Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Travertin und Marmor

Zwei Natursteine mit besonderem Charakter

Wohnzimmer mit Travertinfliesen Medium

Die Wahl des Bodenbelags bestimmt die Raumwirkung mit! Schließlich soll der „Boden der Tatsachen“ nicht nur durch Alltagstauglichkeit sondern auch einem unaufdringlichen und stylishen Look glänzen. Wer auf Stein baut, steht bei einer großen Auswahl an echtem Naturstein häufig vor der Qual der Wahl:
Ein „Klassiker“ für eine hochwertige Gestaltung innen und außen ist Marmor mit seinen typischen wolkigen Struktur. Weniger auffallend dafür aber ein 1a Kombitalent ist Travertin. Was diese beiden Natursteine ausmacht, unterscheidet und besonders macht? Wir verraten es Ihnen! 

Mineralische Facts: Travertin und Marmor

Travertin, manchmal auch Süßwasserkalk genannt, entsteht in Quellen und Flüssen durch Ausfällung. Mineralisch besteht er aus Calcit, Aragonit und Sand. 

Das Wort „Marmor“ kommt vom griechischen Ausdruck für “glänzen”. Marmor entsteht durch Umwandlung aus gewöhnlichem, dichtem Kalkstein. Der Stein hat kristalline Struktur (er besteht zu ca. 50 %  aus Calcit, Dolomit und Argonit); er ist dichter und härter als Travertin.

Travertin und Marmor gehören zur gleichen Steinfamilie (Kalkstein), doch beide unterscheiden sich in ihrer chemischen Zusammensetzung und dadurch auch in ihrer Steinstruktur und anderen Eigenschaften. 

So viele Gesichter kann getrommelter Travertin haben: Travertin Light, Medium, Rustic und Noce im Vergleich (v.l. n.r.)So viele Gesichter kann getrommelter Travertin haben: Travertin Light, Medium, Rustic und Noce im Vergleich (v.l. n.r.)

Look, Steinstruktur, Stil: Typisch Travertin, typisch Marmor

Unter den Natursteinen gilt Travertin als der charmante Südländer, den wir mit mediterranem Stil und Urlaub in Verbindung bringen. Marmor ist mit seiner typischen Marmorierung Lieblingskind Kreativer und der Modebranche und als Marmoroptik bei Fliesen heißgefragt bei Innenarchitekten.  

Beide natürlichen Gesteine haben wir anhand zentraler Merkmale einander gegenüber gestellt.

1. Farbgebung 

Farblich erstreckt sich Travertin von hellen Creme- bis dunkleren Beige- oder Brauntönen. Anders als Travertin ist Marmor nicht nur in Weiß und Creme zu haben. Es gibt den edlen Naturstein auch in geheimnisvollem Grün, sattem Braun oder Schwarz. Sorten wie der spanische Nero Marquina begeistern mit tiefschwarzer Farbgebung, die von weißen Marmorierungen durchwoben wird. Bei beiden gibt es Sorten mit gelblicher Färbung (ital. „giallo“), die je nach Sortierung und Abbaugebiet von einem hellen, sonnigen Gelb bis zu einem dunkleren Ocker reichen. 

Marmor-Fliesen Burdur Cream seitliche AufnahmeDie polierte Oberflächenbearbeitung und weißen Marmorierungen auf cremigen Grundton lassen diese Marmorfliesen besonders edel wirken

2. Natürliche Steinstruktur 

Auch in der Steinstruktur gibt es Unterschiede zwischen Travertin und Marmor. Ein Wesensmerkmal von Travertin ist seine Porenstruktur. Diese können (je nach Sortierung) sehr fein wie bei Travertinfliesen Light oder sehr ursprünglich und prägnant wie bei Travertinfliesen Rustic ausfallen. Marmor verfügt dagegen über eine sehr dichte Struktur ohne Poren, die ihn härter als den Bruderstein Travertin macht.

3. Haptik und Bearbeitungsmöglichkeiten 

Eine unterschiedliche Steinstruktur bei Travertin und Marmor verlangt verschiedene Arten der Bearbeitung, die zu einem jeweils besonderen haptischen Erlebnis führen. Eine große Rolle für die Gesamtwirkung und Haptik spielt die Oberflächenbearbeitung. Wer das Urlaubsflair des letzten Mallorca-Urlaubs auf die eigene Terrasse bringen möchte, ist mit getrommeltem Travertin gut beraten. Das samtige Gefühl ist auf Travertinplatten outdoor, aber auch für Barfußfans im Haus ein Genuss. Sind Travertinfliesen oder Terrassenplatten geschliffen, wird die Farbe stärker herausgearbeitet und die Oberfläche erhält einen matten Glanz. Was getrommelt bei Travertin ist, ist bei Marmor die geschliffene oder polierte Bearbeitung. Farbgebung und Steinstruktur wird so bei diesem Naturstein besonders effektvoll herausgearbeitet. 

Verlegung von Terrassenplatten aus Naturstein im SplittbettVerlegung von Terrassenplatten Travertin Gold im Splittbett

4. Verlegung von Travertin und Marmor 

Natursteinfliesen aus Travertin und Marmor sind in der Regel maßhaltig (Stärke 7-12 mm, Abweichung in der Fliesendicke von ca. 1 mm) und können im Dünnbettverfahren verlegt werden. Hier beträgt die Klebedecke des Mörtels ca. 5 mm. Die  Anwendung dieses Verfahrens ist auf kleine bis mittlere Formate beschränkt, da es sonst zu  Höhendifferenzen zwischen den zu verlegenden Fliesen kommen kann. 

Tipp: Bei sehr hellen Marmorfliesen mit kristalliner Struktur am besten hellen Natursteinkleber verwenden, da dunkler Fliesenkleber durchschimmern könnte.

Eine häufige Verlegeart von Travertinplatten ist die lose Verlegung im Splittbett. Diese Verlegevariante empfehlen wir auch für Marmor im Außenbereich. 

Wichtig: Achten Sie darauf, dass das Verlegezubehör (Kleber, Mörtel, etc.) auf Naturstein abgestimmt ist. 

Mehr zur Verlegung von Terrassenplatten aus Naturstein hier lesen.

5. Travertin und Marmor pflegen und reinigen 

Da beide Natursteine zur Familie der Kalksteine gehören, sollten Sie von säurehaltigen Reinigungsmitteln besser Abstand nehmen. Gut sind milde oder alkalische Reiniger. Meistens genügt schon ein Abbürsten mit einem weichen Besen oder klares Wasser. Wer möchte, kann dem Boden hin und wieder eine Wischpflege gönnen. Einen guten Zusatzschutz bietet eine Imprägnierung. Diese lässt Flüssigkeiten am Stein abperlen, sodass diese leichter weggewischt werden können. Mehr zu Imprägnierung hier erfahren.

Tipp: Da bei Marmor die Steinstruktur eine andere ist, benötigen Sie eine andere Imprägnierung als bei den übrigen Natursteinen.

6. Diese Stile passen zu Travertin und Marmor!

Durch die Bearbeitung ist Travertin ein Stein, der häufig für rustikale oder mediterrane Gestaltungsideen verwendet wird. Individuell und kreativ kann Travertin auch bewusst als Kontrast zu klaren Linien und einem eher puristischen Stil inszeniert werden. Ist die Oberfläche geschliffen und die Kanten gesägt, führt Travertin gekonnt und stimmig das Flair und die Linienführung moderner Wohnwelten weiter. Ähnlich wie Travertin ist Marmor ebenfalls mit vielen Stilen kombinierbar. Ein Evergreen ist gerade bei einem polierten oder geschliffenen Boden der klassische Wohnstil

Ess- und Wohnzimmer mit Travertin Classic LightModernes Wohnen mit Naturstein - die geschliffene Oberfläche gibt diesem Travertin einen Touch von Marmor-Look
Marmor-Fliesen Burdur Cream mit Sitzhocker und einem paar SchuheMarmor ist nicht nur edel - wie andere Natursteine auch ist ein Top-Wärmeleiter!

7. Wärmeleitung? Bestens!

Was für andere Natursteine wie Fliesen aus Quarzit, Schiefer oder Granitfliesen gilt, trifft auch auf Travertin und Marmor zu: Beide verfügen über eine ausgezeichnete Wärmeleitung. Ideal also, um sie im Innenbereich mit einer Fußbodenheizung zu verlegen. Auch Terrassenplatten profitieren von dieser Top-Eigenschaft. Selbst Stunden nach Sonnenuntergang geben Travertin oder Marmor die gespeicherte Sonnenwärme nach und nach an die Umgebung ab.

8. Abbaugebiete und Herkunftsländer von Travertin und Marmor 

Bella Italia und Griechenland: Travertin und Marmor kamen lange Zeit vor allem aus diesen Gegenden. Dabei hat in den letzten Jahren vor allem Türkischer Travertin Boden gut gemacht. Bei hoher Qualität und günstigen Preisen macht er dem italienischen Bruder ganz schön Konkurrenz. Marmor gibt es übrigens auch in Deutschland und Österreich sowie Vorkommen in Norwegen, Portugal, Rumänien und sogar Namibia.

Achtung Verwechslungsgefahr: Antikmarmor

Klingt nach Marmor, ist aber keiner: Die Bezeichnung Antikmarmor kommt von einer speziellen Oberflächenbearbeitung. Der Naturstein wird getrommelt, d.h. durch mechanische Behandlung werden Kanten abgerundet und es entsteht ein typischer Used-Look. Geologisch gesehen handelt es sich hierbei jedoch meist um Kalkstein oder Travertin, nicht Marmor. 

Travertin im Marmor-Look

Durch eine besondere Struktur und Bearbeitung haben wir auch Natursteinfliesen im Sortiment, die einen marmorähnlichen Charakter aufweisen. Neben Travertin Onyx, der durch seine Edelsteineinschlüsse und geschliffene Oberfläche einen besonders edlen Look bekommt, wirkt auch der Travertin Vanilla Rustica fast wie Marmor. 

Bad mit Travertin Vanilla Rustica-FliesenMit dem samtigen Schliff und der wolkigen Struktur sieht Travertin Vanilla Rustica fast wie ein Marmorboden aus

Travertin und Marmor aus Feinsteinzeug

Sie werden immer realistischer in Haptik und Optik: Feinsteinzeug in Natursteinoptik ist auf dem Vormarsch. Gerade Marmoroptik ist sehr gefragt, glänzt das keramische Material doch mit Eigenschaften, die es ermöglichen, Fliesen nahezu überall mit absoluten Top-Eigenschaften wie Robustheit, minimaler Pflege und Maßhaltigkeit innen und außen zu verlegen. Vielfach ist es eine Geschmacksfrage, ob echter Marmor oder Feinsteinzeug in Marmoroptik besser ist, die nur Sie für sich selbst beantworten können. 

Travertinplatten Medium am Pool Mediterraner Terrassentraum mit Travertinplatten

Travertin und Marmor im Außenbereich

Mit Natursteinplatten lassen sich outdoor auch schöne Plätze, Wege und die Terrasse gestalten. Besonders die Trendfarbe Grau erfreut sich im Außenbereich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Markante Schieferplatten in Anthrazit oder Schwarz, Granitplatten in sehr homogenem Grau sind hier sehr gefragt. Auch Travertin-Fans kommen auf Ihre Kosten: Travertinplatten Silver kommen mit facettenreichen Grautönen vor allem mit einer modernen Terrassengestaltung zur Geltung. Marmorplatten Afyon Grey wirken sowohl klassisch als auch modern, durch ihre einzigartige Struktur und die getrommelte Oberfläche, welche Farbe und Struktur noch zusätzlich herausarbeitet. 

Geschrieben von:

Myriam Schmöe

Myriam Schmöe ist Online-Redakteurin bei jonastone. Sie ist auf Wohnmessen unterwegs und präsentiert regelmäßig die aktuellen Trends aus dem Wohnbereich. In den sozialen Netzwerken bietet sie unseren Kunden eine Plattform für den Austausch mit jonastone und anderen Naturstein-Liebhabern.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Travertinstein: Unterschiede zwischen einzelnen Sorten
  2. Marmor reinigen
  3. Marmor polieren und schleifen: So geht’s!
  4. Travertin Scabas
  5. Travertin Chiaro
  6. Türkischer Travertin
  7. Travertin verlegen
  8. Travertin reinigen

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:00 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtubegoogle+