Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Schiefer schneiden leicht gemacht

So bringen Sie Schieferfliesen in die richtige Form

Mit einem Laser oder Messskala kann Naturstein exakt geschnitten werden

Als Heimwerker möchten Sie Schiefer selbst verlegen? Dann müssen Sie früher oder später auch Schieferfliesen oder Schieferplatten passend zuschneiden. Schnell stellt sich dabei die Frage nach dem richtigen Schneidewerkzeug für den Naturstein. Und was man beim Schneiden von Schieferfliesen überhaupt beachten muss. Besondere Herausforderung bei Schiefer ist, dass er durch seine Steinstruktur etwas brüchiger ist als andere Natursteine. Aber keine Sorge, das Schneiden von Schiefer ist kein Hexenwerk. Hier lesen, wie’s geht!

Das richtige Werkzeug

Das richtige Werkzeug ist beim Schneiden von Schieferfliesen das A und O. Denn ein Fliesenschneider, wie man ihn beim Schneiden von Feinsteinzeug oder für Keramik-Fliesen verwenden kann, reicht bei Natursteinen nicht aus. Um dem äußerst langlebigen und robusten Material zu Leibe zu rücken, müssen andere Werkzeuge herhalten. Ein Schneide-Werkzeug, das typischerweise benutzt wird ist der Nassschneidetisch mit Diamantsägeblatt. Diamant eignet sich aufgrund seiner unvergleichlichen Härte, um Schieferfliesen in die richtige Form zu schneiden. Da der Stein von Natur aus leicht spaltbar ist, sollte ein möglichst feines Diamantblatt benutzt werden, damit die Schieferplatten an den Kanten nicht ausfransen. So entstehen sauber gesägte Kanten, die zum modernen Look des Natursteins passen. Auch ein Winkelschleifer (Flex) mit einem Diamantblatt kann zum Schneiden von Schiefer verwendet werden. Im Handel werden Sie auch weitere Werkzeuge, wie z.B. eine Schieferschere oder Schieferzange finden. Diese sind jedoch für die Bearbeitung von dünnen Schieferschindeln gebräuchlich und bei stärkeren Schieferplatten oder -fliesen weniger hilfreich.    
Lesen Sie daher in den folgenden Absätzen mehr zu den gängigen Schneidewerkzeugen für Schieferplatten: Nassschneidetisch und Winkelschleifer!

Mit einem Nassschneidetisch gelingt das Schneiden von Naturstein besonders exaktMit einem Nassschneidetisch gelingt das Schneiden von Naturstein besonders exakt

Schiefer schneiden mit einem Nassschneidetisch

Großer Vorteil des Nassschneidetischs: das Wasser in der Wanne bindet Steinstaub, der beim Sägen entsteht und verringert so aufwirbelnden Staub und Schmutz. Das führt dazu, dass das Schneiden der Schieferfliesen deutlich angenehmer wird. Zudem gelingen mit dem Nassschneidetisch auch ungeübteren Handwerkern präzisere und geradere Schnitte bei Schiefer (auch bei den stärkeren Terrassenplatten) als mit dem Winkelschneider, der freihändig eingesetzt wird. Denken Sie an Ihre Sicherheit und nutzen Sie Schutzbrille, Lärmschutz, Handschuhe und Sicherheitsschuhe bei der Säge-Arbeit!

Übrigens: Die wenigsten Heimwerker besitzen selbst Profi-Schneidewerkzeug. Nassschneidetische zum Schneiden von Schiefer können gegen eine geringe Leihgebühr im Baumarkt oder einem Mietservice ausgeliehen werden. Dort können Ihnen die Mitarbeiter auch noch einmal erklären, wie Sie Natursteinfliesen mit einem Nassschneidetisch schneiden.

Tipp: Verschnittmenge einplanen

Bei der Verlegung von Schieferfliesen kommt man um’s Schneiden nicht herum, schließlich müssen die Fliesen am Ende des Raumes, bei Ecken oder Aussparungen für Heizungsrohre, zugeschnitten werden. Bei Schieferplatten für die Terrasse sind es Aussparungen für Regenrohre oder das Ende der Terrasse, welche richtiges Zuschneiden erfordern. Dass Schnittreste nach dem Schneiden von Schiefer übrig bleiben ist also ganz normal. Damit Sie später nicht zu wenig Fliesen oder Platten für die Verlegung zuhause haben, ist es hilfreich gleich bei der Schiefer-Bestellung etwa 10 % Verschnittmenge einzuplanen.

Video-Tutorial: Schiefer und andere Natursteine schneiden

Schiefer schneiden mit einem Winkelschleifer (Flex)

Ein Winkelschleifer ist etwas handlicher als ein Nassschneidetisch, erfordert aber auch mehr Können, um Schiefer in präzise Schnitte zu schneiden. Mit einem Winkelschleifer lassen sich im Gegensatz zum Nassschneidetisch auch schräge Schnitte und gebogene Kanten bei Schiefer schneiden. Jedoch gelingen diese selten so exakt, wie mit einem Nassschneidetisch. Wenn die Kante der Schieferfliesen jedoch unter Sockelleisten oder unter Schränken verschwindet, ist dies kein Problem. Hierfür die Schieferfliese oder –platte auf einer Werkbank mit Schraubzwingen fixieren und dann ans Werk machen. Hier wird Sicherheits-Kleidung ebenfalls empfohlen!

Nicht nur Schiefer und andere Natursteine, auch Feinsteinzeug (hier im Bild) schneidet der Winkelschleifer.

Tipp: Probeschnitte machen

Wenn Sie ein Neuling am Winkelschleifer sind, schneiden Sie zunächst andere Materialien oder eine Schiefer-Fliese, die Ihnen nicht so gut gefällt und machen einige Probeschnitte, bis Sie genug Übung haben um die zu verwendenden Schieferplatten zu schneiden.  

Mehr Infos zum Schneiden von Naturstein erhalten Sie in unserem Magazin oder im Gespräch mit unseren Naturstein-Beratern.

Geschrieben von:

Tabea Salzer hat viele Texte und Fotos für das Magazin von jonastone verfasst. In Videos zeigt sie Verlege-Tutorials und Gestaltungsideen zum Einrichten mit natürlich schönen Fliesen und Platten. Klicken Sie dazu auch auf den YouTube-Kanal von jonastone!

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Schiefer verlegen
  2. Schiefer reinigen
  3. Verlegemuster für Fliesen
  4. Fugenfarbe für Naturstein
  5. Naturstein schneiden
  6. Natursteinfliesen verlegen

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:00 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtube