Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Terrassenboden

Traumhafte Ideen für den Outdoor-Bereich

Blick von Schweizer Granitterrasse aus

Er soll schön aussehen, trendy sein, sich gut anfühlen und pflegeleicht sein – wenn unser Terrassenboden all diese Eigenschaften vorweisen kann, sind wir glücklich. Welche Möglichkeiten der Terrassengestaltung gibt es? Ist Naturstein, Holz oder Feinsteinzeug die richtige Wahl? Welches Format bringt den Terrassenboden besonders gut zur Geltung und was für ein Material ist besonders leicht zu pflegen? Antworten auf all diese Fragen finden Sie in diesem Artikel!

Terrassenboden aus Naturstein: Einzigartiges Flair

Natürlich entstanden und von individueller Schönheit: Naturstein ist ein Material mit Charakter und intensiver Ausdruckskraft. Terrassenböden aus Naturstein verleihen dem Außenbereich einen ganz besonderen Charme. Ob Sie sich für hellen Sandstein, rustikalen Travertin, dunklen Schiefer oder bläulich schimmernden Kalkstein entscheiden – eine Natursteinterrasse ist Ausdruck für natürliches und hochwertiges Flair zugleich! Dabei können nach Belieben moderne Terrassenkonzepte mit urbanem Flair, mediterrane Outdoor-Bereiche mit rustikalem Charme oder individuelle Gestaltungsideen verwirklicht werden. In jedem Fall kann mit einem Terrassenboden aus Naturstein immer ein einzigartiges Ergebnis erwartet werden – jeder Stein ist ja ein absolutes Unikat!

Hand streicht über Travertinplatten ScabasNaturstein hat einen ganz besonderen Charakter und individuellen Charme, wie hier der Travertin Scabas
Stimmungsvolle Schattenspiele auf Travertin RusticDie getrommelte Oberfläche des Travertin und der "Römische Verband" sorgt für schönes Antik-Flair.

Format und Wirkung

 Werden Natursteinplatten zusätzlich bearbeitet, kann die individuelle Wirkung reizvoll intensiviert werden. Getrommelte Travertine beispielsweise haben eine antike Ausstrahlung und tragen besonders gut zu einer mediterranen Gesamtwirkung bei. Durch bestimmte Formate und Verlegemuster kann man die natürliche Wirkung der Steinterrasse ebenfalls verstärken. Der „Römische Verband“, ein Verlegemuster, das sich aus mindestens drei Steinen verschiedenen Formats zusammensetzt, inszeniert Naturstein besonders gekonnt. Auf den ersten Blick wirkt diese Verlegeart so, als ob die Steine willkürlich platziert wurden, aber dahinter steckt ein ausgeklügeltes System, das dem Terrassenboden ein faszinierendes und stimmiges Flair verleiht. Die Verlegung von Polygonalplatten ist mittlerweile nicht mehr ganz so beliebt wie noch vor einigen Jahren, übt aber mit ihrer asymmetrischen Zusammensetzung nach wie vor auf viele ihren Reiz aus und wird gerne mit farbintensiven Quarzit-Steinen verlegt. Für eine gewollt moderne Gesamtwirkung der Natursteinterrasse bietet sich die Verlegung in der Kreuzfuge an, die für klare Linien und symmetrische Ordnung steht.

Sonnige Finca-Terrasse mit Travertin MediumNatürlichkeit ist Trumpf! Zu Natursteinplatten harmonieren Outdoor-Möbel aus Holz und naturnahe Deko wunderbar.

Zeitloser Trend: Natürlichkeit

Ob Innen- oder Außengestaltung: der Trend zu natürlichen Materialien ist ungebrochen. Die einzigartigen Werkstoffe der Natur wie Holz oder Naturstein bestechen mit authentischem Charakter und holen Ursprünglichkeit und natürliche Ausstrahlung in Haus und Garten. Gartenmöbel, praktische Elemente wie Überdachungen oder Sichtschutz und Deko werden bevorzugt mit natürlichen Materialien gestaltet. Eine Sitzgruppe aus Rattan und Bambus oder ein Holzschutz beispielsweise betonen das natürliche Ambiente und sorgen für Wohlfühlstimmung.  In Kombination mit Design- Gartenmöbeln und einer klaren Gartengestaltung können Natursteinplatten aber auch wunderbar modern erscheinen, zusammen mit einem mediterran gestalteten Garten intensivieren sie eine südlich-lässige Atmosphäre. Mittlerweile gibt es auch Terrassenplatten aus Feinsteinzeug in Natursteinoptik, die verblüffend echt an das Original herankommen und ebenfalls viel natürlichen Charme in den Outdoor-Bereich zaubern.

Junge Frau liest auf Alpine Black-TerrasseEin Terrassenboden in Schieferoptik, der sich kaum vom Original-Naturstein unterscheidet - Feinsteinzeug in Top Qualität macht's möglich
Trendy und charmant: Qualitativ hochwertige Feinsteinzeug-Terrassenplatten bestechen dank hoher Dekorvielfalt mit authentischer Holzoptik

Holzoptik auf der Terrasse

Terrassenböden mit Holz zu gestalten ist eine sehr natürliche und beliebte Variante. Da Holz zwar schön aussieht, aber pflegeintensiv ist und sich schnell abnutzt, wird sich hier gerne nach Alternativen umgesehen. Dielen aus dem asiatischen Terrassenholz Bankirai sind relativ robust, weisen allerdings wenig Abwechslung in der Optik auf. Mit WPC (Wood-Plastic-Composite)- Terrassendielen hat man ebenfalls eine pflegeleichte Variante, jedoch ist das Erscheinungsbild dieses Outdoor-Bodens relativ monoton und wenig natürlich. Hier kommen Platten aus Feinsteinzeug ins Spiel – Qualitäts-Hersteller produzieren mittlerweile Feinsteinzeug in verblüffend echter Holzoptik. Ob Eiche, Lärche oder Douglasie – alle Holzarten werden in puncto Farbe und Struktur täuschend echt dargestellt und begeistern auf der Terrasse mit authentischem Holz-Look. Die Wetterbedingungen sind bei diesen Terrassenfliesen ganz egal – das robuste und pflegeleichte Feinsteinzeug hält jeder Witterung stand und ist gegen Abnutzung immun. Die Fliesen in Holzoptik von jonastone lassen sich übrigens auch problemlos auf dem Balkon verlegen und sorgen dort für natürliches und elegantes Ambiente.

Geschmackvoller Rahmen

Das Tüpfelchen auf dem I einer Natursteinterrasse ist eine gekonnte Terrasseneinfassung. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten der Abgrenzung von Terrasse und Rasen. Wer es sehr natürlich mag, kann die Natursteinplatten direkt an den Rasen angrenzen lassen – mit biegsamen Wegbegrenzungsbändern aus Stahl, die in die Erde gedrückt werden, entsteht eine besonders naturnahe Wirkung. Schön sehen auch Natursteinpflaster oder Randsteine und Kantensteine aus Naturstein aus, die einen harmonischen Übergang von Terrasse zu Rasen schaffen.  Bei terrassenartig geplanten Gartenkonzepten kann man mit einer Natursteinmauer oder mit der Verwendung von massiven Blockstufen aus Naturstein eine besonders stimmige Optik schaffen.

Eine Natursteinmauer schafft eine attraktive und praktische Abgrenzung von Treppen, Hängen und Rasen.
Terrassenreinigung leicht gemacht!Terrassenreinigung leicht gemacht!

Richtige Pflege für einen schönen Terrassenboden

Damit ein Boden schön bleibt, muss er richtig gepflegt werden. Wer sich für eine Natursteinterrasse entscheidet, sollte daher unbedingt eine Imprägnierung durchführen. Diese mindert die Saugfähigkeit des Bodens und Flüssigkeiten, Schmutz & Co perlen hier einfach ab. Auch in puncto Naturstein verlegen kann der Terrassenboden präventiv geschützt werden. Wird dies professionell durchgeführt, können unliebsame Erscheinungen wie Ausblühungen schon im Vorfeld vermieden werden. Ansonsten pflegt man den Terrassenboden aus Naturstein am besten, indem man ihn mit einem weichen Besen abkehrt und mit Wasser abspritzt – schon erstrahlt er wieder in vollem Glanze. Verzichten sollte man darauf, mit einem Hochdruckreiniger zu arbeiten. Der Druck des Wasserstrahls könnte die Oberflächenstruktur des Natursteins beschädigen. Kratzige Schwämme und Reiniger, die Säure enthalten, sollten ebenfalls nicht verwendet werden. Pflegemittel, die auf Naturstein abgestimmt sind eignen sich hier besser – bei hartnäckigen Flecken einarbeiten, dann mit Wasser abspritzen und alles glänzt wieder wie neu. Mehr zur Pflege Ihrer Natursteinterrasse erfahren Sie hier. Haben Sie sich für einen Terrassenboden aus Feinsteinzeug entschieden, müssen Sie bei der Reinigung nichts beachten – die robuste Struktur dieses Materials, das bei höchsten Temperaturen gebrannt wird, verträgt jegliche Reiniger und sind absolut frostfest. Wie steht es mit Naturstein bei eiskalten Temperaturen, Schnee und Frost? Auch hier können Sie entspannen: Die Natursteinplatten von jonastone  sind alle auf Frostfestigkeit geprüft.

Fazit: Naturstein mit seinen reizvollen Strukturen, Aderungen und Farbtönen, die sich über Millionen Jahre gebildet haben, verschönert mit seinem einzigartigen Flair  jeden Outdoorbereich und kann je nach Geschmacksrichtung inszeniert werden. Schöne und praktische Alternative: Terrassenplatten aus Feinsteinzeug begeistern mit robuster Struktur und authentischem Natur-Look. Gerade für Holz-Fans bieten sich Terrassenboden aus keramischen Material in Holzoptik an – die angenehme Ausstrahlung des Naturmaterials verbunden mit minimalem Pflegeaufwand des widerstandsfähigem Feinsteinzeug: einfach top!

Geschrieben von:

Maitreya Dittmers ist im Online-Redaktionsteam von jonastone. Sie informiert über aktuelle Wohntrends, spannendes Hintergrund-Wissen, attraktive Looks mit Fliesen und Platten und hält Sie auf den sozialen Netzwerken über jonastone-News auf dem Laufenden.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Terrasseneinfassung aus Naturstein
  2. Terrassengestaltung im Landhausstil
  3. Terrassenplatten aus Feinsteinzeug
  4. Terrassenplatten aus Granit
  5. Verlegung: Dünnbett, Mittelbett oder Dickbett?

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:30 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtubegoogle+