Artikelinhalte

    Naturstein sortieren

    Auf die richtige Mischung kommt es an

    Der besondere Reiz von Naturstein geht vor allem von seiner Einzigartigkeit aus. Jede Fliese und Platte hat ihre ganz eigenen Musterungen, Farbverläufe, Einschlüsse und Co., die dieses Stück Natur zu einem einmaligen Einzelteil machen. Je lebhafter ein Naturstein gemustert ist, hier sei z.B. der Travertin Rustic erwähnt, umso wichtiger ist es, ihn vor dem Verlegen zu sortieren. Eine geschickte Mischung kann nämlich die Gesamtwirkung des Endresultates mit beeinflussen. Deshalb gilt: Sortieren und arrangieren Sie Naturstein ganz bewusst, sodass sie auf der Fläche ein ästhetisches Ganzes erhalten.

    Naturstein nach Farbe und Musterung sortieren

    Meistens tendiert man dazu, Fliesen oder Platten, die sich farblich ähneln, nebeneinander zu legen. Doch wenn es darum geht, Naturstein nach Farbe zu sortieren, so sollten die Steine lieber gemischt werden, sodass sich das Gesamtfarbspiel auf die ganze Fläche erstreckt. Denn nur so werden später abrupte Übergänge von ganzheitlich hellen zu dunklen Flächen vermieden. Möchten Sie unterschiedliche Räume mit Naturstein belegen, so lautet unsere Empfehlung, die schönsten Fliesen einer Lieferung für repräsentative Wohnräume, wie z.B. das Wohnzimmer zu nutzen. Ob nach Farbe, Struktur oder Gesamteindruck sortiert wird, bleibt ganz dem persönlichen Geschmack überlassen.

     

     

    Travertin Light im römischen Verband mit spielenden Kindern
    Kreuz und quer: Der Naturstein sollte so sortiert werden, dass das Farbspiel sich harmonisch über die gesamte Raumfläche erstreckt

    Schiefer: Naturstein vorher sortieren und bei der Verlegung leichter vorankommen

    Natursteinfliesen und -platten zu sortieren empfiehlt sich aber nicht nur aus rein ästhetischen Gründen bei lebhaft gemusterten Natursteinen, sondern auch bei solchen, bei denen mit Toleranzen zu rechnen ist – so wie beispielsweise beim Schiefer Peacock oder dem Schiefer Black Rustic. Wenn in diesen Fällen die Fliesen oder auch die Platten gemäß ihrer Dicke arrangiert werden, erleichtert man sich die anschließende Verlegung. Da man zum Verlegen von Schiefer schnelltrocknenden Kleber benutzt, empfiehlt es sich gleich doppelt, die Naturstein-Fliesen vorher zu sortieren. Sonst könnte der bereits angerührte Kleber fest werden, während man noch nach der richtigen Fliese sucht.

    Fliesenleger sortiert vor der Verlegung Schieferfliesen
    Vor dem Verlegen werden die Schieferfliesen auf dem Boden ausgelegt und sortiert, sodass sich ein harmonisches Bild im Raum ergibt.

    Verlegung im Römischen Verband: Naturstein vorab auslegen

    Wenn Naturstein im Römischen Verband verlegt werden soll, ist es auf jeden Fall hilfreich die Natursteinfliesen oder -platten zuvor probeweise auf dem Boden auszulegen. Aus Erfahrung wissen wir, dass der Römische Verband nicht so einfach zu verlegen ist wie andere Verlegemuster. Nehmen Sie sich also im Voraus die Zeit, um das Muster trocken auszulegen. Dabei hilft es eine Verlegehilfe des Römischen Verbands zur Hand zu nehmen. Anschließend kann die eigentliche Arbeit des Verlegens beginnen.

    Fazit: Sortieren Sie Ihren Naturstein vor dem Verlegen, um das Farbenspiel auf der Gesamtfläche und die farbliche Raumwirkung zu gestalten. Besonders empfiehlt sich vorab zu sortieren, wenn Naturstein im Römischen Verband verlegt werden soll oder mit Toleranzen in der Dicke erworben wurde. 

    Ein Fliesenleger legt eine Travertinfliese in das Kleberbett
    Die Verlegung von Travertin im Römischen Verband birgt gewisse Herausforderungen. Vorab sortierte Fliesen erleichtern die Verlegung.
    Foto der Redaktionsmitarbeiterin Tabea Salzer

    Tabea Salzer

    hat viele Texte und Fotos für das Magazin von jonastone verfasst. In Videos zeigt sie Verlege-Tutorials und Gestaltungsideen zum Einrichten mit natürlich schönen Fliesen und Platten. Klicken Sie dazu auch auf den YouTube-Kanal von jonastone!