Artikelinhalte

    Wandverblender

    Trend-W(ä)ende im Haus

    Nur Tapeten an der Wand? Zu gewöhnlich! Heute ist es Trend die eigenen vier Wände mit unterschiedlichen Materialien zu gestalten. Ob Holz, Bambus, Betonoptik oder Stein: die sogenannten Wandverblender zaubern ein wunderschönes Ambiente und sind echte Eyecatcher. Bei der Gestaltung mit Wandverblendern lassen sich wunderbare Akzente im Raum setzen und Möbelstücke oder auch ganze Bereiche im Raum hervorheben.

    Wohnen mit Wandverblendern

    Einrichtungsideen von Innenarchitektin Kerstin Bertz

    Die modernen Wandmaterialien begeistern auch die Diplom-Ingenieurin der Innenarchitektur Kerstin Bertz vom Innenarchitekturstudio "raum in form", das seinen Sitz in Heppenheim a. d. Bergstraße hat mit Niederlassungen in Mannheim und Heidelberg. Kerstin Bertz hat im Laufe ihrer Tätigkeit bei zahlreichen Objekten Wandverblender eingesetzt, u.a. eine Villa im Ibiza-Style mit Sandstein-Verblendern gestaltet. Bei einem trendigen Restaurant mit Lounge und großem Veranstaltungssaal kamen Wandverblender in Holzoptik zum Einsatz und sorgten so neben einem wunderschönen Ambiente auch für Schalldämmung und somit für einen perfekten Raumklang.

    Komplette Wand mit Wandverblender Scabas verkleidet
    Das kleinteilige Format der Riemchen wirkt sehr hochwertig und auserlesen

    Rustikal oder gemütlich? Beides!

    "Holz- oder Natursteinverblender erzeugen ein sehr gemütliches und wohnliches Ambiente", so Kerstin Bertz. Angewandt werden die Wandverblender bei privaten Objekten z.B. im Wohnzimmer als Hintergrund für den vorgehängten Fernseher. Die TV-Rückwand wird so zu einem formschönen Hintergrund und besticht als Innenausstattung der Extraklasse. Im Schlafzimmer möchten Kunden häufig die Wand an der Kopfseite des Bettes besonders gestalten, erzählt die erfahrene Innenarchitektin. „In diesen Fällen setzen wir gerne Wandverblender aus Stein oder Holz ein, wenn die Kunden z. Bsp. einen natürlichen, aber dennoch modernen Schlafbereich möchten.“

    Wohnzimmer mit braunen Couchmöbeln, rötlichen Quarzitfliesen als Bodenbelag und Natursteinverblender an der Wand
    Ausdrucksstark: Natursteinverblender im Wohnzimmer

    Wellness-Oase mit Wandverblendern

    Bäder haben sich in den letzten Jahren von einem schlichten Ort der Hygiene in Wohlfühl- und Wellnessoasen zum Relaxen verwandelt – die Wandgestaltung hat sich daran angepasst. Fliesen bis zur Decke, wie es in den 90er Jahren „in“ war, sind heute nicht mehr zeitgemäß. Damit die Wände rund um Badewanne, Whirlpool oder der begehbaren Dusche zur behaglichen Atmosphäre passen, sind Wandverblender eine gute Wahl. „Jedoch setzen wir bei Badbereichen weniger auf Holzverblender, weil Holz in feuchten Bereichen ungeeignet ist. Hier bieten sich Natursteinverblender oder auch Verblender in Steinoptik an", erzählt Frau Bertz.

    Wasser auf einer dunklen Steinwand im Bad
    Begehbare Dusche mit Natursteinverblender

    Wände aufwerten

    Ebenso schön sind Wandverblender als Hintergrund für einen Kamin- oder Kachelofen. Auch Türrahmen, Treppenaufgänge oder Flure können mit Wandverblendern zu einem besonderen Hingucker werden. Dabei ist es absolut kein Muss die gesamte Wandbreite mit Verblendern zu bekleben. Es lassen sich auch nur Teilbereiche dekorieren und bei Gefallen kann man den verblendeten Bereich in „Treppenform“ auslaufen lassen und so einen spannungsvollen Kontrast zu anderen Wandmaterialien, wie Putz oder Tapeten erzielen. Leere, kahle Wände bekommen so einen neuen Anstrich und unschöne Wände können relativ einfach aufgewertet werden

    Kamin vor 3D-Wandpaneel Copyright: 3D WALL
    Extravagant und mondän: 3D-Wandpaneel(Bild von www.3dwall.com.tr)

    Der Trend begann im öffentlichen Raum

    Der Aufschwung der Wandverblender begann vor ca. 10 Jahren in Cafés und Restaurants, denn dort und im Ladenbau finden neue Trends am schnellsten Anklang. Die Gäste sollen sich wohlfühlen und gerne wiederkommen und ein passendes und besonderes Ambiente hebt die Stimmung und somit die Verweildauer. Keine Frage, dass die Inneneinrichtung entscheidend ist und sich daher neue Wohn- und Einrichtungstrends besonders schnell durchsetzen.
    Erste Eindrücke, wie die unterschiedlichen Materialien als Wandverblender wirken, lassen sich also ganz einfach beim nächsten Café- oder Restaurant-Besuch sammeln.

    Ein Tisch mit zwei Stühlen vor einer grauen Wand mit braunen Holzverblendern in einem Bistro
    Schaffen eine gemütliche Atmosphäre: Holzverblender in einem Bistro

    Herrlich natürlich: Wandverblender aus Naturstein

    Die Besonderheit von Wandverblender aus Naturstein: sie bringen ein natürliches Ambiente ins Haus und erinnern ein wenig an alte Gemäuer. Historische Gebäude, die aus massivem Stein gebaut wurden, sind Vorbild für die modernen Natursteinverblender, denn das Ursprüngliche fasziniert und die Nähe zur Natur schafft Entspannung und Wohlbefinden. Zwar werden die Wände heute nicht mehr aus massiven Natursteinblöcken gemauert – es ist zu teuer und widerspricht der modernen Bauart, bei der guter Wärmeschutz Priorität hat – doch als Hommage an den früheren Baustil, soll es wenigstens so aussehen. Alt und eingestaubt sind die Steine jedoch keinesfalls, denn im Innenbereich verlegt findet man sie vor allem in der raffinierten Riemchen-Optik. Das kleinteilige Format wirkt sehr hochwertig und auserlesen und sorgt für einen modernen Anstrich.

    Lampe vor Wandverblender Schiefer Peacock Black
    Mit Licht wird die verblendete Wand noch effektvoller in Szene gesetzt

    Materialeigenschaften und Formate

    Im Unterschied zu gefliesten Wänden ist eine verblendete Wand zumeist nicht glatt, sondern besteht aus einer bruchrauen Oberfläche. Dabei gibt es neben den Wandverblendern in rauer Optik auch Flachverblender, die geradliniger und puristischer wirken.

    Verkauft werden Wandverblender in vorgeklebten Modulen. Diese werden aus mehreren kleinformatig-rechteckigen Natursteinen, sogenannte Riemchen, zusammengefügt und weisen Höhenunterschiede in der Struktur auf. Die Module werden meist  in Z-Form ausgeliefert, es gibt jedoch auch rechteckige Formate. Die Z-Form vereinfacht die Verlegung, denn damit gelingt eine nahtlose Zusammensetzung.

    Dreht man die Module um und wirft einen Blick auf die Rückseite, so ist zu sehen, dass manche Riemchen allein mit Kleber aneinander befestigt werden, andere werden zusätzlich auf ein Netz geklebt. Durch die Netz-Klebung gelangen weniger Klebereste auf die Vorderseite.

    So wird die Verlegung der Natursteinverblender, die auf den ersten Blick nach komplizierter und kleinteiliger Arbeit aussieht, durch die vorgefertigten Module enorm erleichtert und kann bei ein wenig handwerklichem Geschick spielerisch einfach selbst übernommen werden.

    Modul Quarzit Deoli Green
    Dieses Modul in Z-Form besteht aus mehreren Riemchen, hier ein Quarzit Deoli Green

    Wildes Format oder geometrisches Muster?

    Je nachdem, wie die Natursteine zugeschnitten und auf den Modulen vorverklebt wurden, entsteht ein besonderes Muster.
    Neben dem „wilden Format“, das keine bestimmte Symmetrie aufweist,  finden sich Module, die einer Geometrie folgen. Unter anderem entsteht ein besonderes Muster, indem die Riemchen konisch gearbeitet wurden, d.h. keilförmig zulaufend sind. Ihre spezielle Form ergibt eine beeindruckende Symmetrie im Gesamtbild

    Quarzit-Riemchen im wilden Muster
    Quarzit-Riemchen im wilden Muster - so sieht man die Wandverblender am Häufigsten
    1 |
    3
    Quarzit Wandverblender mit besonderem Muster
    Quarzit Riemchen, die in geometrischem Muster an die Wand geklebt wurden
    2 |
    3
    Quarzit Muster 2 konisch gearbeitet
    Durch den keilförmigen Zuschnitt der Riemchen entsteht eine beeindruckende Symmetrie
    3 |
    3
    Quarzit-Riemchen im wilden Muster
    Quarzit Wandverblender mit besonderem Muster
    Quarzit Muster 2 konisch gearbeitet

    3D-Effekt für die Wand: So finden Sie den passenden Natursteinverblender

    Sie möchten wissen, welche Natursteine sich am Besten als Wandverblender eignen? Dazu lässt sich keine klare Aussage treffen, denn: gut ist, was gefällt. Entscheiden Sie nach persönlichem Gusto! Ob hellgrau, sandfarben oder anthrazit, die Farbe muss zu Ihnen und Ihrer Inneneinrichtung passen. Doch nicht allein die Farbe, sondern auch die Beschaffenheit und die Art der Steinbearbeitung sind verantwortlich für die Ausstrahlung der verblendeten Wand. Wenn die Wand eine Felsoptik aufweisen soll, sind spaltbare Steine, wie z.B. Schiefer und Sandstein oder Hartgesteine wie Granit oder Quarzit besonders geeignet. Sie weisen aufgrund Ihrer Bearbeitung eine natürliche Oberfläche auf, die der rauen Oberfläche eines Felsens entspricht. Bei unregelmäßig großen und starken Riemchen, kommt der Fels-Effekt noch stärker zum Tragen. Für eine feinere Ausstrahlung eignen sich hingegen der glatt-geschliffene Marmor oder der hellere Travertin.

    Wichtig bei allen Verblendsteinen ist, dass die Steine eine kalibrierte oder gesägte Unterseite haben. Dann sind sie gut zu verarbeiten und können leicht montiert werden, da keine künstliche Ausgleichsmasse im Untergrund geschaffen werden muss, um eine ebene Fläche zu erzeugen.

    Quarzit Natursteinverblender im Treppenhaus
    Im Treppenhaus: auch hier entfaltet der Wandverblender seine herrliche Wirkung

    Wandverblender harmonisch kombinieren

    Damit Boden und Wand gut zusammenpassen, sollten Sie Material und Farbe des Verblenders auf Ihren Bodenbelag abstimmen – so schaffen Sie ein beeindruckendes Gesamtbild. Wählen Sie einheitliche Töne, ergibt sich ein stimmiger Eindruck. Sie können aber auch als Kontrast zu einem hellen Boden einen dunkleren Wandverblender nehmen und damit tolle Farbakzente setzen. Spannend wird es auch, wenn Sie unterschiedliche Materialien miteinander kombinieren: Bei einem Holzboden einen Steinverblender wählen oder bei einem Natursteinboden auf einen Holzverblender zurückgreifen oder doch wieder zu Putz und Tapete abstimmen.  Die Raumwirkung wird besonders harmonisch, wenn Sie den Farbton des Wandverblenders in der Wohnungseinrichtung wiederspiegeln.

    Elefanten Statue vor Wandverblender
    Im Wohnzimmer: Unterschiedliche Brauntöne ergänzen einander

    Lichteffekte setzen

    Bevor die Entscheidung für den Naturstein fällt, sollte man den gewählten Raum aufmerksam betrachten und die Lichteinstrahlung auf sich wirken lassen. Wie hell ist der Raum? Die Helligkeit des Zimmers spielt eine Rolle bei Ihrer Wahl, denn ein dunkler Stein an der Wand lässt den Raum dunkler wirken. Was bei lichtdurchfluteten Räumen gut passt, kann bei kleineren Zimmern mit wenig Licht dazu führen, dass der dunkle Stein das ohnehin schon wenige Licht schluckt. Doch auch da besteht Abhilfe, denn zusätzliche Lichtquellen können für die richtige Beleuchtung sorgen. Mit Lichteffekten auf der verblendeten Wand können Sie jedoch nicht nur dunkle Räume aufhellen, sondern auch mehr Atmosphäre schaffen.

    Zum einen lassen sich Wandleuchten sehr schön in die Wand integrieren, so kann man z.B. Edelstahlleisten einbauen und die Wandleuchten schön gerade auf der Wand platzieren. Andererseits wirken auf Abstand montierte Einbaustrahler, ob LED- oder Halogenbeleuchtung sehr gut und verstärken die Plastizität und den 3D-Effekt der Wandverblender. Wenn nur einzelne Bereiche an der Wand beleuchtet werden, können mit der Spot-Beleuchtung ausdrucksstarke Akzente gesetzt und Blicke auf bestimmte Stellen gelenkt werden.

    Nahaufnahme von Quarzit-Natursteinverblender in metallischem Grün
    Der Quarzit-Natursteinverblender schimmert im Licht

    Reinigung von Wandverblendern

    Da die verblendete Wand nicht glatt ist, sondern aus unregelmäßigen, hervorstehenden Kanten besteht, ist die Sorge berechtigt, dass sie zu einem Staubfänger werden könnte. Geben Sie Ihren Plan von einer Wand mit Natursteinverblender nicht aus diesem Grund auf, denn die Pflege und Reinigung ist nicht so aufwendig, wie Sie denken mögen.  

    Grundlage bei Wandverblendern mit Naturstein ist, wie bei Natursteinfliesen und –platten auch, eine gute Imprägnierung. Danach lassen sich die Steine einfach mit klarem Wasser abwaschen. Einfach Wasser und fertig – ein überschaubarer Aufwand. Außerdem haben Wände mit Natursteinverblender im Innenbereich den großen Vorteil, dass sie nicht schimmeln oder die Farbe verblassen könnte.

    Eine Hand reinigt Wandverblender mit einem Tuch
    Einfacher als gedacht: die Reinigung von Wandverblendern
    Foto der Redaktionsmitarbeiterin Tabea Salzer

    Tabea Salzer

    hat viele Texte und Fotos für das Magazin von jonastone verfasst. In Videos zeigt sie Verlege-Tutorials und Gestaltungsideen zum Einrichten mit natürlich schönen Fliesen und Platten. Klicken Sie dazu auch auf den YouTube-Kanal von jonastone!