Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Kalkstein reinigen

Keine Chance für Flecken und Kalkablagerungen

Kalkstein-Fliesen Miros gebürstet mit zwei grünen Dekovasen

Ob drinnen oder draußen - Kalkstein schmückt durch seine tolle Optik Wand und Boden. Ob einheitlich helle Kalksteinfliesen oder graue Kalksteinplatten mit bläulichem Schimmer – Kalkstein beweist, wie vielfältig seine Wirkung ist. Wie jeder Naturstein ist Kalkstein ein Bodenbelag, der „steinalt“ werden kann, unkompliziert und pflegeleicht ist. Dennoch bleibt es nicht aus, dass die Fliesen und Platten auch ein wenig Pflege benötigen. Doch was macht man gegen hartnäckige Flecken auf dem Kalkstein? Wir geben Ihnen Reinigungstipps, wie Sie Kalkstein zuhause, im Bad oder auf der Terrasse, blitzsauber reinigen!

Einfach & schnell: Kalkstein reinigen im Alltag

Grundsätzlich lässt sich Kalkstein genau wie andere Böden reinigen und benötigt keine Extra-Pflege. Im Außenbereich werden die Platten einfach abgekehrt oder mit einem Wasserschlauch abgeschwemmt. Fegen, Saugen oder Wischen und der Boden ist im Innenbereich wieder sauber. Doch welcher Reiniger ist fürs Wischen von Kalkstein am besten geeignet? So manche/r greift der Einfachheit halber zur Chemie-Keule, um hartnäckigen Schmutz schneller zu entfernen – besser nicht! Achten Sie bei Kalkstein darauf, dass Sie auf säurehaltige Reinigungsmittel verzichten. Da Kalkstein ein Sedimentgestein ist, das aus Calciumcarbonat und Mineralien besteht, reagiert er auf Säuren. Polierte Fliesen können ihren schönen Oberflächenglanz verlieren, denn bei zu starker Säureeinwirkung entstehen leichte Verätzungen in Form von matten Flächen. Verwenden Sie besser einen milden Seifen-Reiniger oder eine auf Naturstein abgestimmte Wischpflege, z.B. von Lithofin. Diese wird mit Wasser verdünnt aufgetragen und eignet sich für die regelmäßige Unterhaltspflege. Bei stärkerer Verschmutzung kann Grundreiniger helfen. Dies ist im Grunde auch schon alles, was für die Pflege von Kalkstein wichtig ist!

Kalkstein-Fliesen Miros gebürstet seitliche NahaufnahmePflege von Kalkstein-Fliesen: alles andere als ein Hexenwerk
Für die Reinigung von Kalkstein eignen sich mild alkalische Putzmittel

Putzmittel Tops & Flops

Top: Geeignet, um Kalkstein zu reinigen

  • Wasser, Seife
  • Neutrale oder alkalische Reiniger (mit einem PH-Wert von <12)
  • Auf Naturstein abgestimmte Pflegeprodukte

Flop: Ungeeignet, um Kalkstein zu reinigen

  • Saure Reiniger, z.B. Essigreiniger
  • Auslaugende, stark fettlösende Reiniger
  • Produkte, die Schichten bilden oder Rückstände hinterlassen
Imprägnierung, easy-to-clean-OberflächeMit einer Imprägnierung den Boden pflegen und gegen Flecken vorbeugen

Pflegeanleitung und Schutzbehandlung für Kalkstein

Flecken vorbeugen mit einer Imprägnierung  
Damit hartnäckige Flecken erst gar nicht entstehen, empfiehlt es sich den Boden zu imprägnieren. Zusätzlicher Vorteil: Wenn das Imprägniermittel (z.B. Fleckstop W) schon vor der Verfugung auf den Kalkstein aufgetragen wird, dann lassen sich überschüssige Reste des Fugenmaterials auf der Oberfläche des Kalksteins leichter wieder entfernen. Die Imprägnierung sollte laut Hersteller-Hinweisen angewendet werden. Kalkstein wird durch eine Imprägnierung deutlich pflegeleichter und schmutzunempfindlicher. Die Wirkung wird erzielt ohne die Oberfläche zu verändern und das Reinigen des Kalksteins fällt danach deutlich leichter. Eine Auffrischung der Pflege durch die Imprägnierung wird alle 4-5 Jahre empfohlen. Bei stark beanspruchten Bereichen, wie Küche oder Bad, evtl. auch schon früher.

Glanz-Erhaltung
Kalkstein ist auf seine natürliche und ursprüngliche Art ein Hingucker, kann aber durch eine entsprechende Oberflächenbearbeitung, z.B. eine Politur noch veredelt werden. Um die Politur und den Glanz zu erhalten, gibt man ca. einmal im Monat eine Glanzpflege ins Wischwasser.

Tipp: Wenn bei polierten Kalksteinfliesen matte Stellen der Oberfläche den Glanz nehmen, so können diese wieder verschönert werden. Mit einer Creme-Politur lassen sich einzelne matte Stellen aufarbeiten. Die aufpolierten Flächen erhalten hierdurch zusätzlichen Schutz und Glanz.

Saubere Sache: Kalkstein im Bad reinigen

Kalkstein im Badezimmer ist wunderschön, Kalk hingegen äußerst unbeliebt. Das Reinigen von Kalkflecken, Entfernen von Seifenresten, Bekämpfen von Urinstein und Co ist nicht ihr Lieblingsthema? Damit sind Sie nicht alleine! Doch wer weiß, wie man Schmutz und Flecken im Bad am Besten reinigt, der bekommt das Naturstein-Badezimmer schnell wieder glänzend sauber.  

Kalkflecken:

Am einfachsten ist hier Vorbeugung! Wer Wassertropfen auf der Duschwand und den Armaturen nach dem Duschen gleich abzieht oder abtrocknet, hat es beim Putzen leichter. Wenn Kalkflecken oder Kalkränder schon entstanden sind, so sollten Sie nicht wie normalerweise üblich mit einem Essigreiniger anrücken, denn wie schon beschrieben, sollte man Kalkstein nicht mit säurehaltigen Mitteln reinigen. Wählen Sie besser einen Grundreiniger, der auf Naturstein abgestimmt ist, und ein weißes Nylon Pad zum Auftragen. Raue Schwämme können auf der Kalkstein-Oberfläche leichte Kratzer hinterlassen.

Urinflecken:
Urin auf Kalksteinfliesen kann zu unschönen Flecken führen. Auf ähnliche Weise wie sich Urinstein in der Toilette bildet (nämlich durch eine chemische Reaktion von Urin mit kalkhaltigem Wasser), entstehen auch Verfärbungen bei der Reaktion von Urin und Kalksteinfliesen. Hinsetzen hilft, damit die Flecken erst gar nicht entstehen!

Badezimmer mit Kalkstein-Fliesen MirosDer helle Kalkstein-Boden unterstreicht das einladende Ambiente des lichtdurchfluteten Badezimmers
Weitläufige Terrasse mit BlausteinplattenEine Kalkstein-Terrasse mit viel Platz für die ganze Familie. Doch wo gespielt und gelebt wird, entstehen auch Flecken. - Gut, dass der Boden pflegeleicht ist!

Einfaches Reinigen von Terrassenplatten aus Kalkstein

Viele Kunden bestätigen, dass Kalkstein auch auf der Terrasse unempfindlich ist. Beste Voraussetzung also für gesellige Gartenpartys und gemütliche Abendstunden draußen mit der Familie. Doch gerade wenn viele Menschen oder auch Tiere die Terrasse nutzen, muss die Terrasse danach eventuell etwas gründlicher gereinigt werden. Fettflecken, ölige Grillsoße oder Pflanzenreste nicht eintrocknen lassen, sondern schnell mit einem Tuch aufnehmen. Auch hier gilt: Wählen Sie einen säurefreien Reiniger, um Flecken auf dem Kalkstein zu reinigen. Die Nutzung eines Hochdruckreinigers ist nicht notwendig und auch nicht zu empfehlen, denn wenn er mit zu geringem Abstand und zu viel Druck eingesetzt wird, kann er die Oberflächenstruktur des Kalksteins aufrauen. Der Stein ist zwar erst einmal sauber, aber neuer Schmutz kann sich später leichter anlagern. Eine Imprägnierung hilft auch bei Terrassenplatten, um Kalkstein schmutzabweisend und pflegeleichter zu machen.
Mehr zur Reinigung von Natursteinplatten auf der Terrasse lesen Sie in unserem Naturstein-Magazin.

Hinweis: Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

Geschrieben von:

Tabea Salzer textet und fotografiert für das Magazin von jonastone. In Videos zeigt sie Verlege-Tutorials und Gestaltungsideen zum Einrichten mit natürlich schönen Fliesen und Platten. Klicken Sie dazu auch auf den YouTube-Kanal von jonastone!

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Naturstein - mit Beleuchtung in Szene gesetzt
  2. Natursteinplatten reinigen
  3. Natursteinfliesen im Großformat
  4. Naturstein reinigen
  5. Traumambiente mit Naturstein und Holz
  6. Terrassenreinigung
  7. Naturstein imprägnieren

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:00 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtubegoogle+