Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Rutschfestigkeit von Feinsteinzeug

Gutes Gefühl: Sicherer Halt auf Fliesen und Terrassenplatten

Sommer auf der Alpine Black-Terrasse

Ausrutscher auf glitschigem Boden können schlimm enden und zu schmerzhaften Verletzungen führen.  Daher ist die Wahl eines rutschfesten Bodenbelags für das eigene Zuhause von hoher Bedeutung: Ein trittsicherer Boden unter den Füßen gibt uns Schutz und ein sicheres Gefühl. Erfüllen Fliesen und Terrassenplatten aus Feinsteinzeug die Kriterien eines sicheren Bodenbelags? In diesem Artikel informieren wir Sie zu Trittsicherheit und Rutschfestigkeit des keramischen Materials.

Sicherheit in privaten Bereichen

Ob im Badezimmer, in Arbeitsräumen, auf der Terrasse oder vor der Sauna im Keller: Es gibt Bereiche im eigenen Zuhause, bei denen es ganz besonders wichtig ist, trittsichere Bodenbeläge zu verwenden. Um Unfälle und Stürze im privaten Bereich zu vermeiden, gibt es für keramische Fliesen und Terrassenplatten Empfehlungen: So sollten Bodenfliesen die Bewertungsgruppe R 9 aufweisen – dann bieten sie eine gute Ruschhemmung. Für den Außenbereich gilt die Empfehlung der Bewertungsgruppe R 10 für eine gute Trittsicherheit. Die Feinsteinzeug-Fliesen und Terrassenplatten aus dem Sortiment von jonastone erfüllen diese Werte und bieten somit einen guten Schutz vor unliebsamen Ausrutschern.

Schuhe auf Feinsteinfliesen Italian BeigeDie Feinsteinzeug-Fliesenin Kalksteinoptik Italien Beige bieten mit der Rutschsicherheitsklasse R 9 guten Halt.

Offizielle Richtwerte für Rutschsicherheit

Für keramische Fliesen und Platten in öffentlichen und gewerblichen Räumen und Bereichen ist die Einhaltung bestimmter Werte Pflicht. Besonders wichtig ist dies für öffentlich zugängliche Nassbereichen wie Schwimmbäder und Umkleidekabinen mit Barfußbereichen. Die DIN Norm 51130 definiert fünf Bewertungsgruppen für trittsichere Oberflächen, die als R9 bis R 13 bezeichnet werden, wobei R 13 über die höchste Rutschhemmung verfügt. Zusätzlich wird bei öffentlichen Räumen die Rutschfestigkeit von keramischen Fliesen in die Bewertungsgruppen A, B und C unterteilt – C hat dabei die höchste Rutschfestigkeit.

So werden Rutschsicherheitswerte ermittelt

Um die Rutschsicherheit nach DIN 51130 zu prüfen, gibt es ein bestimmtes Verfahren, um den jeweiligen Haftreibwert zu ermitteln. Hierbei wird die Fliese oder Platte auf ein spezielles Gestell gelegt und es wird eine ölige Flüssigkeit aufgetragen. Die Fliese oder Platte wird nun stetig angehoben, während eine Person auf dem Belag geht – wenn der Proband ein unsicheres Gefühl bekommt oder ausrutscht wird die Prozedur beendet. Daraufhin wird der erreichte Neigungswinkel gemessen und die ermittelte Gradzahl in die jeweilige Bewertungsgruppe der Rutschsicherheitswerte R eingeteilt.

Keine Angst vor glasierten Oberflächen!

Feinsteinzeug wird glasiert und unglasiert angeboten. Wo liegt der Unterschied? Glasierte Fliesen und Platten durchlaufen eine zusätzliche Phase im Brennvorgang, in der eine Schicht auf flüssigem Glas aufgebracht wird. Unglasierte Fliesen, die wie Naturstein eine fühlbare Struktur aufweisen, verfügen ganz spürbar über eine rutschhemmende Oberfläche. Was ist jedoch mit Fliesen und Terrassenplatten, die mit einer Glasur versehen sind? Wer mit der Bezeichnung „glasiert“ assoziiert, dass die Oberflächen der Fliesen und Platten glatt und rutschig sind, liegt falsch: Die Glasur ist oberflächenrau und trägt ebenfalls zu einer guten Rutschhemmung der Feinsteinzeugfliesen und Terrassenplatten bei. Ob Feinsteinzeug also unglasiert oder glasiert ist – in beiden Fällen hat man sicheren Halt unter den Füßen.

Maritime Terrassengestaltung mit Holzoptikplatten Indie SkyDie Holzoptik-Terrassenplatten Indie Sky haben eine oberflächenraue Glasur mit dem Rutschsicherheitswert R 11 - optimale Rutschhemmung und gutes Gefühl outdoor.

Holzoptik: trittsicherer als das Original

Nasse Holzdielen können schnell zu einer gefährlichen Schlitterpartie werden, besonders, wenn es sich um poliertes Echtholz-Parkett handelt. Entscheidet man sich für einen Boden aus Feinsteinzeug in Holzoptik, hat man in puncto Sicherheit gute Karten. Die Fliesen in Holzoptik im Sortiment von jonastone haben den empfohlenen Rutschsicherheitswert und bieten somit gute Rutschfestigkeit – auch in Nassbereichen wie dem Badezimmer. Dazu begeistern sie mit täuschend echtem Holz-Look, rektifizierten Kanten für ein schmales Fugenbild und wunderbar einfacher Alltagspflege. Die Terrassenplatten in Holzoptik von jonastone haben sogar den Rutschfestigkeitswert R 11 und sind besonders trittsicher - so sind Sie outdoor bestens vor Ausrutschern geschützt.

Werte beachten, Sicherheit haben

Wenn Sie sich für Fliesen und Terrassenplatten aus Feinsteinzeug für Ihr Zuhause entscheiden, achten Sie für Ihre eigene Sicherheit auf die Rutschfestigkeitswerte. Wenn die Produkte die empfohlenen Werte der Bewertungsgruppe R 9 für den Innen- und R10 für den Außenbereich aufweisen, sind Sie auf der sicheren Seite und haben auf Ihrem trittsicheren Boden immer ein gutes Gefühl.

Geschrieben von:

Maitreya Dittmers ist im Online-Redaktionsteam von jonastone. Sie informiert über aktuelle Wohntrends, spannendes Hintergrund-Wissen, attraktive Looks mit Fliesen und Platten und hält Sie auf den sozialen Netzwerken über jonastone-News auf dem Laufenden.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Sind Fliesen in Holzoptik rutschfest?
  2. Feinsteinzeug im Bad
  3. Terrassenplatten aus Feinsteinzeug reinigen
  4. Feinsteinzeugfliesen reinigen
  5. Keramikfliesen – ein Überblick

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:00 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtubegoogle+