die Kanten werden leicht abgerundet – ein reizvoller, antik anmutender Effekt, der Travertin die zusätzliche Bezeichnung "Antikmarmor" eingebracht hat. Je nach Größe der Gesteinsteile in der Trommelung fällt auch das Ergebnis aus. Bei einer „extrafeinen“ Trommelung sind es beispielsweise kleine Kieselsteine, die einen dezenten Effekt von Gebrauchsspuren ergeben. Das Trommeln ist Teil der Natursteinbearbeitung, wie sie noch im Steinbruch, bzw. der dazugehörigen Produktionsstätte erledigt wird. Nach der Oberflächenbearbeitung werden die Platten und Fliesen dann kalibriert, das heißt, nach passenden Größen zusammengestellt.

    Herstellung von getrommeltem Travertin
    Gesteinsstücke wirken beim Trommeln auf den Travertin ein und erzeugen die reizvollen Gebrauchsspuren

    Getrommelter Travertin – wunderschöner „Used“-Look

    Mit seinen typischen Löchern, seinen intensiven Aderungen und reizvollen Einschlüssen  zeigen Travertinsorten einen besonders lebendigen Naturstein-Charakter. Die warmen Töne von Cremefarben bis hin zu nussbraunen Tönen vervollständigen das harmonische Gesamtbild, das mediterrane Assoziationen weckt. Kommen nun noch die Effekte der getrommelten Oberflächenbearbeitung dazu, intensiviert dies das Antik-Flair zusätzlich. Der gewollt unperfekte Charakter getrommelten Travertins hat eine wildromantische Ausstrahlung und eignet sich wunderbar dazu, südliche Atmosphäre par excellence in Haus und Garten zu zaubern. Getrommelter Travertin wird übrigens gerne auch als Antikmarmor bezeichnet, obwohl es sich nicht um Marmor handelt – die antik anmutende Gesamtwirkung hat diesen Begriff entstehen lassen.

    Getränke auf Travertinterrasse Scabas
    Das antike Flair des Travertin Scabas wird durch das Trommeln noch intensiviert.
    Ausrufezeichen in grauer Box vor weißem Hintergrund

    Info: Wohltat für die Füße

    Mit den weichen Kanten, den offenen Poren und den kleinen Löchern ist getrommelter Travertin nicht nur optisch ein Genuss. Passionierte Barfußgänger lieben die streichelzarte und lebendige Haptik der Travertin-Oberflächen!

    Country-Charme in & outdoor

    Zu den Lieblingen unter den Natursteinfliesen bei jonastone gehören die antik getrommelten Travertinfliesen Rustic. Die charakterstarken und lebhaften Fliesen bezaubern durch warme, kräftige Farbtöne und gewinnen durch die Trommelung an antikem Charme. Etwas hellere Töne und zartere Strukturen zeigen die getrommelten Travertinfliesen Medium. Für eine Einrichtung im romantischen Country-Chic sind beide eine perfekte Wahl. Auch die Travertinfliesen Noce mit ihrer warmen, bräunlichen Farbgebung bekommen durch die getrommelte Bearbeitung ein besonders rustikales Flair, das so gut zum Landhaus-Stil passt. Für den Outdoor-Bereich schaffen getrommelte Natursteinplatten ebenfalls eine wunderbar südländische Stimmung. Die hellen Cremetöne der Travertinplatten Medium und Medium SELECT ergeben mit der Oberflächenbearbeitung einen zarten antiken Touch für den Außenbereich. Eine betont rustikale Ausstrahlung haben die getrommelten Travertinplatten Rustic und Noce, edel und antik wirken die getrommelten Travertinplatten Scabas und Gold.

    Fliesen-Check: Getrommelte Travertine im Vergleich

    Verlegung im Römischen Verband

    Um ein Ambiente wie im alten Rom in das eigene Refugium zu bekommen, können getrommelte Fliesen und Terrassenplatten aus Travertin besonders schön inszeniert werden. Das Verlegemuster „Römischer Verband“, das sich aus mindestens drei verschiedenformatigen Fliesen oder Platten zusammensetzt, bringt zusätzlich antikisierendes Flair in der Gesamtwirkung. Das nach einem geometrischen System aufgebaute Verlegemuster hat eine kunstvolle und gleichzeitig lässig-mediterrane Wirkung. Wenn man bei der Verfugung auf etwas größere Fugen achtet, trägt dies zusätzlich zur rustikalen Gesamtwirkung bei.

    Travertin Scabas-Terrasse von oben
    Setzt getrommelten Travertin besonders schön in Szene: der Römische Verband.

    Getrommelten Travertin richtig pflegen

    Wenn Steinplatten und –fliesen eine Imprägnierung bekommen, ist dies der erste Schritt für eine problemlose Pflege. Feuchtigkeit und Schmutz perlen ab und können kaum in die  Steinstruktur einziehen. Gerade für getrommelte Travertine mit ihren offenen Poren ist dies besonders wichtig. Für die alltägliche Reinigung brauchen Sie in der Regel nur Wasser, falls doch einmal ein Reinigungsmittel nötig wird, sollten Sie auf säurehaltige Reinigungsmittel verzichten. Wenn Sie auf diese Tipps achten, haben Sie die Pflege Ihrer getrommelten Travertinfliesen und Terrassenplatten aus Travertin gut im Griff und lange Freude an einem schönen und sauberen Boden!

    Alternativen zur getrommelten Oberfläche

    Neben der Technik des Trommelns gibt es auch weitere Oberflächenbearbeitungen mit schöner Wirkung bei Travertin. Travertine, die  beispielsweise geschliffen und gespachtelt sind, sehen modern und elegant aus. Sie entstehen mithilfe spezieller Schleifmaschinen aus Diamant oder mineralischen Schleifkörnern, die die Oberflächen glätten und sie seidenmatt werden lassen. Mit der Spachtelung werden die travertintypischen Löcher geschlossen. Ein besonders schönes Beispiel für die edle und exklusive Wirkung dieser Oberflächenbehandlung zeigen die Travertinfliesen Natura

    Foto der Redaktionsmitarbeiterin Maitreya Dittmers

    Maitreya Dittmers

    ist im Online-Redaktionsteam von jonastone. Sie informiert über aktuelle Wohntrends, spannendes Hintergrund-Wissen, attraktive Looks mit Fliesen und Platten und hält Sie auf den sozialen Netzwerken über jonastone-News auf dem Laufenden.