Artikelinhalte

    Bauen mit Naturstein

    Mit dem Naturmaterial innen & außen stylish wohnen!

    Natürlich und stylish, ursprünglich und modern – mit diesen Fragen beschäftigen sich Bauherren beim Neubauen und Renovieren. Welche Materialien und Baustoffe sollen für die eigenen vier Wände verwendet werden? Denn die Art wie wir wohnen, sagt viel über uns aus: individuelle Werte, Einstellungen aber auch die eigene Persönlichkeit. Das Bewusstsein für Umwelt und Natur ist zu einem großen Trend geworden. Neben Kosmetika und Mode wurde auch das Wohnen und Bauen von der Entwicklung „Back to Nature“ erfasst. Natürliche Materialien wie Holz, Naturstein, Bambus, Leder und Leinen haben Hochkonjunktur. Auf vielfältige Weise hat Stein sich als Gestaltungselement etabliert. Warum? Bauen mit Naturstein setzt neben stilvollen Akzenten auch ein deutliches Zeichen für Nachhaltigkeit und ökologisches, gesundes Wohnen. Wie vielfältig das im Innen- und Außenbereich aussehen kann, zeigen wir Ihnen im folgenden Beitrag. 

    Bauen mit Naturstein im Haus

    Die eigenen vier Wände: Unser Rückzugsort soll zum Wohlfühlen sein, aber auch zeigen, wer wir sind. Naturstein kann hier an den verschiedensten  Stellen ein Statement sein.


    Böden in unterschiedlichen Räumen 

    Ein Klassiker: Natursteinfliesen auf dem Boden als Gestaltungsgrundlage für die Innenraumgestaltung. Geruchsneutral, top-wärmeleitend, robust und individuell kann Naturstein in unterschiedlichen Räumen zum Einsatz kommen.

    Keine Angst, wenn es in der Küche heiß hergeht. Naturstein in der Küche ist ein raffinierter Kontrast zu modernen Küchengeräten und einer cleanen Hochglanzküche und sieht mit jedem Einrichtungsstil gut aus. Neben mediterranem Travertin ist besonders grauer oder dunkler Schiefer ein Dauerbrenner, der für stilvolles Ambiente und ein angenehmes Wohlgefühl sorgt. 

    Küche mit Travertin Medium Line
    Nur wenige Farbtupfer setzen Akzente in Küche und dem angrenzendem Wohnbereich

    Und wie sieht es beim Bauen mit Naturstein bei der Badgestaltung aus? Das Naturmaterial bringt auch hier Charme ein: Die eigene Wohlfühloase wird mit einem Natursteinboden erst vervollständigt. Wohltuend wirkt sich auch die Oberflächenbearbeitung aus: Natürlich gespaltene Schieferfliesen wirken wie eine Massage, getrommelter Travertin bringt ein seidiges Feeling mit. 

    Und keine Angst vor glatten Böden: Unsere Natursteinfliesen sind durch ihre Bearbeitungen rutschhemmend und geben auch im feuchten Zustand guten Halt. 

    Naturstein-Badewanne und Schieferfliesen Mustang
    Wohlfühloase deluxe: Signalfarbe, Naturschiefer und viel Holz schaffen eine wohltuende Atmosphäre.

    Ökologischer, gesunder Baustoff

    Da freuen sich nicht nur Allergiker: Das geruchsneutrale Naturmaterial sorgt für gutes Klima und glänzt unter den Bodenbelägen mit einer Top-Wärmeleitung. Kalte Füße im Schlafzimmer oder künstlicher Geruch eines PVC-Bodens im Wohnzimmer blühen Ihnen nicht, wenn Sie mit Naturstein bauen und gestalten. Mehr zu Gesundheit und Bodenbelägen lesen.

    Wandgestaltung: Verblender und Co. 

    Rundum natürliches Ambiente, sich  fühlen wie in einem schicken französischen Chalet oder einfach das Material sprechen lassen: Verblender aus Naturstein liegen im Trend! Schauen Sie sich in Restaurants, Bars oder öffentlichen Gebäuden um – eine Wandgestaltung mit Naturstein ist auch hier auf dem Vormarsch. Der plastische Effekt von Paneelen oder Verblendern im Z-Format ist ein echter Hingucker und lässt sich ausgezeichnet mit einem Natursteinboden aber auch als Kontrast zu modernen Baustoffen kombinieren. 

    Vasen vor dem Wandverblender Schiefer Peacock Multicolor
    Chalet-Flair mit modernem Chic: Wandverblender machen's möglich!

    Akzentsetzung mit Eyecatchern

    Aber Bauen mit Naturstein bezieht sich nicht nur auf Boden und Wand. Auch einzelne Gestaltungselemente aus Naturstein können effektvoll zur Gesamtwirkung im und vor dem Haus beitragen. Eine dezente Wirkung entfalten Fensterbänke aus Naturstein. Bei jonastone gibt es zu vielen Natursteinen Universalplatten im Sortiment, die hierfür eine ausgezeichnete Grundlage bieten. Auch für die Treppengestaltung erfreuen sie sich großer Beliebtheit.

    In der Küche sind häufig Arbeitsplatten aus massivem, robustem Stein wie Granit oder Basalt anzutreffen. Auch freistehende Badewannen oder Waschschüsseln geben dem Badzimmer das besondere Quäntchen Natürlichkeit. 

    Welche Gesteinsarten eignen sich für Bauen mit Naturstein im Haus?

    Ziemliche viele Natursteinsorten sind für den Hausbau geeignet. Hartgesteine wie Quarzit oder Granit verstehen in Sachen Belastung besonders viel Spaß, aber auch Schieferfliesen sind sehr robust und widerstandsfähig. Keine Angst vor Kratzern oder kleineren Abschieferungen! Diese sind natürlich, verschwinden in der Regel von ganz allein und gehören zum Erscheinungsbild des Steins dazu. Auch Natursteine wie Kalkstein, Travertin oder Marmor können mit gutem Gewissen an vielen Stellen im Haus verlegt werden. 

    Das A und O ist eine fachgerechte Verlegung und der Verzicht auf säurehaltige und scheuernde Putz- und Reinigungsmittel. 

    Modernes Bad mit Cleopatra Light-Kalksteinfliesen
    Kalkstein, Travertin, Schiefer, Quarzit - viele Kalksteine eignen sich als Baumaterial!

    Verlegung: Leichter als gedacht!

    Von wegen schwer: Wer nicht unbedingt zwei linke Hände hat oder sich als handwerklich komplett unbegabt einschätzt, kann mit etwas Geschick und Knowhow selbst Natursteinfliesen verlegen. Alles was Sie hierzu von Vorbereitung, Verlegung, Verfugen bis zur Endreinigung wissen müssen, eine praktische Anleitung und Downloadlisten für Zubehör und Material finden Sie in unserem Verlege-Tutorial.
    Sie trauen sich Bauen mit Naturstein nicht selbst zu und wollen Boden oder Wand lieber vom Profi gestalten lassen? Wir haben hier Kriterien zusammengestellt, die beim Finden eines kompetenten Fliesenlegers weiterhelfen. 

    Fliesenleger trägt die Grundierung mit einer Walze auf
    Stolz ist, wer's selbst macht: Naturstein verlegen ist gar nicht so schwer wie sie glauben!

    Reinigung und Pflege indoor

    Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Naturstein empfindlich sei. Wer ein paar Hinweise beachtet, kann sich aber entspannt beim Innenausbau für Naturstein entscheiden. Ein Natursteinboden ist nicht pflegeintensiver als andere Bodenbeläge. Sie sollten lediglich auf säurehaltige Reiniger verzichten und Ihrem Boden nach der Verlegung eine Imprägnierung als Zusatzschutz gönnen. Wasser und andere Flüssigkeiten können so nicht in den Boden einziehen und sind schnell weggewischt. 

    Gelber Lappen, rotes Geschirrtuch und eine Glasschale mit ausgekippten Beeren auf Naturstein
    Mit den passenden Produkten Naturstein richtig sauber halten

    Und draußen? Gestaltung & Bauen mit Naturstein

    Dachschindeln aus Schiefer und eine massive Natursteinfassade sind bei Weitem nicht alles, was Bauen mit Naturstein im Außenbereich umfasst. Was Sie alles mit Naturstein outdoor gestalten können? Hier ein Überblick:

    Klassiker: Terrassengestaltung 

    Gerade bei schönem Wetter im Sommer avanciert die Terrasse zum zweiten Wohnbereich, zum Outdoorwohnzimmer, wo man gerne entspannt. Eine Gestaltung des Terrassenbodens mit Naturstein ist ein Klassiker, bildet es doch die Grundlage für individuelle Akzentsetzungen und Gestaltungsideen. Fernweh nach dem letzten Spanienurlaub und die mallorquinische Finca noch immer in Kopf und Herz? Mit Travertinplatten zaubern Sie südländisches Flair. 

    Ein Hauch Provence kommt auf, wenn Sie sich für Sandsteinplatten in leuchtenden Sommerfarben für die Steinterrasse entscheiden. Die naturgespaltene Oberflächenstruktur macht diese Platten für Barfußgänger zu einem Erlebnis. 

    Fußschmeichler und Eyecatcher der etwas anderen Art sind Kalksteinplatten. Mit einer Bearbeitung bekommen Platten Blaustein Azur nicht nur einen trendigen Used-Look, sondern eine samtig weiche Haptik obendrauf. Dieser ausgefallene Naturstein sieht besonders mit einer modernen Terrassengestaltung reizvoll aus.

    Mit robuster Zartheit glänzt der extravagante Urban Grey Line mit glitzernder Linienstruktur. Egal ob Sie es eher modern oder klassisch mögen: Granit bietet eine dezente und edle Grundlage dafür. 

    Ursprünglichkeit und urbanes Flair – geht das? Mit Schieferplatten auf jeden Fall! Der fast schwarze Black Rustic begeistert mit seiner lebhaften Oberflächentextur, die im Kontrast zu einem reduzierten Wohnstil erst so richtig zur Geltung kommt. 

    Blausteinplatten Azur auf Terrasse mit Pool
    Eine sommerliche Terrasse aus Blaustein mit schmuckem Pool: Wer will hier nicht sofort eintauchen?

    Wege, Treppen und mehr

    „Wege entstehen dadurch, dass man sie geht“ – das wusste schon Franz Kafka. Aber mit entsprechender Gestaltung macht das Gehen nochmal soviel Spaß und sieht gut aus! 

    Wer sich für Bauen mit Naturstein im Garten interessiert, findet mit dem gezielten Einsatz einzelner Natursteinplatten ein einfaches, aber effektives Gestaltungsmittel. 

    Übergänge vom Garten auf die Terrasse lassen sich mit Grenzsteinen, einem Hochbeet aus Naturstein oder einer Natursteinmauer verwirklichen. Dies sieht nicht nur gut aus, sondern fungiert auch noch als Sicht- und Lärmschutz. Stützmauern sind ideal, um Gefälle zu gestalten. Zusätzlich können diese Mauern noch dekorativ mit Blumen oder Kräutern bepflanzt werden. Einen praktischen Nutzen, inklusive dekorativem Effekt, kann auch eine terrassenartig angelegte Trockenmauer entfalten.

    Der Trend geht beim Bauen mit Naturstein übrigens sehr stark zur Individualität. Rondelle, Lauben oder Outdoorduschen aus massivem Naturstein zieren den Garten und machen ihn zum ganz persönlichen Urlaubsdomizil. Viele Naturwerksteine und Gesteinsarten können hierfür verbaut werden. Besonders charmant wirkt eine Garten-Gestaltung mit Travertin

    Gartenweg mit Travertinplatten Medium Line
    Gartenweg, einzelne Platten oder Rondelle - mit Naturstein ist vieles möglich!

    Poolgestaltung

    Abtauchen im eigenen kühlen Nass und sich relaxt treiben lassen – ein Pool in Kombination mit Naturstein bringt Urlaubsgefühle in den Garten. Entsprechend imprägniert ist eine Natursteinterrasse eine tolle Ergänzung zum Pool, die stylish und natürlich aussieht.

    Sie wollen einen rundum natürlichen Steinlook? Naturstein im Pool ist ebenfalls möglich!

    Praktisch: Natursteinplatten verlegen 

    DIY-Fans und  Heimwerker aufgepasst: Terrassenplatten selbst verlegen ist nicht schwer! Mit Geschick, etwas Wissen und dem richtigen Werkzeug und Verlegematerial können Sie selbst die Terrasse mit Naturstein gestalten. Es gibt zwei Möglichkeiten mit unterschiedlichen Vorzügen:

    1. Am einfachsten geht es mit der losen Verlegung auf Schotter und Splitt. Sie ist kostengünstig und relativ einfach im Handling. 
    2. Etwas anspruchsvoller und teurer ist eine feste Verlegung. Hier kommt es auf den Untergrund an: Ist er fest, z.B. aus Beton? Oder ebenfalls auf Schotter und Splitt? 

    Generell sollten Sie immer darauf achten, auf Naturstein abgestimmtes Verlegematerial zu verwenden und beim Anlegen der Terrasse mindestens ein Gefälle von 2-3 % einzuhalten, um das Ablaufen von Regen- und Sickerwasser zu gewährleisten. 

    Praktische Anleitungen, Tipps und mehr zur Verlegung von Natursteinplatten outdoor lesen Sie in unserer Verlege-Serie für den Außenbereich

    Wohnhaus und Terrasse mit Travertin Medium Line-Platten
    Die hell-beigen Travertinplatten zaubern Mittelmeer-Flair

    Sie wollen mit Naturstein bauen und z.B. eine Outdoor-Dusche anlegen oder ein Rondelle mit Zierbögen bauen? Gala-Bauer und Landschaftsarchitekten bieten hier praktische Hilfe. Lassen Sie sich Referenzen zeigen oder hören Sie sich im Freundes- und Bekanntenkreis um, welche Erfahrungen gemacht wurden. Persönliche Erfahrungswerte und Empfehlungen sind hier Gold wert.

    So wird Naturstein draußen sauber! 

    Wer sich für Bauen mit Naturstein entschieden hat, steht häufig auch vor der Frage: Wie aufwändig ist Pflege und Reinigung? Terrassenplatten aus Naturstein sind relativ anspruchslos in der Alltagspflege: 

    Kehren Sie groben Schmutz ab, verwenden Sie klares Wasser und hin und wieder eine Wischpflege und der Boden strahlt. Einen Zusatzschutz bietet auch outdoor eine Imprägnierung für Böden, Treppen und Co.
    Übrigens: Wir raten von der Verwendung eines Hochdruckreinigers für Naturstein ab. Warum? Zu hoher Wasserdruck raut die Steinstruktur leicht auf, sodass sich Schmutz, Moose und Co. leichter und schneller anlagern können. Greifen Sie lieber zu Bürsten und Besen und lassen Sie die eigenen Muskeln spielen! 

    Mehr zum Reinigen von Naturstein outdoor hier lesen!

    Wie Sie sehen: Bauen mit Naturstein ist unglaublich vielseitig und facettenreich und bietet auch aus ökologischer Sicht Vorzüge.

    Frau reinigt Granit Mundo Grau-Terrasse
    Granit ist pflegeleicht, muss aber dennoch hin und wieder abgekehrt werden
    Foto der Mitarbeiterin Myriam Schmöe

    Myriam Schmöe

    hat viele Texte für jonastone verfasst. Sie ist auf Wohnmessen unterwegs und hat den Überblick über die aktuellen Trends aus dem Wohnbereich.