Artikelinhalte

    Verlege-Tutorial: Travertin imprägnieren und verfugen

    Nach der Verlegung der Travertinfliesen und einer ausreichenden Trocknungszeit folgt als nächstes die Imprägnierung des Natursteinbodens. Während der Trocknungszeit von 24 - 48 h (je nach Außentemperatur) können Sie in Ruhe die Verfugung der Fliesen vorbereiten. Bei offenporigen Travertinfliesen werden die Poren mitverspachtelt. Der Fugenmörtel wird nicht nur in die Fugen, sondern auch auf die Oberfläche der Fliesen aufgetragen. In einem nächsten Schritt werden die Dehnungsfugen zwischen Wand und Boden mit einem Naturstein-Silikon gefüllt. Zuletzt werden die Travertinfliesen durch eine Grundreinigung von letzten Zementschleier-Resten befreit. Das Endergebnis überzeugt auf der ganzen Linie!

    Im jonastone Naturstein-Magazin finden Sie einen Überblick über die Verlegung von Natursteinfliesen.

    Hinweis: jonastone übernimmt keine Haftung für Verlegefehler!

    Zwei Mitarbeiterinnen der Firma

    Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

    Die jonastone Kundenberater beantworten Ihnen alle Fragen rund um die Verlegung und Pflege von Naturstein!

     

    Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!
    Eine Hand verfugt einen Travertinboden

    Löcher im Travertin spachteln

    Weitere Informationen in Textform und die Materialliste zum Download im Naturstein-Magazin!
    Löcher im Travertin spachteln
    Travertin-Fliesen Medium, getrommelt RV mit Palme

    Travertin - der südländische Typ

    Helle Beige- oder warme Brauntöne für Ihr Zuhause! Travertinfliesen im Römischen Verband unterstreichen den rustikalen Landhausstil oder schaffen ein mediterranes Ambiente.

     

    Travertin - der südländische Typ