Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Marmor reinigen

Tipps, Tricks und gute Steinreiniger um den Marmorboden zu reinigen

Marmor-Fliesen Burdur Cream mit Sitzhocker und einem paar Schuhe

Ein Leben wie in einem Prachtbau oder einem alten Herrenhaus: Marmor macht’s möglich! Der edle Naturstein erlebt gerade eine Renaissance und findet sich in Kombination mit zahlreichen Wohnstilen, als Dekoelement (wie z.B. eine exklusive Tischplatten) in der Wohnraumgestaltung wieder. Aber was, wenn der Boden in die Jahre kommt, oder durch ein Missgeschick in Mitleidenschaft gezogen wird?

Was tun bei Flecken und Schmutz? Damit ihr Boden länger wie neu aussieht, geben wir praktische Tipps, zum Marmorfliesen reinigen und wie auch Platten aus Marmor einfach gesäubert werden. 

Gut zu wissen: Marmor-Facts machen Marmorfliesen Reinigen und Pflegen leichter

Wissen ist Macht – und macht das Leben auch in Sachen Steinreinigung leichter. Hier nützliche Hintergrundinfos, die das Reinigen von Marmor leichter machen. 

Geologisch gesehen gehört Marmor zur Gruppe der Kalksteine (vom griechischen Wort für "glänzend") da er auch durch eine Umwandlung aus Kalkstein entstanden ist und diesem Naturstein in seiner chemischen Zusammensetzung ähnelt. Daher gelten für beide Gesteine beim Reinigen die gleichen Richtlinien. Beide reagieren auf Säure, deswegen: einem säurehaltigen Steinreiniger besser eine Absage erteilen. Nylonpads eignen sich für die Alltagspflege und Marmorreinigung gut. 

Marmor-Fliesen Royal Cream poliert mit Backgammon und 3 KissenMarmor gehört zur Familie der Kalksteine, weswegen bei der Reinigung Ähnliches zu beachten ist.
Marmor-Fliesen Calacatta mit DekorationEin beeindruckender Boden mit einer einfachen Unterhaltspflege!

Marmorboden reinigen und Steinpflege im Alltag

Und wie sieht die Reinigung von Marmor praktisch aus? 

Im Grunde lässt sich ein Marmorboden genau so leicht reinigen und pflegen, wie jeder andere Bodenbelag auch: Groben Schmutz einfach mit einem weichen Besen abkehren oder absaugen. Dafür plädiert auch der Marmordoktor, Harald Liebscher. „Am besten Marmor trocken reinigen“, rät der Fachmann, „und wenn feucht, dann mit möglichst wenig Wasser wegen möglicher Kalkablagerungen. Diese können die Oberfläche nach einer gewissen Zeit stumpf aussehen lassen.“ 

Mit wenigem klarem Wasser kann der Boden feucht gereinigt werden. Ergänzend kann eine Naturstein- Wischpflege, z.B. von Lithofin, verwendet werden. Diese wirkt gleich doppelt gut: Einerseits ist sie optimal auf die Steinböden von jonastone abgestimmt und entfernt nicht nur Schmutz und Rückstände, sondern unterstützt auch die Langzeitwirkung der Imprägnierung gegen Flecken und Co. 

Die Anwendung ist ganz leicht: Das Pflegemittel wie ein reguläres Reinigungsmittel mit Wasser verdünnen und auftragen. 

Tipp: Marmor liebt es mild, deswegen empfiehlt auch jonastone-Kundenberater Adalbert Lange Grundreiniger, die mild alkalisch oder auf Chlorbasis sind. „Man sollte darauf achten, keine stark scheuernden Putzmittel, scharfe Reiniger oder andere ätzende Reinigungsmittel zu verwenden.“ Wer sich für säurefreie und ph-neutrale Reinigungsmittel für die Steinpflege entscheidet, ist auf der sicheren Seite. 

Marmor-Fliesen Emperador Dark mit dekorativer LampeDamit der Marmorboden strahlend schön bleibt: Nicht zuviel pflegen.

Gut zu wissen: Häufige Fehler, die Sie leicht vermeiden können

Viele Reiniger, die wir täglich benutzen, kommen beim Marmorboden reinigen nicht in Frage. Davon wissen auch die Marmor-Docs rund um Harald Liebscher ein Lied zu singen. „Falsche oder übermäßig Pflege ist einer der Hauptgründen, warum wir Böden aufarbeiten müssen“, erklärt der Spezialist. „Oftmals werden bei der Pflege schichtbildende Mittel verwendet. Das hat einen Effekt, wie Kratzer und Reinigungsmittel auf einer Glasscheibe: Im ersten Moment glänzt es, aber dann wirkt das Glas bzw. der Stein wie mit einer fettigen Creme eingeschmiert.“ Schmutz lagert sich so leichter an, der Boden sieht stumpf und schmuddelig aus. 

Marmor-Fliesen Silver Shadow, seitliche AufnahmeDie einzigartigen Muster machen jede Fliese zu einem unvergleichbaren Einzelstück

Steinsanierung durch zu scharfe Reiniger

Ein weiterer „Klassiker“ ist laut Harald Liebscher der Einsatz von zu scharfen Reinigern. „Da sieht der Privatmann in der Werbung, wie im Bad eine Fliese in Marmoroptik mit einem säurehaltigen Reiniger sauber gemacht wird. Und wendet das dann auch zu Hause an.“ Problem: Die kristalline Oberfläche des Marmors wird angegriffen und wird schleichend „blind.“ „So ein Prozess kann sich über Jahre ziehen; in den Aderungen des Steins sammelt sich immer mehr Schmutz an“, erklärt der Fachmann. Wer auf säurehaltige Reiniger verzichtet, kann sich hier unnötigen Ärger und eine einfache Steinsanierung ganz einfach ersparen. 

Richtig den Marmorboden reinigen: Darauf besser verzichten

Folgende Substanzen und vermeintliche Hausmittel sollten Sie besser im Schrank lassen:

  • stark alkalische Reiniger
  • Säuren und Laugen
  • tensidhaltige Reiniger allgemein 
  • Kalkreiniger 
  • Fruchtsäuren, Essigreiniger 
  • Pflegeöle  
Marmorplatten Afyon GreyMit matter Fläche auch Außen ein Hingucker: Marmorplatten für den Außenbereich!

Marmorplatten outdoor: So bleibt der Natursteinboden schön

Indoor Marmorböden und Marmortreppen reinigen ist klar. Aber was ist beim Außenbereich zu beachten? Vieles was für den Innenbereich gilt, gilt auch für Außen. Outdoor ist Marmor Wind und Wetter ausgesetzt. Gerade im Frühjahr freut sich Marmorboden wie andere Terrrassenbelägen auch über eine Terrassenreinigung. Viele greifen hier gerne zum Hochdruckreiniger, um schnell die Spuren der kalten Jahreszeit verschwinden zu lassen. Problem: Zu starker Wasserdruck kann die Steinstruktur angreifen, sodass sich Verschmutzungen schneller anlagern können. 

Wer auf Nummer sicher gehen will: Hochdruckreiniger weglassen und zu Besen und Bürsten greifen oder Rücksprache mit dem Natursteinhändler und dem Hersteller des jeweiligen Hochdruckreinigers halten. 

Marmor-Fliesen Calacatta, seitliche AufnahmeKeine Chance für Flüssigkeiten: Ist Marmor erst mal imprägniert, perlen Saft und Co. daran ab und können leicht weggewischt werden.

Fleckschutz deluxe durch Imprägnierung

Der Klügere gibt nicht nach - er imprägniert. Mit einer für den Marmorboden passenden Imprägnierung wird der Naturstein vor alltäglichen externen Einflüssen zusätzlich geschützt. Das Mittel zieht in den Stein ein. Flüssigkeiten und Öle perlen so regelrecht an Fliesen und Platten ab und können ganz leicht mit einem Tuch abgewischt werden. 

Für optimalen Schutz: 3  praktische Tipps für das Marmor Imprägnieren: 

  1. So wird das Reinigen nach dem Verlegen leichter: Bei neu verlegten Flächen eine passende Imprägnierung vor dem Verfugen auftragen. 
  2. Nur auf vollständig trockenen Flächen imprägnieren, damit das Mittel gut einziehen kann. Zuviel Imprägnierung aufgetragen? Einfach abwischen.  
  3. Je nach Bedarf das Imprägnieren alle vier bis fünf Jahre wiederholen. Dann ist ihr Boden auf lange Jahre gut geschützt. 

Marmor reinigen: Spezielle Schritte bei der Verlegung

Das spart eventuell etwas Arbeit: Wer schon beim Verlegen ein paar Dinge bedenkt, hat es beim Reinigen von Marmor später noch einfacher. 

  • Marmorfliesen trocken und sauber bis zur Verlegung lagern. 
  • Beim Auspacken die Fliesen mit der polierten Seite nach oben legen.
    Marmorfliesen oder Marmorplatten imprägnieren.
    Mehr zu Marmor imprägnieren hier lesen.

Tipp: Idealerweise imprägniert man die  Fliesen direkt nach dem Verkleben und vor dem Verfugen. Das hat den Vorteil, dass so die Reinigung nach dem Verfugen vereinfacht wird, da der Zementschleier leichter abgewaschen werden kann.

  • Sauber arbeiten. Wer überschüssigen Fliesenkleber und Fugenmörtel zeitnah abwischt, muss später nicht mit einem unschönen Zementschleier rechnen, der entfernt werden muss. 
  • Nach der Verlegung kommt die Grundreinigung. Goodbye, Fettflecken, Zementschleier und Co dank passendem Grundreiniger. Je nach Verschmutzungsgrad wird dieser unverdünnt oder verdünnt auf die Fliesen oder Platten aufgetragen und nach 10-15 Minuten Einwirkzeit gründlich abgewaschen. Danach erstrahlt der Boden in neuem/altem Glanz.
Marmor-Fliesen Emperador Dark seitlicher WinkelGut geschliffen- und der Boden erstrahlt wie neu!

Ärgerliche Fehler erkennen und vermeiden

Stumpfer Boden? Verätzung? Reinigungsfehler? Kratzer? 

Alltagsspuren oder der Zahn der Zeit haben dem Marmorboden etwas den Glanz genommen? Ein säurehaltiges Reinigungsmittel oder eine ungeeignete Imprägnierung trübt den Glanz des Natursteins?  Keine Panik: Es gibt einfache Mittel und Wege, den Boden wieder zum Strahlen zu bringen. 

Neuer Glanz: Marmor schleifen und polieren

Natursteinsanierung leicht gemacht: Sowohl kleine als auch größere Stellen können durch Schleifen und Polieren  wieder zum Strahlen gebracht werden. Der Marmorboden wird zunächst grob abgeschliffen und im nächsten Step so lange geschliffen aufgearbeitet, bis der gewünschte Glanz erzielt wird.

Harald Liebscher erklärt: „Durch das Schleifen werden sowohl matte Stellen im Marmor als auch Verätzungen beseitigt. Der Marmorboden erstrahlt wieder als homogene Oberfläche."

Bei kleinen Kratzern kann schon eine kosmetische Behandlung mit einer Politur und einem Fensterleder oder einem Handpoliergerät (im Baumarkt ausleihbar) wahre Wunder bewirken. Muss eine größere Fläche aufgearbeitet werden, beauftragt man am besten einen Fachbetrieb. 

Mehr Infos zu Marmor polieren und schleifen gibt’s in unserem Beitrag. 

Marmor-Fliesen Silver Shadow mit Radio und BücherstapelS.O.S.! Wie den Marmor reinigen, wenn Wachs, Kalk und Teer zuschlagen?

Und was tun bei Öl, Teer, Wachs und Kalkablagerungen? 

Für fast jede Verunreinigung gibt es einen entsprechenden Reiniger z.B. von der Firma Lithofin, die Öl, Teer, Wachs oder sogar Versiegelungen beseitigen.

Kalkablagerungen kann man mechanisch mit Schaber oder eine entsprechenden Messer vorsichtig zu Leibe rücken.


Sie sind sich unsicher, wie Sie Ihre Marmorflächen zu Hause am besten reinigen? Unsere fachkundigen Natursteinberater stehen Ihnen gerne bei all Ihren Fragen rund um das Thema Marmor reinigen und anderen Fragen zur Seite! 

Geschrieben von:

Myriam Schmöe

Myriam Schmöe ist Online-Redakteurin bei jonastone. Sie ist auf Wohnmessen unterwegs und präsentiert regelmäßig die aktuellen Trends aus dem Wohnbereich. In den sozialen Netzwerken bietet sie unseren Kunden eine Plattform für den Austausch mit jonastone und anderen Naturstein-Liebhabern.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Naturstein reinigen
  2. Marmor polieren und schleifen: So geht’s!
  3. Kalkstein auf der Terrasse
  4. Natursteinfuge
  5. Kalkstein reinigen
  6. Naturstein imprägnieren
  7. Fugen reinigen

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:00 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtubegoogle+