Artikelinhalte

    Sandstein im Garten

    Das eigene Outdoor-Paradies mit Stein gestalten

    Ein wilder Naturgarten im englischen Stil, ein perfekt gestylter Garten mit akkurat gestutzten Hecken – bei der Gartengestaltung gibt es unterschiedliche Vorstellungen von der eigenen Outdoor-Wohlfühloase. Mit Naturstein im Garten lassen sich viele kreative Ideen verwirklichen. Wer es besonders ursprünglich liebt, findet mit Sandstein im Garten den passenden Naturstein für einen ganzen Strauß an gestalterischen Möglichkeiten. Was alles möglich ist, welche Steine passen und praktische Tipps lesen Sie hier!

    Sandstein – gespalten und ursprünglich

    Faszinierende Ausstrahlung: Viele Sandsteinplatten verfügen über eine gespaltene und naturbelassene Oberfläche, die den lebendig-markanten Charakter dieses Steins besonders gut zur Geltung bringen. Gefragt sind vor allem Sommerfarben, die von einem hellen Gelbton, über Orange bis zu einem charaktervollen Burgunderton reichen. Auch roter Sandstein, wie Sandstein Modak, oder andere Sorten Buntsandstein bringen Lebensfreude in den Garten.
    Die strukturierte Oberfläche wirkt aber auch zu edlen Grautönen, wie bei Sandsteinplatten Kandla Grey, harmonisch und edel.

    Katze sitzt auf Sandsteinplatten Yellow Mint
    Katzen lieben den Sandstein Yellow Mint, da er abends angenehme Wärme ausstrahlt
    Ausrufezeichen in grauer Box vor weißem Hintergrund

    Praktisch:
    Die natürliche Spaltung sorgt zusätzlich für eine gute Rutschhemmung, wenn der Sandstein im Garten mal nass sein sollte.

    Klassisch: Terrassen, Wege, Rondell etc.

    Was kann mit Sandstein im Garten alles gebaut und gemacht werden? Vieles! „Klassiker“ bei der Gartengestaltung ist die Terrasse. Das eigene Outdoor-Wohnzimmer bekommt mit Sandsteinplatten eine Extra-Portion Natur-Charme, der mit vielen Stilen harmoniert. Eine rustikale Terrasse wirkt mit sommerlichem Sandsteinplatten Yellow Mint eindrucksvoll, kann aber auch einer mediterranen Terrasse die entscheidende Würze im Gesamtkonzept verleihen.

    Gestaltungstipp: Setzten Sie Akzente mit dem Verlegemuster. jonastone bietet Yellow Mint und Modak im beliebten Multi-Format Römischer Verband an. Hier wirken vier unterschiedliche Plattenformate in einem ausgeklügelten geometrischen Muster zusammen. Das Muster ist besonders häufig im mediterranem Raum anzutreffen und bringt Ihnen spielend etwas Urlaubsfeeling in den eigenen Garten.

    Wer mit Sandstein etwas modernes Flair in den Garten bringen will, kann auf rechteckige Formate zurückgreifen. Zum Beispiel auf den edel wirkenden Sandstein Kandla Grey im Format 40x60cm oder auf die Sandsteinplatten Yellow Mint und Modak, die wir im modernen Großformat 60x90cm führen. Natürlich eignet sich Sandstein im Garten auch als Gehwegplatten oder Pflastersteine. So kann die Terrasse stimmig weitergeführt, ein kleiner Platz oder ein Rondell gestaltet werden.

    Froschperspektive auf Terrasse mit Sandsteinplatten
    Der Gegensatz zum Betonabschluss zeigt: Natursteinplatten haben ein herrlich natürliches Farbbild und bezaubern durch ihre Ursprünglichkeit

    Individuell: Dusche, Verblender, Brunnen

    An heißen Sommertagen freuen sich viele Eigenheimbesitzer über eine kleine Abkühlung in der eigenen Outdoordusche. Sandstein wird hier rundum als Material verwendet und kommt auch in Form von Mauersteinen zum Einsatz. Wohlfühlambiente pur!

    Wer Sandstein im Garten auch an Hauswand oder Kamin haben möchte, findet mit Verblendern das richtige Gestaltungselement. Diese werden als Paneele oder in z-förmigen Modulen gelieferten und mit natursteingeeignetem Kleber angebracht.

    Tipp: Statik nicht vergessen! Echter Sandstein hat Gewicht. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie einen sachkundigen Handwerker oder Architekten, ob Wand und Co. den Verblender problemlos tragen können.
    Wer Sandstein im Garten eher als einzelnen Eyecatcher inszenieren möchte, hat mit einer Vielzahl an Skulpturen oder auch stilvollen Brunnen die Möglichkeit, den eigenen Garten zu gestalten. Ob antik oder modern – erlaubt ist, was Ihnen gefällt.

    Barfuß auf der Sandsteinterrasse
    Das Wohlgefühl für die Sinne lädt zum Gestalten ein - Brunnen, Outdoordusche und mehr sind mit Sandstein im Garten realisierbar

    Praktisch: Trockenmauer, Hochbeet, Treppe und mehr

    Die Gartengestaltung mit Naturstein kann neben kreativ-gestalterischen Aspekten auch ganz praktisch sein. Südländische Trockenmauern mit Kräutern, oder windgeschützte Hochbeete sind nicht nur ein Hingucker, sondern auch ungemein praktisch – gerade wenn der Garten nicht allzu groß ist.
    Nicht jeder Garten ist vollkommen eben – eine Treppe muss her. Platten können als Tritt- oder Setzstufen Verwendung finden. Auch als grobe Pflastersteine kann Sandstein im Garten bei einer Treppengestaltung eingesetzt werden.

    Gut eingefasst: Randeinfassung und Pool

    Ein passender Rahmen bringt ein schönes Bild erst zur Geltung – eine ähnliche Funktion kann Sandstein im Garten als Terrasseneinfassung zukommen. Zusätzlich können Pflastersteine aus Sandstein der Terrasse noch Halt geben. Im Handel finden sich auch Kantensteine, wenn man sich eine möglichst klare Abgrenzung wünscht. Wer lieber einen möglichst „unsichtbaren“ Übergang möchte, greift zu Schienensystemen, die zwischen Stein und Erdreich eingebracht werden.

    Kundenfoto: Sandstein-Platten Yellow Mint, verlegt im mediterranen Pool-Bereich
    Hier lässt sich der Sommer genießen: Ein Poolbereich mit Sandstein Yellow Mint-Platten

    Facts: Geologie, Vorkommen, beliebte Sorten

    Anders als viele andere Sedimentgesteine, die aus Fossilien entstanden, setzt sich Sandstein aus lockerem Sand, vermengt mit anderem verwittertem Gestein, zusammen. Die Verkittung von Sand und feinen und groben Sedimentpartikeln schlägt sich auch in der jeweiligen Bezeichnung der Sorte nieder: Es gibt Tonsandstein, Kalksandstein, Eisensandstein und Quarzsandstein. Ein hoher Quarzanteil steht für eine harte Struktur und wird daher gerne für Sandsteinfliesen und Terrassenplatten verwendet.

    Erdgeschichtlich gesehen gab es Phasen, in denen sich global verstärkt Sandsteine gebildet haben. Hierzulande gibt es einige bekannte Sorten, wie Ibbenbürener Sandstein mit seiner typischen hellgelben Färbung oder Obernkirchener Sandstein aus Norddeutschland. Der Baumberger Kalksandstein mit seiner grauen-gelblichen Färbung wurde besonders bei großen Massivbauten, wie dem Kölner Dom, verbaut. Als günstigere Alternative von ähnlicher Qualität hat sich besonders indischer Sandstein einen Namen gemacht. Wer clever vergleicht, kann hier bares Geld sparen.

    Pflege & Reinigung von Sandstein im Garten

    Wie andere Natursteine outdoor ist auch Sandstein im Garten einfach zu reinigen, wenn Sie einige wenige Dinge beherzigen: Verwenden Sie beim Kehren einen weichen Besen, bei der feuchten Pflege eine milde, auf Naturstein abgestimmte Wischpflege. Bei hartnäckigeren Flecken haben Sie mit Grund- und Außenreiniger ebenfalls alles im Griff.

    Tipp: Verzichten Sie beim Reinigen von Sandstein outdoor besser auf einen Hochdruckreiniger. Ist der Wasserdruck zu hoch, kann die Steinstruktur aufgeraut werden, sodass sich Verschmutzungen schneller anlagern können. Mehr Infos zur Reinigung von Sandstein hier.
    Lust auf Sandstein für den eigenen Garten bekommen? Klicken Sie sich in unser Sandsteinplatten-Sortiment. Bei Fragen sind unsere sachkundigen Berater gerne für Sie da!

    Sandstein-Platten Modak, Terrasse, Nahaufnahme
    Einfachste Pflege und Reinigung - ein Sandstein im Garten ist auch hier ein Gewinn!
    Foto der Mitarbeiterin Myriam Schmöe

    Myriam Schmöe

    hat viele Texte für jonastone verfasst. Sie ist auf Wohnmessen unterwegs und hat den Überblick über die aktuellen Trends aus dem Wohnbereich.