Artikelinhalte

    Quarzitplatten

    Rund um Preise, Optik und Eigenschaften eines einmaligen Terrassenbelags

    Schillernde Farbpracht: Ob rot, blau, grün oder gelb, Quarzit bietet Variationen in vielerlei Farben. Kunstvolle Maserungen, die Picasso und Co. nicht besser hätten kreieren können sind genauso vorhanden wie schlichte Texturen. 

    Der Naturstein gehört außerdem zu den härtesten Gesteinen überhaupt und eignet sich deshalb besonders für den Außenbereich als Quarzit Terrassenplatten. Wunderschön und gleichzeitig robust –das ist doch bestimmt teuer? Nicht unbedingt. Wir geben Ihnen im Folgenden einen Überblick über Quarzitplatten und verraten Ihnen, wie Sie beim Kauf sparen können.

    Einmal um die Welt

    Quarzitplatten sind vielfältig. Sowohl in ihrer Optik, als auch bei der Herkunft. Mit Quarzit Azul Macaubas aus dem feurigen Brasilien wird es bestimmt nicht langweilig! Sein Markenzeichen ist ein Farbverlauf von hellen bis dunkleren, kräftigen Blautönen, der an die Weiten der Ozeane erinnert. Die Quarzitplatten eignen sich daher besonders für die Verkleidung Ihres Pools. 

    Die Ursprünglichkeit Norwegens einfangen? Natursteinplatten aus Alta Quarzit bringen Natürlichkeit auf Ihre Terrasse. Hoch im Norden, in der Nähe der Stadt Alta, ist der Naturstein Zuhause. Mit grau-grüner Farbgebung und silbernem Schimmer sorgt er für die nötige Frische in Ihrem Garten. Sie sehen: Quarzit ist ganz gewiss etwas Besonderes. 

     

     

    Platten Quarzit Rio Dorado
    Jede Platte ein Unikat: Brasilianischer Quarzit Rio Dorado zum Beispiel vereint edles Grau mit warmen Gelbtönen.

    Quarzit ist seinen Preis allemal wert

    Wer es schön haben will, muss zahlen. Ob das immer so stimmt und wie Sie bei dem Kauf Ihrer Quarzitplatten sparen können, das erfahren Sie im folgenden Abschnitt. 

    Mit Onlineshops sparen

    Das Einkaufen von Quarzitplatten im Netz wirkt sich positiv auf die Preise aus. Insbesondere dann, wenn es sich bei den Onlineshops um Direktvertriebe handelt. Durch den Direktvertrieb entfallen zahlreichen zwischenliegende Vertriebsstufen, was die Einsparung von Kosten zur Folge hat. Ein Faktor, der auch der Geldbörse des Endkunden Freude macht.

    Harter Naturstein=teuer?

    Quarzit ist einer der härtesten Natursteine überhaupt. Das bedeutet: Für die Bearbeitung braucht man nicht nur teures Werkzeug, sondern muss es auch häufig wechseln. Der Quarzit-Preis bestimmt sich also durch die eingesetzten Werkzeuge ein Stück weit mit. Auch die nahezu perfekten Eigenschaften dieses Natursteins fallen ins Gewicht - Quarzitplatten sind nahezu unempfindlich und sehen auch noch fantastisch aus: Der Naturstein ist seinen Preis also allemal wert.

    Verschiedene Formate sorgen für unterschiedliche Preise

    Bei Naturstein gilt generell: Je größer das Format, desto höher der Quadratmeterpreis. Wirklich preiswert sind Quarzitplatten deshalb meist in kleinen Formaten, oder als Polygonalplatten. Polygonal bedeutet vieleckig: Die Platten werden wie ein Puzzle passend zueinander verlegt. Auf maßgenaues Sägen kann bei den Platten für den Außenbereich verzichtet. Polygonalplatten aus Quarzit müssen nur gespalten werden, deshalb ist diese spezielle Form von Platten auch oft günstiger. Naturstein wirkt spaltrau zudem sehr natürlich und ursprünglich

    Verlegen leicht gemacht 

    Bei Quarzit empfiehlt sich, Platten zu wählen, die nicht weiter zugeschnitten werden müssen. Durch die Härte des Gesteins werden Sägeblätter stark beansprucht. Ansonsten gelten ähnliche Hinweise, wie für andere Natursteine: 

    1. Ein Verlegegefälle ist zu empfehlen. Das Einhalten eines Gefälles von 2-3% versichert einen Wasserablauf, sodass Frostschäden durch Staunässe erst gar nicht entstehen können.

    2. Wir empfehlen die Verlegung von Quarzit auf Edelsplitt. Dadurch kann Wasser auch zwischen den Platten gut ablaufen. 

    3. Am besten verwenden Sie nur auf Naturstein abgestimmte Verlegematerialien, um ein dauerhaft schönes Verlege-Ergebnis zu erhalten.

    Polygonalplatten in der Nahaufnahme
    Polygonalplatten aus Quarzit in warmen Farben versprühen eine lockere Atmosphäre und sind ein ideale Basis für die mediterrane Terrasse.

    Was es auf dem Natursteinmarkt noch gibt

    Granit: Die günstigere Alternative

    Quarzit, Granit und Co. liegen vor allem in Grau im Trend. Granit zum Beispiel ist ebenso ein Hartgestein und offeriert eine einmalige Optik. Ob mit typischer Salz-Pfefferkörnung oder abwechslungsreicher linienartiger Textur: Auch bei Granitplatten ist für jeden was dabei

    Quarzit für innen?

    Wer sein eigenes Heim mit einem edlen Material verschönern möchte, ist bei Quarzitfliesen genau richtig! Entdecken Sie den Charme von einzigartigen Maserungen und teilweise sogar silberfarben schimmernden Einschlüssen.  

    Schweizer Terrasse mit Granitplatten Urban Grey Line
    Modernes Ambiente gelingt mit Terrassenplatten aus Granit Urban Grey Line auf jeden Fall!

    Quarzitplatten und Fliesen kann ja jeder! Setzen Sie besondere Akzente mit Wandverblendern aus Quarzit. Je nach Geschmack bieten sich auch hier unterschiedliche Varianten an. Feine und edle Optik in weiß mit angenehmem Schimmer bietet der Quarzit Himalaya White. Er passt wunderbar zu einer modernen Einrichtung.

    Wer es natürlicher und ursprünglicher mag, für den ist unser Wandverblender aus Quarzit Deoli Green eine Option. Hochwertig glänzendes Grau und ockerfarbene Einschlüsse erinnern an alte Steinmauern und bringen das gewisse Etwas in Ihre eigenen vier Wände.

    Sie möchten noch mehr zu Quarzitplatten wissen? Unsere Beratung ist an sechs Tagen die Woche für Sie da und hilft Ihnen gerne bei allerlei Fragen rund um Naturstein.

    Wandverblender Quarzit Deoli Green mit Orchidee
    Natur pur: Graue- bis ockerfarbene Einschlüsse schaffen bei dem Wandverblender Quarzit Deoli Green eine ursprüngliche Atmosphäre.
    Hände auf Keyboard, daneben eine Brille und eine Tasse Kaffee

    Infos, Inspiration und praktische Tipps: Spannende Texte mit viel Know-How rund um das Thema Fliesen & Platten und attraktive Anregungen für tolle Wohnraumgestaltung von dem jonastone-Redaktionsteam.