Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Quarzit reinigen

Pflegende Reinigungsmittel verwenden und imprägnieren

Fliesen Quarzit Copper seitliche Aufnahme der Fuge
Quarzit-Fliesen Deoli Green mit Dekoration

Ein Missgeschick ist passiert und nun lassen sich hartnäckige Flecken auf dem Quarzitboden nicht mehr entfernen? Oder ein grauer Schleier nimmt Quarzit seine ursprüngliche Farbigkeit und seinen Glanz und kein Hausmittelchen hilft dagegen? Dann benötigen Sie Hilfe vom Steindoktor (ja, den gibt es wirklich in Deutschland) oder Sie lesen unsere Tipps, wie man Quarzit richtig reinigt. Am einfachsten ist es jedoch durch die richtige Verlegung und Alltagspflege Schäden im Voraus auszuschließen und den Boden durch eine Imprägnierung schmutzabweisend zu machen. Denn so erspart man sich eine aufwendige Steinsanierung. Egal, ob Sie sich vorab über die Reinigung von Quarzit informieren möchten oder ob schon Flecken auf dem Stein sind, wir helfen Ihnen und erklären wie man Quarzit richtig reinigt und pflegt.

Quarzit kennen und richtig reinigen

Wer Quarzit kennt, weiß, dass dieser Naturstein hart und widerstandsfähig ist, ähnlich Granit. Seine Härte verdankt Quarzit seiner Steinzusammensetzung mit einem hohen Quarzanteil – und dieser hohe Anteil an Quarz gab dem Stein auch seinen Namen. Die genannten Eigenschaften machen den Naturstein zu einem Boden, der sich leicht reinigen und pflegen lässt. Zudem werden Quarzite im Innenbereich häufig mit geschliffener Oberfläche angeboten. Bei geschliffenen oder polierten Oberflächen setzt sich Schmutz weniger schnell an – also perfekt, damit Sie nicht zu viel Zeit für das Reinigen des Bodens aufwenden müssen. Im Alltag gibt es deshalb lediglich zu beachten, dass man beim Reinigen von Quarzit (und auch anderen Natursteinen) keine säurehaltigen Reinigungsmittel, also keinen Essig- oder Sanitärreiniger, sowie Zitronensaft, verwenden sollte. Nutzen Sie Reinigungs- und Pflegeprodukte mit einem PH-Wert von 3-10, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Aufgrund seiner besonderen Farbgebung und dem leichten Schimmer wird Quarzit auch gerne für die Herstellung von Wandverblendern genutzt. Die bruchrauen Riemchen benötigen nur wenig Pflege, da Wände nicht so stark beansprucht werden wie Böden. So reicht es bei Verblendern meist aus, diese mit einem feuchten Lappen abzuwischen. Generell sollten keine scheuernden Schwämme verwendet werden, damit die Oberfläche des Natursteins nicht zerkratzt wird.

Die Reinigungs-Anleitungen dieses Abschnitts funktionieren in der Regel gut bei einer normalen Verschmutzung. Doch was ist zu tun, wenn hartnäckige Flecken auf dem Boden auftauchen?

Der eindrucksvolle Quarzit-Boden im Flur lässt sich gut reinigen. Er mag allerdings keine säurehaltigen Reinigungsmittel.
Quarzit-Platten Kavalas mit Korb BlumenSo schön soll der Quarzitboden wieder aussehen! Mit den richtigen Reinigungsmitteln sind Flecken bald Geschichte.

Stärkere Verschmutzungen und Flecken gründlich entfernen

Verwenden Sie für eine gründliche Reinigung des Quarzits, für die Entfernung von Bauschmutz, vor einer Schutzbehandlung oder Steinsanierung einen (Naturstein-geeigneten) Grundreiniger. Dieser wird mit Wasser verdünnt, aufgetragen und nach der angegeben Einwirkzeit abgeschrubbt. Anschließend den Boden mit klarem Wasser abwaschen und vollständig reinigen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein wie neu wirkender Quarzitboden. Doch bei manchen Flecken helfen nur Spezialreiniger. Wir geben eine Übersicht über Flecken und Mittel, die zu deren Entfernung und zum Reinigen des Bodens verwendet werden können. Sollten Sie sich nicht sicher sein, halten Sie Rücksprache mit dem Händler oder testen Sie das Mittel Ihrer Wahl an einer unauffälligen Stelle Ihrer Natursteinfläche.

Unser Tipp: Versuchen Sie immer zuerst die Flecken mit dem Grundreiniger zu entfernen, bevor aggressivere Steinreiniger zum Einsatz kommen.

Flecken Geeigneter Reiniger
Kalkflecken, Kalkablagerungen Badreiniger, Zementschleierentferner
Zementschleier Zementschleierentferner
Rostflecken Rost-EX
Tief sitzende Öl- oder Fettflecken Oil-EX, Ölentferner
Wachsflecken, Holzlasuren, etc LÖSEFIX, Wachsentferner
Imprägniermittel auftragenImprägniermittel, ob wie hier auf Schiefer, oder auf Quarzit, schützt den Stein vor Flecken

Vorausschauend Quarzit imprägnieren

Um einer Fleckenbildung gleich von Anfang an vorzubeugen und deren Entstehung zu verhindern, empfehlen wir die Fliesen und Platten zu imprägnieren. Wer dies noch vor der Verfugung der Natursteinfliesen macht, tut sich auch beim Entfernen des überschüssigen Fugenmörtels leichter. Das Imprägniermittel wird auf die Oberfläche des Steins aufgetragen, zieht in die Quarzitfliesen ein und schützt sie, damit Flüssigkeiten und Öle nicht so schnell einziehen können. Tropft doch etwas auf den Boden, bleibt die Flüssigkeit auf der Oberfläche stehen und kann leicht abgewischt werden. Die Bodenfläche lässt sich damit leichter reinigen und ist vor Flecken besser geschützt. Erneuert man die Imprägnierung rund alle 3-4 Jahre, dann ist der Boden optimal geschützt. Gut zu wissen: Eine Imprägnierung ist keine Versiegelung. Während bei einer Imprägnierung das Mittel in die Poren einzieht, bildet eine Versiegelung eine Schutzschicht an der Oberfläche des Steins (und verändert eventuell die ursprüngliche Farbe).

Tipp:
Um die Farben von Quarzit noch intensiver wirken zu lassen, empfiehlt sich ein Farbvertiefer. Dieser wirkt zusätzlich noch wasserabweisend.

Steinpflege für Quarzitböden

So wie wir unserer Haut oder unserem Auto Pflege gönnen, so freut sich auch der Boden, wenn er hin und wieder ein wenig gepflegt wird. Es geht dabei nicht nur um Fleckschutz, sondern in erster Linie um den Erhalt der Farbigkeit und des Glanzes von Quarzit. Nutzen Sie eine Wischpflege oder ein Steinöl und wenden Sie diese laut Packungsangaben auf dem Quarzit an. Meistens reicht eine Anwendung pro Monat aus.  Naturstein-geeignete Pflegeprodukte erhalten Sie z.B. von Lithofin, von Moeller Stone Care oder von Fila.

Quarzit-Terrasse von Schmutz reinigen

Quarzit ist auch als Terrassenstein sehr beliebt. Doch nach ein paar Jahren, so ist der Lauf der Dinge nun einmal, siedelt sich Moos auf schattigen Quarzitplatten an, Pflanzenreste hinterlassen Verfärbungen, Ausblühungen oder undefinierbare schmutzige Rückstände lassen die ehemals farbig schimmernden Quarzitplatten grauer wirken. Doch das ist kein Grund auf Quarzit zu verzichten, denn jeder Terrassenbelag ist Umwelteinflüssen und Verschmutzungen ausgesetzt und verändert sich mit der Zeit ein wenig. Mit der richtigen Methode und den geeigneten Mitteln lassen sich beeindruckende Ergebnisse erzielen und die Terrasse oder Gartenwege nach der Reinigung wie neu aussehen. Auch hier hilft ein Grundreiniger und eine (Erneuerung der) Imprägnierung. Zusätzlich kann ein Außenreiniger verwendet werden. Reinigen Sie Ihre Terrasse besser ohne Hochdruckreiniger. Dieser sollte, wenn überhaupt, nur äußerst vorsichtig verwendet werden (mit ausreichend Abstand und wenig Druck), da sonst die Steinoberfläche aufgeraut wird und sich später Dreck leichter anlagern kann.

Neben allen aufgeführten Verschmutzungen und deren Entfernung,  gibt es auch noch ein paar Spezialfälle. Sollten Sie noch offene Fragen zum Reinigen oder der Pflege von Quarzit haben, dann wenden Sie sich an die Naturstein-Berater von jonastone, die Ihnen gerne mit Ihrem Fachwissen weiterhelfen.

Hinweis: Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

Kundenfoto: Quarzit-Platten Kavalas, gesägt und gespalten, verlegt auf TerrasseFalls die Granit-Terrasse Flecken bekommt, die sich nicht so leicht entfernen lassen, hilft ein Grundreiniger

Geschrieben von:

Tabea Salzer textet und fotografiert für das Magazin von jonastone. In Videos zeigt sie Verlege-Tutorials und Gestaltungsideen zum Einrichten mit natürlich schönen Fliesen und Platten. Klicken Sie dazu auch auf den YouTube-Kanal von jonastone!

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Natursteinplatten reinigen
  2. Schiefer reinigen
  3. Oberflächenbearbeitung von Naturstein: poliert
  4. Ihre Naturstein-Terrasse winterfest machen
  5. Naturstein reinigen
  6. Pflege von Natursteinfliesen

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:00 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtubegoogle+