Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Travertin

Variantenreicher Stein mit charakteristischer Struktur

Travertin-Light-Shooting, Jungs spielen Schach

Den Duft von echter, italienischer Pasta und Gewürzen in der Nase, Bilder von einem Tag am Strand oder den malerischen Gässchen eines Fischerdorfs an der Küste Italiens im Kopf – und Urlaubsgefühl unter den Füßen. Das ist Travertin. Dieser Naturstein ist im mediterranen Raum rund ums Mittelmeer gefühlt zuhause und bringt mit seiner besonderen Haptik und der hellbeigen Farbgebung Italien oder das Flair einer mallorquinischen Finca in die eigenen vier Wände oder auf die Terrasse. Woher der „Baustoff des Südens“ kommt, Eigenschaften, Wissenswertes zu Pflege und Reinigung, Verlegung und Gestaltungsanregungen lesen Sie hier! 

Travertin – purer Variantenreichtum

Als Naturprodukt gibt es Travertin in unterschiedlichen Creme- und Beigetönen. Dabei existieren durchaus feine Unterschiede, die Travertinsorten jeweils voneinander unterscheidet: Farbgebung, Porendichte, Kanten- und Oberflächenbearbeitung verleihen Travertin einen unverwechselbaren Charakter, der zu unterschiedlichen Einrichtungsstilen passt. Häufig werden Travertine mit einer getrommelten Oberflächenbearbeitung und Kantenbearbeitung angeboten, da diese perfekt zum mediterranen Charakter des Steins passt. Um eine moderne Wirkung zu schaffen, kann der Stein aber auch geschliffen und die Kanten gesägt sein – diese Geradlinigkeit passt gut zu einem reduziertem Wohnstil. 

Einsatzbereiche: Bäder und vieles mehr!

Travertin sieht in jedem Raum gut aus – und kann dort auch ohne Sorgen verlegt werden. Selbst anspruchsvollere Bereiche wie Eingangsbereich, Küche oder Travertin im Bad sind gar kein Problem. Auch im Außenbereich bietet Travertin viele Möglichkeiten: Als Terrassenbelag, einzelne Gehwegplatten, zur Mauergestaltung oder generell Gartengestaltung. Im Altertum wurde Travertin (ähnlich wie Marmor) nicht nur in der bildenden Kunst für Skulpturen und repräsentative Bauten verwendet, sondern auch als Pflastersteine für Straßen im alten Rom. Stadtmauern und vor allem Kirchen wurden (und werden) aus diesem Naturstein gefertigt. Die charakteristischen Säulen auf dem Vorplatz des Petersdoms sind beispielsweise aus Travertin. 

Travertin: Farbgebung, Struktur und Textur

Meist ist Travertin farblich bei hellen Creme bis dunkleren Beige- oder Brauntönen einzusortieren. Ist bei den Mineralen aber auch Limonit enthalten, kann der Stein über einen leicht gelblichen Farbton verfügen.Travertin kann neben der Farbgebung ganz unterschiedliche Gesamtwirkungen haben, wie ein Blick auf das jonastone-Sortiment zeigt. 

Travertinfliesen bei jonastone – Fliesen für jeden Geschmack

Eine Farbrange von einem hellen, homogenen Cremeton bis zu einem Walnussbraun – die Travertinfliesen zeigen, wie bunt die braune Farbrange ist und sind entweder geschliffen oder getrommelt bearbeitet.

Hier zunächst die getrommelten Travertinfliesen: 

Travertin Light ist die hellste Selektion mit feinen Poren und getrommelter Oberflächenbearbeitung und Kanten. Diese Fliesen sind für eine mediterrane Gesamtwirkung prädestiniert. 

Lebendiger, mit einem Farbspiel von Hellbeige bis Karamellbraun, ist der Travertin Medium „die goldene Mitte“ unter den Travertinfliesen für indoor. Er verfügt über mehr steintypische Löcher und ergänzt sich gut mit dem Landhausstil. 

Sein Hauptmerkmal trägt der Travertin Rustic im Namen: das rustikale Flair erreicht der Stein durch seine sehr ursprünglich wirkende Struktur. Zudem verfügt er über ein wesentlich breiteres Farb-Spektrum als Light und Medium und größere und teils durchgehende Poren, plus mehr Quarzaderungen.  

Travertin Noce ist der letzte im Bunde der getrommelten Travertinfliesen und mit seinem charaktervollen Grundton in Walnussbraun ein markanter Travertin, in Struktur und Porendichte dem Travertin Medium vergleichbar.

Das sind die geschliffenen Travertinfliesen: 

Auf den ersten Blick Marmor – aber ganz Travertin: Travertin Vanilla Rustica zeichnet sich neben hellen, vanillefarbenem Beigetönen durch eine wolkige Struktur aus, die ihn besonders durch die seidenmatt geschliffene Oberfläche und die geschlossenen Poren wie einen Marmor wirken lässt. 

Travertin Classic Light ist mit seinen hellen Creme-Beigetönen einer der beliebtesten geschliffenen Travertine indoor. Gesägte Kanten machen die Travertinfliesen zu einem idealen Boden für eine individuelle Wohnraumgestaltung.  

Für edle Glanzmomente sorgt der Travertin Onyx mit seinen Edelsteineinschlüssen und ebenfalls feinem Glanz. 

Mediterrane und moderne Wirkung bringt Travertin Medium Line zusammen: Hier trifft mediterrane Textur auf geradliniger Bearbeitung durch einen feinen Schliff und gesägte Kantenbearbeitung. Zarte Cremefarben bis Hellbeige runden das Gesamtbild ab. 

Holzlook, aber Naturstein-Eigenschaften? Geht mit Travertin Natura! Die Travertinfliesen wurden besonders gesägt – die sog. „Bänderung“ gibt dem Stein seine eigene Holzmaserung und die geschliffene Oberfläche vollendet den Parkett-Look. Mehr über Travertinstein erfahren Sie hier

Travertin für Außenbereich und Wand

Auf Ihren Lieblingstravertin müssen Sie auch outdoor nicht verzichten! Die meisten unserer Travertine haben wir auch als Travertinplatten für den Außenbereich im Sortiment.

Hier die Platten mit getrommelter Bearbeitung: 

Eine besondere Selektion ist der Travertin Medium SELECT für den Außenbereich. Eine mediterrane Farbharmonie, die sich durch wenige Schwankungen und Aderungen sowie (ich Vergleich zu anderen Travertinen für outdoor) durch besonders kleine travertintypische Löcher auszeichnet. 

Travertin Medium wirken mit seinen hellen bis walnussbraunen Naturtönen und den charakteristischen Aderungen insgesamt lebendiger und rustikaler als Travertin Medium SELECT. Sie eigenen sich besonders gut für eine Outdoor-Gestaltung mit Landhausflair

Für Fans des rustikalen Flairs: Travertin Rustic Platten wirken genauso wie auch die Fliesen für den Innenbereich durch ihr breiteres Farbespektrum, größere teils durch den Stein gehende Poren und Quarzaderungen ursprünglicher als Travertin Medium und Medium SELECT. 

Charaktervolles Walnussbraun geht auch außen: Travertin Noce wirkt durch Trommelung und die dunklen Brauntöne besonders charaktervoll. Ein Boden für eine rustikale, oder ganz individuell gestaltete Terrasse. 

Leuchtendes Goldgelb bis zu einer zartbräunlichen Farbgebung: das ist Travertin Gold! Freundlich, warm und mit antiker Bearbeitung ein Boden für außen, der die Sonne aufgehen lässt. 

Coolness in Grau: Eine klassischen Note bringt der Travertin Silver auf die Terrasse. Marmorartig anmutende Grautöne und hellere und dunklere Einschlüsse wirken edel, während die getrommelte Bearbeitung ein Stück südliche Leichtigkeit zaubert. Zeitlos schön und modern zugleich!

Geschliffene Oberfläche mit geraden Kanten: 

Wie der Travertin Medium verfügt auch der Travertin Medium Line über helle bis walnussbraune Farbtöne, hat aber durch die geschliffene Oberfläche mit gleichzeitig offenen Poren einen modernen Touch, der trotzdem natürlich bleibt. Die geradlinigen, gesägten Kanten machen ein schmales Fugenbild möglich und lassen den Boden auch mit reduziertem Outdoormöbel stimmig wirken. Dielen-Look mit Holzmaserung für outdoor? Dann ist Travertin Natura der Boden der Wahl! Geschliffene Oberflächenstruktur und gerade, gesägte Kanten machen die Platten mit engem Fugenbild verlegbar.

Tipp: Stimmigen Übergang zwischen innen und außen

Sie sind ein Freund harmonischer Übergänge und hätten gerne innen wie außen den gleichen Travertin als Bodenbelag? Kein Problem: Um einen fließenden Übergang mit dem gleichen Stein zu ermöglichen, haben wir zu vielen Travertinfliesen auch die passenden Travertinplatten im Sortiment.  Dazu gehören Travertin Medium, Travertin Medium Line, Travertin Noce, und Travertin Rustic. Liebhaber von Holzoptik und/oder Fans von Travertinfliesen Natura haben mit den Travertinplatten Natura das passende Pendant für draußen.

Mosaik und Verblender für Wände

Sie möchten Travertin am liebsten auch an der Wand verlegen? Kein Problem: Travertinfliesen eignen sich auch für eine ansprechende Wandgestaltung, beispielsweise in Bad und Küche als Zierleiste mit einem Travertin-Mosaik. Wer gerne etwas mehr haben möchte: jonastone hat auch Wandverblender aus Travertin im Sortiment. 

Pflege und Reinigung von Travertin

Travertin pflegen und reinigen? Easy! Da der Stein wie Marmor, Muschelkalk oder Dolomit zur Familie der Kalksteine zählt, sollte lediglich auf stark scheuernde sowie säure- und tensidhaltige Reinigungs- und Pflegemittel besser verzichtet werden. Auch schichtbildende Produkte sind nicht geeignet, da sich an den Travertin so Schmutz und Flecken leichter anlagern können. Besser: Klares Wasser, milde Seife, neutraler Reiniger oder auf den Boden abgestimmte Pflegeprodukte verwenden. Mehr Infos über Pflege und Reinigung von Travertin gibt’s hier.  

Kundenfoto: Travertin-Platten Medium SELECT, getrommelt, römischer Verband, verlegt auf Terrasse, Aufnahme aus VogelperspektiveDas Muster zaubert eine zusätzliche mediterrane Wirkung: der Römische Verband

Travertin verlegen: So geht’s!

Es muss nicht immer der Profi-Handwerker machen – Travertin verlegen kann man auch selbst. Gerade bei Travertin ist das Verlegemuster Römischer Verband überaus beliebt, da es die mediterrane Wirkung des Steins noch unterstreicht. Das Muster besteht meist aus vier unterschiedlichen Formatgrößen, die zusammen ein raffiniertes geometrisches Muster ergeben. Damit sich bei der Verlegung keine Hohlräume durch Lufteinschlüsse bilden, raten wir die Fliesen im sog. kombiniertem Verfahren („Buttering Floating“) zu verlegen. Hier wird die Rückseite der Fliese mit Natursteinkleber bestrichen und der Boden. Für die Verlegung ist eine gute Vorbereitung grundlegend: Es gilt ein passendes Verlegeverfahren zu wählen und das richtige Verlegezubehör zu besorgen. 

Mehr über die Verlegung von Travertin im Römischen Verband erfahren Sie in unserem Verlege-Tutorial.
Übrigens: Natürlich können Sie Travertin auch in anderen Verlegemustern verlegen. Je nach Fliesenformat kann man hier individuelle Akzente setzen.

Polygonalplatten: Muster des Südens

Man findet es ganz oft im Mittelmeerraum oder bei fähigen DIY-Profis und beherzten Selbermachern: Natursteinplatten und Natursteinfliesen im sog. „Vieleckmuster“ bringen Dynamik auf den Boden und sind nebenbei eine gute Verwertung für Bruchsteine. Mehr zu Polygonalplatten hier erfahren

Wohnstile: Dazu passt Travertin

Gerade Travertine mit einer getrommelten Bearbeitung verströmen ein Flair wie am Mittelmeer und sind wie gemacht für Gestaltungsideen im mediterranen Stil. Ist der Stein eher geschliffen und verfügt über gerade Kanten, passt er sich wunderbar in Geradlinigkeit eines eher puristischen oder auch modernen Wohnstils ein. Generell sind viele Kombinationen mit den unterschiedlichsten Wohnstilen denkbar. Der persönliche Geschmack und  das Gesamtkonzept der Einrichtung sind maßgebend. 

Eingangsbereich mit TravertinfliesenGanz schön natürliches Gefühl: Offenporige Travertinfliesen in einem renovierten Bauernhaus.

Herkunft und Abbau von Travertin

Travertin gibt es nicht nur in Italien – er kommt fast auf der ganzen Welt vor. Hier ein kleiner Überblick über die bekanntesten Vorkommen.

Travertin aus Deutschland 

Bekannt ist der Stein aus der Stuttgarter Region, der Cannstatter Travertin sowie die Travertinvorkommen um Bad Langensalzar, Weimar und Mühlberg, die unter dem Begriff Thüringer Travertin zusammengefasst werden.

Europäische Verbreitung 

Auf Platz eins in Sachen Bekanntheit liegt Travertin aus Italien, u.a. Römischer Travertin (Travertin Romano)  aus der Region Tivoli, Travertin Toscano aus der Toskana und Travertine aus Sizilien. Travertin Classico und Travertin Chiaro gehören auch zu bekannten Handelsnamen. Bei jonastone gibt es zwei Travertine, die diesem in heller Farbgebung und homogener Struktur relativ nah kommen – Travertin Light und Travertin Classic Light.
Weitere Travertinvorkommen und Abbaugebiete gibt es in Tschechien, Frankreich, Bulgarien, Kroatien und Frankreich. In Spanien gibt es auch Vorkommen von Travertin Scabas.

Travertinvorkommen weltweit 

Außerhalb von Europa gibt es Türkischen Travertin (bei Pamukkale in der Provinz Kayseri). Dier wird häufig als Alternative zu Travertin aus Italien gewählt, da er bei ähnlicher Qualität günstiger ist. Weiter Herkunftsländer sind Armenien, China und die USA, wo Travertin auch unter dem Begriff „limestone“ (engl. für Kalkstein) gehandelt wird.

Entsteht heute eigentlich noch Travertin? 

Allerdings! Gegenwärtige kommt es  in Gegenden mit aktiven Vulkanen oder postvulkanischen CO2-Entgasungen zur Bildung von Travertinen. 

Für Geologie-Fans: Entstehung von Travertin und Abgrenzung zu anderen Steinen

Travertin gehört wie Muschelkalk auch zu den Weichgesteinen und ist dementsprechend leicht zu bearbeiten. Als Angehöriger der Kalksteinfamilie ist er in seiner Zusammensetzung ähnlich Marmor und anderen Kalksteinen. Was das Besondere ist?
Travertin ist ein sog. „Süßwasserkalkstein“: Er  wird in Quellen, Flüssen oder auch Seen "ausgefällt“: Gelöste Stoffe werden in Form von Kristallen, Tröpfchen oder Flocken ausgeschieden. Dabei verändert sich die Kalklöslichkeit im Wasser und lagert sich als Travertin ab. Die travertintypischen Poren können beispielsweise durch Gaseinschlüsse oder ausgelaugte Einlagerungen von Ton zustande kommen.


Travertin oder Marmor?

Beide sind Kalksteine – aber der große Unterschied liegt in Struktur und Bearbeitungsmöglichkeiten. Travertin ist von den gesteinstypischen Poren geprägt, während für Marmor eine eher wolkige Struktur typisch ist. Mehr über Travertin und  Marmor hier erfahren.

Was ist eigentlich Antikmarmor? 

Laut Name ein antiker Marmor? Was macht der Stein dann in einem Artikel über Travertin? Bei diesem Begriff haben wir es mit einem Sammelbegriff für antik bearbeitete Natursteine (Marmor, Kalkstein und Travertin) zu tun. Oberfläche und Kanten werden bewusst auf „used“ getrimmt, um den Stein einen antiken Look zu verleihen. Mehr über Antikmarmor hier lesen.


Info: Was sind Kalktuffe? 

Nicht selten werden diese beiden Begriffe synonym verwendet: Travertin und Kalktuff. Beide sind Weichgesteine, aber sind sie wirklich identisch? Nicht ganz! Kalktuffe sind nicht deutlich geschichtet, zeigen teilweise gleichförmige Oberflächen und weisen teilweise große Hohlräume auf. Teilweise sind versteinerte Pflanzen und Kleintiere zu finden. Sie bilden auch blumenkohlartige Oberflächenstrukturen und liegen nur teilweise in verfestigter Form vor. Sie können anders als Travertin nicht poliert werden.

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:30 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtubegoogle+