Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Roter Sandstein

Mediterrane Farbenwelt mit rustikaler Wirkung

Sandstein-Platten Modak, Terrasse, Nahaufnahme

Meeresrauschen, Sonnenstrahlen, Wind, der in Olivenbäumen spielt – roter Sandstein auf dem Boden entführt träumerisch in eine mediterrane Atmosphäre und holt den Sommer in Ihr Zuhause! Die warme, abwechslungsreiche Farbgebung des Natursteins mit seinen rötlichen Nuancen und seine rustikale naturgespaltene Oberflächenstruktur vermitteln südliches Flair und entspanntes Urlaubs-Feeling – wie ein Tag am Meer!

Natürliche Ausstrahlung und rustikales Ambiente

Die verschiedenen Rot-, Braun- und Orangetöne des roten Sandsteins lassen ein lebendiges und behagliches Wohngefühl entstehen. Diese Farbvielfalt zeigt im besonderen Maße der indische Sandstein Modak, dessen Farbpalette von sanften Beige- und Brauntönen bis hin zu kräftigem Rot-Orange reicht und der für einen heiteren und natürlichen Charme sorgt. Das Format Römischer Verband oder die Verwendung von Bruchsteinen für eine polygonale Plattengestaltung unterstreichen die rustikal-idyllische Wirkung dieses pflegeleichten Natursteins.

Verwendungsmöglichkeiten & Gestaltungsideen

Roter Sandstein, wie z.B. Sandstein Modak mit seiner naturgespaltenen Oberfläche und den leicht unregelmäßigen, handbekanteten Seiten, ist die ideale Wahl für alle, die sich einen leichten, unbeschwerten Wohnstyle für das eigene Outdoor-Zuhause wünschen. Diese Sandsteinplatten in Rot entfalten als Terrassenplatten auf der mediterranen Terrasse oder in ihrer Verwendung als Mauersteine oder Blockstufen eine unvergleichlich stimmungsvolle Wirkung - wie ein freundlicher, warmer Sommertag! Ähnlich beliebt sind beige- und cremefarbene Travertinplatten, mit denen sich Außenbereiche ebenfalls optimal im südlichen Stil gestalten lassen. jonastone bietet hier mit dem eher homogen gehaltenem Travertin Medium SELECT, dem sehr ursprünglichen Travertin Rustic oder dem geschliffenen Travertin Medium Line eine hochwertige Auswahl für jeden Geschmack! Sie wollen mehr über die typischen Eigenschaften und Charakteristika unserer Travertine erfahren? Im Artikel Travertinstein stellen wir all unsere Produkte einander gegenüber und zeigen auf, was sie jeweils ausmacht.

Sandstein-Platten Modak, Terrasse mit KatzeDie naturgespaltene Oberfläche verleiht den Platten eine faszinierende und zugleich naturnahe Wirkung

Roter Sandstein: Pflege und Reinigung

Sandstein in Rot verfügt wie andere Sandsteinsorten meist über eine gespaltene Oberflächenstruktur. Macht das Pflege und Reinigung schwerer? Mitnichten! Wie bei anderen Natursteinplatten auch ist die Reinigung und Alltagspflege von Sandsteinplatten in Rot kinderleicht: Groben Schmutz outdoor einfach mit einem Besen abfegen oder mit klarem Wasser abspritzen. Für eine Extraportion Pflege verwenden Sie eine auf Naturstein abgestimmte Wischpflege oder einen milden Neutralreiniger.
Tipp: Auch wenn es schnell geht – greifen Sie bitte nicht zum Hochdruckreiniger. Durch zu starken Wasserdruck kann die Oberfläche aufgeraut werden, sodass sich Schmutz und Verunreinigungen schneller anlagern.
Tipp II: Wie andere Natursteinsorten mag auch roter Sandstein keine stark scheuernden oder säurehaltige Putz- und Reinigungsmittel. Besser: Mild-alkalische Reiniger wählen.

Und was ist mit Sandstein im Haus? Wenn Sie sich für rote Sandsteinfliesen für den Innenbereich entschieden haben, gilt das gleiche wie für roten Sandstein außen: Keine sauren Putzmittel und besser milde Reiniger und auf Naturstein abgestimmte Produkte wählen.
Mehr zur Reinigung von Sandstein hier lesen.

Extrapflege durch Imprägnierung

Wird roter Sandstein mit einer Imprägnierung behandelt, bekommen die Sandsteinplatten mit dem sog. „Nano-Effekt“ noch einen Extra-Schutz: Wasser und andere Flüssigkeiten ziehen nicht sofort in den Stein ein, sondern können bequem weggewischt werden. Mehr zu Sandstein imprägnieren hier!

Praktisch: Verlegetipps

Sandsteinplatten in Rot sind durch eine unebene, in der Dicke schwankende Unterseite manchmal etwas anspruchsvoller in der Verlegung. Damit Sie es beim Verlegen leichter haben, ist die Unterseite beim roten Sandstein Modak in unserem Sortiment gesägt. Dadurch wird die Verlegung einfach und durch weniger Material und Zeitaufwand auch günstiger. Als Verlegeart empfehlen wir Sandstein lose in einer Schottertragschicht mit Edelsplitt zu verlegen. Achten Sie hierbei auf ein Gefälle von 2-3 % für einen guten Abfluss von Regenwasser etc.
Tipp: Reserve ist das halbe Leben! Bestellen Sie ca. 10 % mehr Sandsteinplatten als die benötigte Menge. Wenn Ihnen die natürliche Färbung einer Platte weniger zusagt, Sie etwas zuschneiden müssen oder einfach ein paar Platten in der Hinterhand haben wollen, dann ist es gut, auf eine kleine Reserve zurückgreifen zu können.

Geo-Info: Warme Rottöne durch Mineralien

Wodurch entsteht die rötliche Tönung der Sandsteine? Das eisenerzhaltige Mineral Hämatit, dem sogar eine heilende Wirkung zugeschrieben wird, bewirkt die typische rote Färbung des Natursteins. Der Name dieses Minerals leitet sich aus der altgriechischen Bezeichnung „haimatikos“ ab und hat die Bedeutung „Blut“ – andere Bezeichnungen sind „Eisenglanz“ oder „Roteisenerz“.

Sandstein-Platten Modak, seitliche Aufnahme mit Dekoschale und ZweigenRoter Sandstein ist auch in Deutschland zuhause!

Woher kommt roter Sandstein?

Buntsandstein und roter Sandstein kommen an vielen Orten weltweit vor. In Deutschland gibt es die sog. „Solling-Formation“. Dieses Gebiet durchzieht Teile Nordhessens und Niedersachsens und hier wird Wesersandstein abgebaut. Je nach Region und Zusammensetzung kann dieser auch über einen grauen Grundton verfügen. Dieser „graue Wesersandstein“ ist auch unter dem Begriff „Trendelburger Sandstein“ bekannt. Im Odenwald oder Neckartal bei Heidelberg gibt es ebenfalls größere Vorkommen von Sandstein in Rot. Global ist Indien eines der größten Herkunftsländer und bietet häufig qualitativ gleichwertige aber günstigere Alternativen zu hiesigem roten Sandstein. Indischer Sandstein wie Sandstein Modak verfügt über einen besonders hohen Quarzanteil, was ihn widerstandfähiger und langlebiger macht als roter Sandstein aus Deutschland, der über eine eher weiche Struktur verfügt.

Roter Sandstein: Alternativen

Sie finden die Farbe Rot klasse – aber Sandstein ist nicht so ganz Ihr Fall? Auch andere Natursteinsorten sehen in Rot attraktiv aus. Schiefer in Rot bringt häufig eine dunkelrote Färbung mit, die ins Burgunderfarbene changiert. Zusammen mit der typischen gespaltenen Oberfläche ein Hingucker und eine echte Alternative zu Sandstein in Rot. Luxuriös wirken auch Marmore in Rot. Dank technischem Fortschritt und innovativen Designs gibt es mittlerweile auch keramische Fliesen, die den Look von Sandsteinplatten in Rot oder Sandsteinfliesen täuschend echt nachbilden können. Gerade Feinsteinzeug hat hier die Nase vorn und überzeugt mit hochwertigen Eigenschaften und bei erstklassigen Herstellern auch mit einer hohen Dekorvielfalt. Haptisch und optisch wird so roter Sandstein aus Feinsteinzeug kaum mehr von echtem Naturstein unterscheidbar.

Wofür Sie sich letztendlich entscheiden, bestimmen am Ende aber nur Sie!
Sie haben Fragen? Unsere fachkundigen Berater sind gerne für Sie da. 

Geschrieben von:

Myriam Schmöe ist Online-Redakteurin bei jonastone. Sie ist auf Wohnmessen unterwegs und präsentiert regelmäßig die aktuellen Trends aus dem Wohnbereich. In den sozialen Netzwerken bietet sie unseren Kunden eine Plattform für den Austausch mit jonastone und anderen Naturstein-Liebhabern.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Gelber Sandstein
  2. Sandsteinfliesen
  3. Grauer Sandstein
  4. Travertin beige: Beliebt wie sprichwörtliche Semmeln
  5. Weißer Quarzit

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:30 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtubegoogle+