Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Quarzit

Robust und wunderschön

Sitzbank auf Quarzit Silver Grey-Fliesen

Eine einzigartige Optik, wie von Künstlerhand geschaffen: Quarzit ist ein charaktervoller Naturstein, der mit aufregenden Farbverläufen und schimmernden Effekten punktet. Der vielfältige und widerstandsfähige Naturstein schmückt Böden, Terrassen und Wände und verleiht Innen- und Außenbereich eine individuelle und hochwertige Note. Über typische Eigenschaften, Verwendungsmöglichkeiten und Herkunft von Quarzit informieren wir Sie in diesem Artikel.

Quarzit: Hart aber herzlich!

Gesteine wie Granit oder Quarzit sind harte Burschen  – so hart, dass man sie mit entsprechend hochwertigen Werkzeugen bearbeitet. Der feinkörnige und homogene Quarzitstein zeichnet sich durch einen sehr guten Kornzusammenhalt aus, was seine Struktur sehr fest und widerstandsfähig macht. Der praktische und schöne Effekt dieser Härte: Quarzit ist dadurch sehr politurbeständig und optimal für Oberflächenveredelung geeignet. Wer es gerne glänzend mag, hat an diesen Natursteinen seine helle Freude!

Top: Innenraumgestaltung mit Quarzit

Quarzitfliesen eigenen sich hervorragend, um den eigenen vier Wänden einen besonderen Touch zu verleihen. Vielfältige Effekte und Tiefenwirkungen lassen den Naturstein plastisch erscheinen und erzeugen ein aufregendes und hochwertiges Raumgefühl, das durch geschliffene Oberflächen noch intensiviert wird.  Auch für die Wand ist Quarzit ein schöner und spannender Eye-Catcher – extravagante Farbe und Struktur lassen Wandverblender zu Raum-Highlights werden! Die hervorragende Wärmeleitfähigkeit, die allen Natursteinen eigen ist, machen Quarzitfliesen zum idealen Partner für eine Fußbodenheizung, die behagliche Wärme von unten spendet.

Schönes Quarzit-Flair im Outdoorbereich

Im Außenbereich brillieren Quarzitplatten neben ihrer Härte und Robustheit auch durch ihre Vielseitigkeit. Mit Säulen oder durch eine Fassadenverkleidung können ausdrucksstarke Akzente gesetzt werden. Formatplatten aus Quarzit in der Einfahrt oder auf der Terrasse sorgen für eine moderne, lässig-edle Atmosphäre rund ums Haus. Verlegemuster können die schöne Wirkung von Terrassenplatten aus Quarzit noch unterstreichen – durch den „Römischen Verband“ wird der individuelle Charakter des lebendigen Natursteins hervorgehoben und wirkt wie ein begehbares, modernes Kunstwerk. In der Verwendung als Polygonalplatten mit unterschiedlichen Größen bringt Quarzit Dynamik auf den Boden. Da Quarzit zum größten Teil aus Quarz bestehen, trotzen sie äußeren Einflüssen wie Säure und Schmutz und nehmen kein Wasser auf. Auch im Winter hat man an Natursteinplatten aus Quarzit im Außenbereich doppelt Freude: Frost kann den Platten nichts anhaben!

Kundenfoto: Quarzit-Platten Kavalas, gesägt und gespalten, verlegt auf Terrasse, Ansicht einer EckeTerrassenplatten aus Quarzit haben eine edle und moderne Wirkung - in- & outdoor

Faszinierender Farbenreichtum

Vielfältig einsetzbar ist Quarzit nicht nur durch seine technischen Eigenschaften; auch durch seine breitgefächerte Farbenvielfalt kann er begeistern und eignet sich sogar im künstlerischen Bereich zur Gestaltung von Designer-Objekten und Schmuck. Quarzit kommt in den Farben Weiß, Grau oder Anthrazit vor, aber auch blaue, rote, rosa oder grüne Töne sind bei verschiedenen Quarzitsorten zu finden.

Märchenhaft: Weißer Quarzit

Reiner Quarzit hat ist von weißer Farbe und wirkt dadurch sehr edel. Die Quarzit-Wandverblender Himalaya White zaubert extravagantes Flair in den Wohnraum, je nach Lichteinfall ergeben sich zusätzlich reizvolle Glitzer-Effekte. Mehr Infos zu weißem Quarzit lesen Sie hier.

Quarzit-Fliesen Silver Grey mit DekorationDieser Naturstein strahlt regelrecht: Quarzit Silver Grey

Silber-Schimmer auf Grautönen

Einen hohen Quarz-Anteil haben auch Quarzite mit grauen Farbverläufen. Bei den eleganten Quarzit-Fliesen Silver Grey sind metallische Schimmer auf den silbergrauen und anthrazitfarbenen Oberflächen der besondere Clou und sorgen für eine aufregende Optik. Für die moderne Wohnraumgestaltung bietet sich dieser Quarzit optimal an.

Metallic-Effekt auf dunkler Farbe

Dunkle Anthrazit-Farben verleihen Quarzitfliesen und -platten eine edle und moderne Gesamtwirkung. Bei den Quarzitfliesen Deoli Green faszinieren zusätzlich  die an Gold anmutenden Farbverläufe auf der überwiegend dunklen Oberfläche, die zusammen mit der leichten Textur lebendig und natürlich erscheinen.

Quarzit: Attraktiv auch durch leichte Reinigung und Pflege

Durch seinen hohen Quarzanteil ist Quarzit so hart – diese Eigenschaft ist von Vorteil in puncto leichte Alltagsreinigung! Da Quarzite häufig über geschliffene oder polierte Oberflächen verfügen, kann Schmutz zusätzlich schlecht haften bleiben – ein weiterer Pluspunkt, was leichte Pflege und Reinigung betrifft. Beim Wischen von Quarzitböden sollte man nur darauf achten, keine säurehaltigen Reinigungsmittel zu verwenden. Mehr Infos zur Reinigung von Quarzit erfahren Sie hier.

Infos für Geologie-Fans:

Farbenreichtum und Härte von Quarzit – erfahren Sie mehr über die Entstehung des facettenreichen Natursteins.

Fliesen Quarzit Copper seitliche Aufnahme der FugeDer faszinierende metallische Schimmer macht den Naturstein zu etwas wirklich ganz Besonderem

Woher kommt die Farbe bei Quarzit?

Die jeweilige Färbung von Quarzit ist auf Eisenoxide zurück zu führen. Je höher der Gehalt, desto intensiver erscheinen die Farben. Geringe Beimengungen an anderen Mineralien sorgen sogar für grüne, gelbe oder ockerfarbene Vertreter. Mutter Natur schafft das, was diesem Stein seinen individuellen optischen Reiz verleiht: Die so neu entstandenen Mineralien sorgen nicht nur für die bunten Färbungen der Quarzite, sondern sind später auch als profilierte Musterungen gut erkennbar. Besonders ausdrucksstark in dieser bunten Vielfalt sind blaue Quarzite. Die Farbe kommt durch das seltene Mineral Kyanit oder Dumortierit zustande, welche sich schlierenförmig im Gestein verteilen.

Wie Quarzit zu dem wird, was er ist

Ein bunter Stein, der überall auf der Welt zu Hause ist. Aber auch die Entstehung von Quarzit, als Ausgangsmaterial für die widerstandsfähigen Natursteinfliesen und -platten, ist spannend: Schiefer, Gneise und auch Quarzite sind umgewandelte, (metamorphe) Gesteine. Was spektakulär klingt, ist ein einfacher, geologischer Vorgang. Das Ausgangsgestein, aus welchem später dieser besondere Naturstein entsteht, ist der Quarzsandstein. Dieser besteht aus sehr reinem Quarzsand, welcher mit einem kieseligen (quarzreichem) Zement verkittet ist. Diese Reinheit spiegelt sich auch im späteren Quarzit wieder: Der Naturstein hat später einen stolzen Quarzanteil von 90 bis 99%. Und wie geht das ganz genau vonstatten? Tief in der Erde versenkte Quarzsandsteine sind hohen Temperaturen und Druck ausgesetzt. Unter diesen Bedingungen löst sich der Quarzzement im Sandstein auf und der nun frei werdende Quarz wird als „Baustoff“ für die wachsenden Quarzsandkörner verwendet. Das Ergebnis dieses Prozesses: Ein fester Verband von Quarzkörnern, der starken mechanischen Belastungen standhält. Die Poren des Quarzsandsteins verschwinden bei diesem Umwandlungsprozess fast vollständig; ein Grund, warum Quarzit so hart ist und oft spröde wirkt. Die Reste des Zements verbinden sich unter Druck und hohen Temperaturen mit Verunreinigungen, wie z.B. Kalk, Ton, Eisenoxiden, im Sandstein und bilden neue Mineralien. Diese zaubern am Ende dieser Metamorphose auf jeden Quarzit die charakteristische Färbung.

Quarzit-Vorkommen: Von Deutschlands Mittelgebirgen bis nach China

Dieser Naturstein gilt zwar als ein eher seltenes Gestein – trotzdem ist er an vielen Orten auf der ganzen Welt anzutreffen. Häufig begegnet er einem in alten Gebirgszügen. In Deutschland findet man Quarzite z.B. in Mittelgebirgen wie dem Taunus, Hunsrück, der Eifel sowie im Westerwald. Die Hauptproduzenten für diese Natursteine, aus dem später Ihre Quarzitfliesen oder Platten gefertigt werden, sind weltweit Brasilien, China, Indien und Skandinavien. In Europa sind als weitere Fundorte noch Steiermark/Österreich, das Wallis in der Schweiz, Südtirol, Rumänien, Spanien, Frankreich und Griechenland zu nennen.

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:30 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtubegoogle+