Top Angebote Erlesene & natürliche Steinböden

Granittreppen

Granit Treppenstufen machen Treppen zu etwas Besonderem

Granittreppe: Repräsentativ, robust und schön!

Die Redewendung ,,auf Granit beißen‘‘ kommt nicht von ungefähr: Granit gehört zu den robustesten Natursteinsorten der Welt. Er wird deshalb nicht nur als Natursteinplatten, Mauerabdeckungen und Fensterbänke  im Außenbereich verwendet, sondern eignet sich auch besonders gut als Treppenstufen. Diese können in individuellen Größen und Formen angefertigt werden und sind in unterschiedlichen Farbtönen erhältlich.  Erfahren Sie alles Wissenswerte zu Granittreppen im folgenden Beitrag. 

4 gute Gründe für einen Treppenbelag aus Granit

  1. Aufgrund seiner Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit findet man den Naturstein als Treppenstufen meist an öffentlichen Plätzen und in öffentlichen Gebäuden. Bestimmt sind Sie, wenn auch unbewusst, schon einmal in der U-Bahn, im Museum oder im Park über Granittreppen gegangen. Da er sogar starken Beanspruchungen im öffentlichen Bereich standhält, können Sie sich sicher sein, dass der Naturstein für Ihre Treppenstufen im Innen-und Außenbereich mehr als geeignet ist. 
  2. Die geringe Porosität von Granit sorgt dafür, dass sich Flecken schlecht im Stein festsetzen können. Dadurch ist Granit leichter zu reinigen. Die Reinigung mit Wasser ist in der Regel ausreichend, bei stärkeren Verschmutzungen können Sie einen Grundreiniger für Naturstein verwenden. 
  3. Bei kalten Temperaturen lässt Sie Granit nicht im Stich: Das Material ist frostresistent. 
  4. Eine weiterer Grund für seine Beliebtheit sind die günstigen Preise. Diese kommen einerseits durch die weite Verbreitung von Granit zustande, andererseits durch die Herkunft.
    Übrigens: Granittreppenstufen, die in Deutschland verkauft werden, kommen häufig aus Fernost: In Asien können auch individuelle Anfragen günstig produziert werden. 
Granit-Blockstufen Sezuan Weiss gestockt
Granit-Platten Urban Grey Line mit rotem ZierkissenPssst: Unseren Urban Grey Line gibt es auch als Universalpatten für die Granittreppe mit dem gewissen Etwas

Welche Möglichkeiten gibt es für Treppen mit Granitfliesen und Platten?

Sie möchten Ihre Treppe mit Naturstein gestalten? Verkleiden Sie ihre Treppen ganz einfach mit Granitplatten.

Oft bestehen Treppenstufen nicht komplett aus einem Material, sondern sind mit einer Platte oder wie hier mit Granitfliesen, verkleidet. Sehr gut hierfür eignen sich Universalplatten. In unserem Sortiment finden Sie diese in zwei Formaten. Die Formate von 35x120 bzw. 115 cm machen Ihnen das Verlegen einer Granittreppe leicht, ihre Größe passt gut auf die Maße von Treppenstufen! Natürlich können Sie auch andere Fliesenformate verwenden und diese individuell zuschneiden.

Schon gewusst? Unsere Universalplatten  finden Sie auf der jeweiligen Produktseite der Granite!

Im Außenbereich werden außerdem Vollstufen verwendet. Dies bedeutet, dass die Stufe komplett aus einem Material besteht. Dies ist eine weitere Möglichkeit Ihre Treppen aus Granit zu verwirklichen.

Darauf sollten Sie achten

Um eine gewisse Sicherheit beim Benutzen des Treppenbelags zu gewährleisten, sollten Sie gerade im Außenbereich auf die Rutschfestigkeit der Platten und Fliesen wertlegen. Polierte Oberflächen sind für Treppenstufen ungeeignet, sie können unter Umständen sehr rutschig werden. Gut geeignet hingegen sind raue Oberflächen, zum Beispiel die Bearbeitungsart ,,gebürstet‘‘ oder ,,getrommelt‘‘.

Keine Sorge: Unsere Granitplatten sind rutschhemmend.  Dank ihrer gebürsteten Oberfläche können Sie auch bei Nässe sicher über Ihre Granittreppe gehen. 

Schiefer Mustang-Fliesen auf Treppe mit PersonMachen auch als Tritt- und Setzstufen eine tolle Figur: Schiefer-Fliesen Mustang

Verschiedene Treppenkonstruktionen

Granittreppe ist nicht gleich Granittreppe! Verschiedene Konstruktionsmöglichkeiten stehen Ihnen offen. Abhängig vom Platzangebot gibt es verschiedene Treppendesigns, die eingesetzt werden können. Sehr platzsparende Treppen sind Wendeltreppen und Spindeltreppen. Beide Treppentypen winden sich schraubenförmig um eine zentrale Säule oder Stützpfeiler oder um ein zentrales Treppenauge. Die bebaute Grundfläche ist dabei unabhängig von der Gesamthöhe der Treppe. Anders ist es bei geraden, repräsentativen Treppen im Innen- und Außenbereich (Freitreppe). Bei diesen Treppentypen, die vor allem in alten Bauwerken zu finden sind, wird ganz bewusst die komplette Treppe einsehbar gemacht. Frei nach dem Motto: Sehen und gesehen werden, ist dieser Treppentyp für Nutzer und Betrachter offen. 

Treppe von oben mit Schiefer Mustang FliesenDie Treppe als symmetrisches und stimmiges Bauwerk. Zur weißen Wand wurden die dunklen Schiefer Mustang Fliesen als faszinierende Farbgegensätze gewählt.

Treppenkonstruktionen im Innenbereich

Während Treppenstufen im Außenbereich meist auf ein durchgehendes Fundament gelegt werden, verwendet man im Innenbereich gewicht- und raumsparende Unterkonstruktionen. Die Unterkonstruktionen müssen dabei ihr Eigengewicht, das Gewicht (gerade bei einer Granittreppe nicht zu unterschätzen!) der Treppenstufen und alle Auflast, ohne Probleme tragen können und den resultierenden Druck zum Boden oder zur nächsten Wand ableiten. Es gibt hauptsächlich zwei Typen von Unterkonstruktionen, die zudem in mehreren abgewandelten Formen existieren. Bei sogenannten ,,Wangentreppen‘‘ werden die Treppenstufen ähnlich wie Regalbretter beidseitig in vertikale Seitenbegrenzungen (Wangen genannt) eingelassen oder eingeschoben. Wangen sind durchgehende Träger aus mehreren Zentimetern dickem Material (Stahlbeton, Stein, Holz), die die gesamte Stütz- und Traglast an den Boden abführen.

Nach einem anderen Konstruktionsprinzip werden aufgesattelte Treppen konstruiert. Hierbei liegen die Trittstufen auf ein, zwei oder mehr Tragholmen, die die Auflast ableiten. Die einzelnen Tragholme sind mehrere Zentimeter breit und werden zumeist sägezahnartig ausgeschnitten.
Hier mehr erfahren zu stilvollen Natursteintreppen.

Hingucker: Travertin Light Universalplatten machen eine formschöne Treppe!

Treppenstufen aus unterschiedlichen Natursteinen

Treppenstufen werden auch aus anderen Natursteinen hergestellt. Basalt, Gneis und Quarzit zum Beispiel überzeugen durch ähnliche technische Eigenschaften wie Granit, unterscheiden sich aber oft in der Farbgebung. Quarzit ist sogar noch härter als Granit und hat eine bessere Widerstandsfähigkeit gegenüber äußeren Einflüssen. Neben Granittreppen werden außerdem auch gerne Treppenstufen aus Schiefer, Kalkstein und Travertin  verlegt. Diese Natursteinsorten sind weicher als Granit und weniger abriebfest. Im privaten Bereich, bei normaler Beanspruchung, stellt dies keinerlei Problem dar.

Besonders Travertin erfreut sich großer Beliebtheit: Der Naturstein steht ganz im Zeichen des Trends ,,Zurück zur Natur‘‘. Mit natürlichem, ursprünglichem Auftreten fügt er sich optimal in eine ebenso naturnahe Umgebung ein. 

Granit Urban Grey Line-Terrasse von obenGranitterasse aus der Vogelperspektive: Hier wurde mit viel Liebe und Farbharmonie gestaltet

Typisch Granit!

Bekannt ist für Granit vor allem seine typische ,,Salz-und-Pfeffer-Körnung‘‘, die sich durch das Zusammenspiel aus kleinen hellen und dunklen Kristallen auszeichnet. Der Naturstein kann aber noch mehr: Auch besondere Maserungen sind erhältlich. 

Die einzigartige Maserung dieses Granits begeistert. Seine Textur verläuft linienartig in hell- bis dunkelgrauen Farbtönen. Durch die Kombination aus schlichter Farbgebung und individueller Maserung fällt der Naturstein  auf, dominiert aber nicht. So werden Granittreppen  garantiert zu einem Hingucker.

Homogen dagegen, wirkt der Granit Mundo Grau, auch als Padang Dunkel bekannt. Seine leichte Textur verleiht ihm lässt ihn angenehm homogen wirken. Grauer Granit harmoniert generell sehr gut mit dem saftigen Grün von Gräsern und Sträuchern.


Sie wünschen sich zusätzliche Informationen? Lesen Sie unseren Beitrag zu weiteren Verwendungsmöglichkeiten von Granit!


Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

[Titelfoto: © S blende11/ Fotolia.com.]

Geschrieben von:

Myriam Schmöe

Myriam Schmöe hat viele Texte für jonastone verfasst. Sie ist auf Wohnmessen unterwegs und hat den Überblick über die aktuellen Trends aus dem Wohnbereich.

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Gneis
  2. Granitboden
  3. Naturstein in Grau: Trend trifft Trend
  4. Natursteinfliesen verlegen
  5. Pflege von Natursteinfliesen
  6. Basaltplatten

Telefonzeiten Zentrale Mannheim

Mo., Di., Mi., Fr.09:30 - 18:00 Uhr
Do.09:30 - 13:00 Uhr
Sa.09:30 - 15:30 Uhr
Tel.:+49 (0) 621 / 842 563 - 0
Fax:+49 (0) 621 / 842 563 - 29

E-Mail: info@jonastone.de
Zum Kontaktformular

Besuchen Sie uns vor Ort

Bitte lokale Öffnungszeiten beachten!
Youtube