Artikelinhalte

    Naturstein als Wandverkleidung? Klar!

    Mit Wandfliesen,Verblendern und Co. eine einzigartige Atmosphäre schaffen

    Individualität, Style und eine gute Portion Natur – unsere Ansprüche an Konsumgüter und Lebensweise haben sich in den letzten Jahren rapide geändert. Der Gedanke an nachhaltiges Leben und Konsumieren hat neben der Frage nach der ökologisch besten Ernährungsweise auch die Modebranche und mittlerweile den Bereich des Bauens und Einrichtens erreicht. Naturmaterialien wie Holz, Naturstein, Leder und Leinen sind aus der Raumgestaltung nicht mehr wegzudenken. Dieser Trend hat auch die Gestaltung der Wände erfasst: Statt schnöder Farbe, überdimensionierten Fototapeten oder der persönlichen Fotogalerie wird Naturstein als Wandverkleidung immer gefragter. Welche Möglichkeiten es gibt, wie eine Naturstein-Wand aussehen kann und zahlreiche praktische Tipps gibt es hier!

    Wirkung und Anwendung

    Kontrastreich oder harmonisch – Naturstein als Wandverkleidung kann viele Effekte erzielen und passt zu den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen. Die Steinoptik bringt’s: Wird eine Wand komplett mit Naturstein verkleidet, entsteht eine Atmosphäre wie in einem Chalet oder einem Landhaus in der Provence. Effektvoll kann auch nur eine Wand oder ein verkleideter Kamin aussehen.

    Bodenfliesen an die Wand – denn nicht nur in Bad, Küche als Fliesenspiegel oder Mosaik sehen Natursteinfliesen klasse aus. Fliese für Fliese kann mit einer Bordüre oder Zierleiste in unterschiedlichen Räumen ein Akzent gesetzt werden.

    Verblender aus weißem Quarzit
    Stylishe Wandgestaltung mit weißen Quarzit-Verblendern
    Ausrufezeichen in grauer Box vor weißem Hintergrund

    Info: Das „Who ist Who“ der Wandverkleidung

    Wer sich für eine Wandverkleidung aus Naturstein, Kunststein oder Feinsteinzeug interessiert, stolpert häufig über die unterschiedlichsten Begrifflichkeiten.

    Unter „Verblender“ finden sich häufig Verkleidungen aus Naturstein für den Innenbereich, aber genauso oft sind Mauerverblender zu finden. Diese werden im Außenbereich an der Hausfront angebracht. Outdoor ist es wichtig drauf zu achten, dass Naturstein und Klinker frostsicher sind. Aber auch für Wandverkleidungen im Innenbereich wird der Begriff zuweilen verwendet. Riemchen (oft in modularer Z-Form, die das Zusammenfügen vereinfachen) sind meist ein Teil eines größeren Verblenders, der sich aus mehreren Elementen zusammensetzt. Paneele sind in der Regel größere (mit flexiblen Netzen oder verklebte) Einheiten, die wie Puzzleteile ineinandergefügt werden können.

    Wie wird eine Naturstein-Wandverkleidung angebracht?

    Achten Sie beim Anbringen darauf, Anschlüsse, Leitungen und benötigte Steckdosen freizulassen. Die Mauer sollte trocken und rissfrei sein.

    Verwenden Sie für die Verlegung hochwertigen, schnell trocknenden Natursteinkleber, den Sie auf die grundierte Fläche auftragen. Anschließend die Verkleidung Modul für Modul anbringen, oder die Paneele ihrer Z-Form entsprechend zusammenstecken. Eine abschließende Imprägnierung der Steinwand ist nicht zwingend erforderlich. Damit alles schön hält und am Ende gut aussieht, sollten Sie die angegebenen Trocknungszeiten nicht unterschreiten.
    Wichtig: Prüfen Sie zuvor die Statik von Raum und Wand! Naturstein hat sein Gewicht und wenn es sich beispielsweise um nachträglich eingezogene Wände handelt, ist es möglich, dass diese den Natursteinverblender nicht tragen können. Wenden Sie sich hierzu an einen Sachverständigen, wie einen Architekten oder Handwerker mit entsprechenden Praxisreferenzen.

    Rückseite und Vorderseite eines Wandverblendermoduls aus Travertin
    Ein Modul auf Netz geklebt, das andere wird nur durch den Montagekleber zusammengehalten

    Alltagspflege und Reinigung

    Wer sich für Naturstein als Wandverkleidung entscheidet, hat mit Reinigung und Co. minimalen Aufwand.  In der Regel genügt ein einfacher Staubwedel, um den Stein von Staub und Spinnweben zu befreien. Wenn Sie die Wandverkleidung oder Wandfliesen feucht reinigen möchten, verwenden Sie eine auf Naturstein abstimmte Wischpflege oder einen mild-alkalischen Reiniger. Auf stark scheuernde und säurehaltige Reiniger besser verzichten.
    Tipp: Sie haben sich für eine Verkleidung aus Fliesen im Küchenbereich entschieden? Um Naturstein vor Fett und Soßenspritzern zu schützen, verwenden Sie eine Imprägnierung. Durch den sog. Nano-Effekt werden Flüssigkeiten, Fette und Öle am Einziehen in den Stein gehindert und können einfach von der Wandfliese weggewischt werden.

    Eine Hand reinigt Wandverblender mit einem Tuch
    Einfacher als gedacht: die Reinigung von Wandverblendern

    Welche Natursteine eignen sich?

    Viele! Granit, schimmernde Quarzite, wie der dunkle schimmernde Deoli Green,Travertine oder Schiefer verschönern als Wandverblender die Wand. Neben individuellem Quarzit entfaltet auch ein mediterraner Travertin oder ein homogener Kalkstein als Wandverblender eine unnachahmliche Wirkung. Die Vielfalt ist groß: Unterschiedliche Farbgebungen und Steintexturen halten für jeden Geschmack und Einrichtungsstil den passenden Stein bereit. Unterschiedliche Oberflächenbearbeitungen wie z.B. spaltrau verstärken den plastischen 3D-Effekt von Naturstein als Wandverkleidung und sorgen für ein besonderes Raumerlebnis.

    Fragen? Unsere fachkundigen Berater sind gerne für Sie da!

    Lampe vor Wandverblender Schiefer Peacock Black
    Stimmungsvolles Licht betont den natürlichen 3D-Effekt von einer Wandverkleidung aus Naturstein zusätzlich
    Foto der Mitarbeiterin Myriam Schmöe

    Myriam Schmöe

    hat viele Texte für jonastone verfasst. Sie ist auf Wohnmessen unterwegs und hat den Überblick über die aktuellen Trends aus dem Wohnbereich.