Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Sandstein reinigen

So einfach ist's: Tipps für die ideale Sandstein-Pflege

Barfuß auf der Sandsteinterrasse
Flecken auf Sandstein? Kein Problem!

Seine warme und lebendige Ausstrahlung macht Sandstein attraktiv und beliebt – die hellen Farbtöne und die sanft strukturierte Oberfläche des Natursteins sorgen für eine wunderbare Wohlfühlstimmung drinnen und draußen. Aber was ist, wenn der Hund mit nassen Pfoten in die Wohnung läuft oder Ihnen Ihre Kaffeetasse oder ein Glas Rotwein beim gemütlichen Verweilen auf der Terrasse umfällt? Lassen Sie sich nicht stressen, wenn Ihre Sandsteinfliesen oder Sandsteinplatten mit Schmutz in Berührung kommen oder sich auch mal Flecken bilden, was sich im Alltag ja kaum vermeiden lässt. Die Reinigung gestaltet sich ganz unkompliziert: mit unseren Pflegetipps für Sandstein haben Sie alles im Griff und bewahren die schöne Wirkung Ihres Natursteinbodens in – und outdoor.

Sandstein-Platten Modak, Terrasse, NahaufnahmeDer Quarz-Anteil im Sandstein sorgt für eine harte Steinstruktur und damit eine leichte Pflege.

Durch Quarz-Anteile robust: Sandstein ist pflegeleicht

Sandstein ist mit dem Klischee behaftet, dass es sich um einen  „weichen“ und pflegebedürftigen Naturstein handelt – dabei muss man aber differenzieren. Tonsandstein, der bei vielen Sakralbauten oder bei der Gestaltung dekorativer Elemente und Skulpturen Verwendung fand, hat sicherlich seinen Teil zu dem Mythos des weichen Sandsteins beigetragen. Für Bodenbeläge werden in der Regel jedoch Sandsteinsorten gewählt, die einen hohen Quarz-Anteil enthalten und daher grundsätzlich eine härtere Struktur aufweisen. Bei den Sandsteinplatten, die sich im Sortiment von jonastone befinden, so der Sandstein Modak, der Kandla Grey oder der Yellow Mint, handelt es sich um Quarzit-Sandstein aus Indien, der besonders widerstandsfähig und relativ leicht zu reinigen ist. Wie bei allen natürlichen Materialien muss man bei der Pflege von Sandstein einfach auf ein paar Dinge achten.

Sandstein reinigen - it's so easy

Die Reinigung von Sandstein unterscheidet sich kaum von der Reinigung anderer Natursteinböden. Am besten gehen Sie gegen Verschmutzungen auf den Steinoberflächen im Innenbereich mit Staubsaugen, regelmäßigem Ausfegen mit einem weichen Besen und gelegentlichem Wischen vor. Nur darauf sollten Sie besonderen Wert legen: achten Sie bei der Auswahl des Reinigers für Ihren Sandsteinboden darauf, keine säurehaltigen Produkte zu verwenden - unter anderem kann dies einen ungünstigen Einfluss auf die Farbe des Sandsteins haben und möglicherweise sogar die Oberfläche beschädigen. Um die Oberflächen nicht mit chemischen Inhaltsstoffen zu strapazieren, empfehlen wir milde Seifenreiniger oder am besten eine auf Naturstein optimierte Wischpflege zu verwenden – mit diesem Steinreiniger tun Sie Ihrem Sandsteinboden Gutes. Einfach dem Wischwasser ein wenig Konzentrat der Wischpflege (z. B. Lithofin) zugeben und dann den Boden feucht wischen. Bei starkem Schmutzvorkommen hilft ein Grundreiniger für die Steinpflege, bei fiesen Flecken kommen  spezielle Schmutzentferner für Naturstein zum Einsatz. Im Außenbereich reicht es meist, die Terrasse mit einem weichen Besen abzukehren oder mit klarem Wasser die Sandsteinplatten abspritzen. Eventuell enstehenden Grünbelag auf der Terrasse kann man mit einem Steinreiniger für den Außenbereich begegnen. Nicht empfehlenswert ist die Verwendung eines Hochdruckreinigers – der starke Wasserstrahl kann die Steinstruktur schädigen.

Tipp von Natursteinberater Adalbert Lange: Bei größeren Verschmutzungen auf der Terrasse  einen mit Wasser verdünnten Außenreiniger verwenden – je nach Verschmutzungsart gibt es jeweils abgestimmte Reinigungsmittel (z. B. von Lithofin).

Kurz und knapp - die Sandstein-Pflege-Basics

  • fegen mit weichen Bürsten
  • wischen mit Hilfe von Reinigungsmitteln ohne Säure
  • Flecken mit auf Naturstein abgestimmten Reinigern entfernen
  • Keinen Hochdruckreiniger verwenden
Pool-Terrasse mit Sandstein Yellow Mint-PlattenKlares Wasser und milde Pflege - so bleibt Ihr Sandstein schön
Sandstein-Platten Modak, Terrasse mit KatzeImprägnierte Sandsteinböden haben einen optimalen Schutz

Schützt und hilft: Sandstein imprägnieren

Schützen Sie Ihre Sandsteinfliesen vorsorglich: Während des Verlegungsvorgangs bleiben in der Regel geringe Mengen von Fugenmörtel auf Fliesen und Platten zurück. Wenn Sie bei der Bauendreinigung einen Grundreiniger verwenden, werden die Verschmutzungen gleich gelöst und können mit einem weichen Besen entfernt werden. Besonders hilfreich, um zukünftigen Flecken vorzubeugen: Imprägnierungen auf Natursteinböden nach dem Verlegen. Oder Sie imprägnieren bereits vor dem Verfugen die Steinfliesen und –platten, um einen wirksamen Schutz vor Verschmutzungen zu bekommen.
Sicher haben Sie auch schon von der alternativen Praxis des Versiegelns gehört. Dadurch entsteht ein Schmutz abschirmender Film auf die Oberfläche der Natursteinfliesen. Was sich zunächst gut anhört, hat jedoch auch seine Schattenseiten: Zum einen können Böden durch Versiegelungen optische Veränderungen wie Farbintensivierung und einen glänzenden Nass-Effekt erhalten. Auch die Rutschsicherheit kann durch diese Oberflächenbehandlung vermindert werden. Daher raten wir von dieser Technik eher ab. 

Fleckenalarm! Entspannen Sie sich...

Ab und zu passiert es nun mal: Der Saftbecher kippt auf den Boden und schon ist die Panik groß. Geht der Fleck aus dem Sandstein wieder raus? Bewahren Sie Ruhe – ist der Boden imprägniert, können Sie in den meisten Fällen entspannt bleiben. Und auch gegen hartnäckige Flecken gibt es Mittel- und Wege – hier einige Beispiele:

Das hilft gegen…

Ausgeschüttete Getränke mit dunkler Färbung (Wein, Kaffee, Kirschsaft o.ä.)
Hier einfach mit einem Tuch die Reste aufnehmen – der Sandstein ist durch die Imprägnierung gut geschützt und lässt Flüssigkeiten zunächst abperlen. Bei eingetrockneten Flecken mit mildem Natursteinreiniger (z. B. Lithofin Grundreiniger oder  Außenreiniger) behandeln und dann mit Wasser abspülen.

Fettflecken
Mit Küchenpapier das Fett aufnehmen. Lauwarmes Wasser und mildalkalischen Reiniger auf die Fleckenreste auftragen, einreiben und abspülen. Gegebenenfalls mehrfach wiederholen. Bei starken Ölflecken spezielle Fettentferner (z. B. Lithofin Oil-Ex) verwenden.

Eingetrocknete Essensreste                                                                                                     Warmes Wasser zum Einweichen verwenden und Reste abreiben. Bei stärkerer Verschmutzung säurefreien Reiniger (z. B. Lithofin Grundreiniger oder  Außenreiniger) zum Einsatz bringen!

Verfärbungen und Ausblühungen 
Bei Verfärbungen auf der Terrasse entstehen Flecken durch Umwelteinflüsse wie herabfallende Blätter und Beeren. Ausblühungen können durch eine Wechselwirkung von Untergrund, Feuchtigkeit und externen Einflüssen oder nicht zu Naturstein passendem Baumaterial entstehen. Für beides gibt es spezielle Reinigungsmittel, die weiterhelfen. 

Bleiben Sie also gelassen – mit unseren Tipps zur Sandstein-Pflege sind Sie gut gerüstet und können die warme und freundliche Ausstrahlung Ihres Sandsteinbodens voll und ganz genießen.

Sie möchten noch mehr Informationen zur Reinigung und Pflege von Sandstein. Wenden Sie sich bei Fragen an unsere kompetenten Naturstein-Berater!

Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

Geschrieben von:

Maitreya Dittmers ist im Online-Redaktionsteam von jonastone. Sie informiert über aktuelle Wohntrends, spannendes Hintergrund-Wissen, attraktive Looks mit Fliesen und Platten und hält Sie auf den sozialen Netzwerken über jonastone-News auf dem Laufenden.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Schiefer reinigen
  2. Sandstein verlegen: Platten draußen, Fliesen drinnen
  3. Gelber Sandstein
  4. Kalkstein reinigen
  5. Quarzit reinigen
  6. Travertin reinigen

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:30 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtubegoogle+